Header Header Header Header

So, 23.12.2018 - 10:00 Uhr

ZURÜCK IN DIE ZUKUNFT

Mo, 24.12.2018 - 16:00 Uhr

ÜBERRASCHUNG: BESUCH AUS DEM HIMMEL ...

Mo, 24.12.2018 - 21:00 Uhr

"Treffen der Generationen" an ...

So, 20.01.2019 - 19:30 Uhr

Musicals in Concert



Mehr Termine
Veranstaltung anmelden

Pressemitteilung Stadt Bergen 25.09.2014

Bilderbuchkino in der Stadtbücherei Bergen

Die Stadtbücherei Bergen präsentiert am Freitag, den 10.10.2014, 15:30 Uhr, zwei Bilderbuchkinos für alle Kinder von 4 bis 8 Jahren.
Gezeigt werden die Bilderbücher „Frederick“ von Leo Lionni und „Ab heute sind wir cool“ von Susann Opel-Götz.

"Frederick" ist ein Titel der neuen Bilderbuchkinoreihe
"Frederick" ist ein Titel der neuen Bilderbuchkinoreihe

Die Feldmaus Frederick lebt mit ihrer Familie in einer alten Steinmauer auf einem verlassenen Bauernhof. Alle sammeln Vorräte für den nahenden Winter, nur Frederick sitzt scheinbar untätig herum. Auf die Fragen seiner Familie, warum er nicht mithelfe, antwortet er, dass er für kalte, graue und lange Wintertage Sonnenstrahlen, Farben und Wörter sammle. Als der Winter kommt, leben die Feldmäuse von den gesammelten Vorräten. Der Winter ist jedoch lang und die Vorräte gehen allmählich zur Neige. Jetzt wird Frederick nach seinen Vorräten gefragt – und er teilt mit seiner Familie die gesammelten Sonnenstrahlen, um sie zu wärmen, die Farben, um den Winter weniger grau und trist sein zu lassen und die Worte in Form eines Gedichtes.

Lässig wird es bei dem Bilderbuch von Susann Opel-Götz: „Was heißt denn cool? Jungs, hier werden eure Wünsche wahr! Ab heute sind Leo und Mug cool! Wie das geht? Das weiß doch jeder! Sonnenbrille auf die Nase, laute Musik, dass die Wände wackeln, Gruselfilme anschauen und so lange aufbleiben, wie man will. Als Haustiere halten coole Jungs sich natürlich Würgespinnen oder Giftratten. Doch wohin sollen dann der Hund und die Katze? Und eigentlich sehen die beiden doch am liebsten Kinderfilme! Eins ist Leo und Mug bald klar: Coolsein ist ganz schön anstrengend…!“

Die Veranstaltung ist kostenfrei und ohne Voranmeldung. Wir freuen uns auf zahlreiche Zuhörer!

Pressemitteilung Stadt Bergen 25.09.2014

Neue Sprechzeiten

Für die Sozialabteilung im Rathaus der Stadt Bergen gelten ab 1. Oktober 2014 neue Sprechzeiten.

Standesamt und Rathaus
Standesamt und Rathaus

Vormittags ist die Sozialabteilung Mo-Fr von 8-12:30 Uhr zu erreichen, nachmittags nur Di und Do von 14:30 bis 17:00 Uhr oder nach Vereinbarung.

 

 

 

 

 

Pressemitteilung Stadt Bergen 25.09.2014

Stadtbad länger geschlossen

Auf Grund von notwendig gewordenen Reparaturarbeiten verlängert sich die Schließungszeit des Schwimmbades in Bergen um 14 Tage bis zum 13.10.2014, 14:00 Uhr.

Stadtbad Bergen
Stadtbad Bergen

Informationen zum Stadtbad sind im Internet unter www.bergen-online.de in der Rubrik Einrichtungen & Vereine hinterlegt oder als Flyer im Rathaus in Bergen erhältlich. Stadtbad Bergen, Lange Straße 52, 29303 Bergen, Telefon 05051/8325.

 

 

 

 

 

Pressemitteilung Stadt Bergen 16.09.2014

Herbstferienbetreuung für Grundschüler in Bergen

Die Stadt Bergen bietet in den Herbstferien vom 27.10. bis zum 07.11.2014 eine wochenweise Ferienbetreuung für Grundschulkinder an.

Bergen Teich im Herbstkleid
Bergen Teich im Herbstkleid

Die Kosten betragen für eine Woche von Montag bis Freitag jeweils ab 7.30 Uhr bis 17 Uhr, bzw. am Freitag bis 16 Uhr, 50 Euro, wobei es flexible Bring- und Abholzeiten geben wird. Ein tägliches Mittagessen ist in den Kosten enthalten. Die Betreuung der Jungen und Mädchen wird von ausgebildeten Fachkräften durchgeführt, und es gibt ein abwechslungsreiches Programm mit Bewegung, Ausflügen, Musik, Bastelarbeiten und mehr.

Das Anmeldeformular erhalten Interessierte im Rathaus der Stadt Bergen; es ist auch auf der Website www.bergen-online.de in der Rubrik Bürgerinfo & Downloads zum Ausdrucken hinterlegt. Der Anmeldeschluss für die Ferienbetreuung ist der 10.10.2014. Die Anmeldung ist ausschließlich bei der Stadtverwaltung Bergen, Deichend 3-7, 29303 Bergen, abzugeben.

Pressemitteilung Stadt Bergen 15.09.2014

Führungszeugnis jetzt online im Internet beantragen

Wer ein Führungszeugnis benötigt, kann sich künftig den Behördengang sparen. Mit dem elektronischen Personalausweis können Führungszeugnisse ab sofort online im Internet beantragt und bezahlt werden. Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) Ulrich Kelber hat zusammen mit Heinz-Josef Friehe, Präsident des Bundesamts für Justiz, den ersten Online-Antrag gestellt.

Führungszeugnis im Internetportal
Führungszeugnis im Internetportal

Premiere im Bundesamt für Justiz (BfJ): Das neue Internetportal für Online-Anträge ist gerade freigeschaltet worden, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Amtes in Bonn blicken erwartungsvoll auf den Bildschirm eines Laptops. Ulrich Kelber legt seinen Personalausweis auf ein kleines, schwarzes Kästchen, macht ein paar
Mausklicks, zückt seine Kreditkarte – und dann ist es auch schon geschehen. Als erster Nutzer hat Kelber ein Führungszeugnis online im Internet beantragt.
Schon bald wird er das amtliche Dokument in seinem Briefkasten finden.

Dieses einfache Verfahren steht ab sofort allen Bürgerinnen und Bürgern offen. Und die müssen in verschiedensten Lebenslagen ein Führungszeugnis vorlegen, sei es bei der Bewerbung um einen Arbeitsplatz, für die ehrenamtliche Jugendarbeit oder vor der
Aufnahme eines Gewerbes. Heinz-Josef Friehe, Präsident des BfJ, betont die Vorteile des Online-Antrags:
„Keine Warteschlange, keine Beschränkungen durch Öffnungszeiten, das Internetportal ist an allen Wochentagen rund um die Uhr verfügbar. Damit haben wir ein System geschaffen, das für alle flexibel zu nutzen ist, ob am heimischen PC, mobil unterwegs oder sogar
aus dem Ausland.“

Voraussetzungen für den Online-Antrag sind der neue elektronische Personalausweis, der für die OnlineAusweisfunktion freigeschaltet sein muss, und ein passendes Kartenlesegerät. Auf diese Weise kann eindeutig identifiziert werden, wer den Antrag stellt.
Ausländische Mitbürger, die keinen deutschen Personalausweis besitzen, können in gleicher Weise die entsprechende Funktion ihres elektronischen Aufenthaltstitels nutzen.

Neben Führungszeugnissen können auch Auskünfte aus dem Gewerbezentralregister über das neue Online-Portal des BfJ beantragt werden. Solche Auskünfte benötigen Unternehmen, die sich in Ausschreibungsverfahren um öffentliche Aufträge bewerben, recht häufig. Auch hier kann das Online-Verfahren den Aufwand erheblich senken.

Aus dem Führungszeugnis sind etwaige strafrechtliche Verurteilungen zu ersehen, soweit sie nach dem Bundeszentralregistergesetz in ein Führungszeugnis aufzunehmen sind. Die Auskunft aus dem Gewerbezentralregister ist ein wichtiges Hilfsmittel, um die Zuverlässigkeit von Gewerbetreibenden einschätzen zu können.

Staatssekretär Ulrich Kelber, für Verbraucherinteressen besonders engagiert, sieht in der OnlineAntragstellung einen weiteren Schritt in Richtung auf eine verbraucherfreundliche, effiziente Verwaltung: „An jedem Arbeitstag erstellt das BfJ 17.000 Führungszeugnisse und 1.400 Auskünfte aus dem Gewerbezentralregister. Schon wenn nur ein Teil der Anträge
unmittelbar beim BfJ gestellt wird, ist das eine große Entlastung für die Bürgerinnen und Bürger. Aber auch für die Kommunen, da diese weniger Personal für die Beantragung vorhalten müssen. Allerdings soll das Online-Portal die klassische Antragstellung nicht gänz-
lich ersetzen: Die Anträge können auch weiterhin persönlich vor Ort im Rathaus gestellt werden.“

Wie bei der Antragstellung auf dem Amt wird auch beim Online-Antrag eine Gebühr von 13 Euro pro Führungszeugnis erhoben. Im Online-Portal kann sie mit einer gängigen Kreditkarte oder durch Überweisung per „giropay“ beglichen werden. Die Führungszeugnisse werden auf grünem Spezialpapier gedruckt und mit der Post zugeschickt.

Das Online-Portal zur Beantragung von Führungszeugnissen und Auskünften aus dem Gewerbezentralregister ist über die Webseite des BfJ zu erreichen.

Pressemitteilung Stadt Bergen 11.09.2014

Neueröffnung: Sportpark Bergen wird Wohlfühloase

Die Stadt Bergen hat den Sportpark Bergen für die Wintersaison 2014/15 an Hans-Christian Benning verpachtet. Am 1. Oktober 2014 wird der Sportpark offiziell eröffnet. Beim Tag der Offenen Tür am Sonntag, den 28. September 2014 können sich Besucher aber bereits schon einmal ein Bild von dem „Alten dennoch Neuen Sportpark in Bergen“, so nennt es der neue Betreiber, machen.

Hans-Christian Benning hat den Sportpark gepachtet
Hans-Christian Benning hat den Sportpark gepachtet

Nach wie vor stehen Tennis, Squash, Sauna und sportliche Betätigungen im absoluten Vordergrund. Es sind derzeit noch Kapazitäten frei. Anmeldungen hierfür nimmt der neue Pächter Benning per Email unter info@chrischan-der-partyspezialist.de entgegen.

Benning versucht dem Sportpark Bergen mit einem Rundumwohlfühlkonzept, neues Leben einzuhauchen. „Es gibt nüchterne Sportstätten, und es gibt Sportstätten, wo man sich insgesamt wohl fühlt“, sagt der Proficaterer aus Bergen. Und weiter: „In dieser Anlage steckt so viel Potential, man muss es nur herausholen.“

Neuinvestitionen sein getätigt worden und Benning verspricht den Besuchern des Sportparks ein ganz neues Wohlfühlambiente. Unter anderem werden Pool-Billard, Dart oder Tischtennis angeboten. In einem separaten Raum können nach Terminabsprache auch Skat, Doppelkopf, Poker oder auch andere Würfel- und Gesellschaftsspiele gespielt werden.

Auch für Wünsche wie Indoor-Modellflug oder Badminton-Turniere ist Benning offen.

Das gastronomische Konzept soll die Wohlfühloase komplettieren: So wird es nach Auskunft des neuen Betreibers neben der legendären Currywurst auch Flammkuchen in vielen Varianten oder etwa Matjes nach Hausfrauen Art mit Bratkartoffeln und saisonale Salatvarianten geben. Zudem plane er kulinarische Thementage wie Burger-, Tapas-, Schnitzel-, oder Nudeltage.

Foto: Hans-Christian Benning in sportlich-kulinarischer Pose

Pressemitteilung Stadt Bergen 11.09.2014

Vernissage im Rathaus - Landschaften aus Leidenschaft

Es fing damit an, dass ihm seine Frau im Jahr 1975 einen Malkoffer zum Geburtstag schenkte, erinnert sich Hermann von der Kammer aus Wardböhmen. Nun wird das Ergebnis seiner Leidenschaft, das Malen, in einer Ausstellung im Rathaus der Stadt Bergen gezeigt. Die Vernissage findet am Dienstag, den 23. September 2014 um 11 Uhr statt.

Hermann von der Kammer
Hermann von der Kammer

Bürgermeister Rainer Prokop wird die Bildausstellung „Landschaften aus Leidenschaft“ eröffnen.

Die Bilder des ehemaligen Ortsbürgermeisters von Wardböhmen sind zumeist in Öl gemalt. Es gibt aber auch Graphit- und Ölkreidetechniken zu sehen. Dabei zeigen die Bilder nicht nur heimische Landschaften, sondern auch andere Regionen.

Vom Becklinger Holz, über den Hof Grünhagen in Hoope geht die Bilderreise dieser Ausstellung auch nach Celle in den Französischen Garten, führt unter anderem in den mystischen Spreewald, in die Toskana oder zu einem stillen Gewässer in Ostpreußen.

Seine Liebe zur Heimat findet sich übrigens auch in der ungewöhnlichen Collage „Schützenkönigsscheiben in Öl“ wieder. Von der Kammer hat bereits acht Heimatchroniken verfasst und unter anderem das Wappen von Wardböhmen entworfen.

Der Eintritt ist frei. Die Ausstellung ist noch bis Ende Dezember 2014 während der Öffnungszeiten im Rathaus der Stadt Bergen zu sehen.

Pressemitteilung Stadt Bergen 10.09.2014

Ü65-Parties in Bergen und Eversen

Im Herbst finden wieder zwei Ü65-Parties in Bergen statt. Die Veranstaltung richtet die Seniorenbetreuerin Gisa Borchert-Schröder vom Landkreis Celle aus. Die Teilnehmer erwartet ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm mit musikalischen und kulturellen Showeinlagen toller Künstler, Livemusik, Tanz und leckerem Kuchen.

Ehepaar Horn beim Seniorentanz im Stadthaus Bergen
Ehepaar Horn beim Seniorentanz im Stadthaus Bergen

Die Termine für den Seniorentanznachmittag für Einwohner der Stadt Bergen findet am Mittwoch, den 15. Oktober 2014 im Stadthaus Bergen von 15-18 Uhr statt. Am Donnerstag, den 16. Oktober 2014 sind alle ab 65 Jahren aus Becklingen, Belsen, Bleckmar, Dohnsen, Hagen, Nindorf, Offen und Wardböhmen eingeladen, von 15-18 Uhr ins Stadthaus Bergen zu kommen. Für die Orte Eversen, Diesten, Hassel und Sülze gibt es den Bunten Seniorennachmittag am Mittwoch, den 22. Oktober 2014 im Gasthof Niedersachsen in Eversen, ebenfalls von 15-18 Uhr.

Wer teilnehmen möchte, meldet sich bitte bis Montag, 6. Oktober 2014 (für die Veranstaltungen im Stadthaus Bergen) oder bis Montag, den 13. Oktober 2014 (für die Veranstaltung im Gasthof Niedersachsen in Eversen) persönlich in der Zulassungsstelle in Bergen (Harburger Straße) oder telefonisch unter 0 50 51 479 73 an.

Um Anmeldung wird aus organisatorischen Gründen unbedingt gebeten.

Falls es an einer Fahrgelegenheit mangeln sollte, wird um Mitteilung gebeten. Bei entsprechendem Bedarf wird ein Transport organisiert.

Foto: Kurt und Helga Horn bei einer Ü65-Party im Stadthaus Bergen

Pressemitteilung Stadt Bergen 08.09.2014

Ortswegweiser am Friedensplatz

Die Bergener Landfrauen haben Bürgermeister Rainer Prokop vor kurzem einen Scheck in Höhe von 1.000 € für den neuen Ortswegweiser auf dem Friedensplatz überreicht. Der Wegweiser ist exakt auf die 12 Ortschaften Bergens ausgerichtet: Becklingen, Belsen, Bleckmar, Diesten, Dohnsen, Eversen, Hagen, Hassel, Nindorf, Offen, Sülze und Wardböhmen. Der Name der Ortschaft Bergen wird bald im Stamm zu finden sein. Derzeit wird die Vorlage hierfür erstellt. 

Ortswegweiser
Ortswegweiser

Der imposante Ortswegweiser besteht komplett aus Eichenholz. Neben den Namen der genannten Ortschaften ist auch die Entfernung dazu vom Standort in Kilometern geschnitzt. Mitarbeiter vom Bauhof Bergen haben den Wegweiser erstellt, die Schnitzarbeiten hat Wilhelm Heins aus Diesten übernommen. Die Idee für den neuen Hinweisgeber und Hingucker auf dem Friedensplatz hatten die Landfrauen Bergen.

Die Kosten belaufen sich auf etwa 3.500 Euro. Die Landfrauen übernehmen 1.000 Euro, der Rest der Kosten wird auf die einzelnen Ortschaften aufgeteilt.

Bürgermeister Prokop bedankt sich bei den Landfrauen für die Idee und die großzügige Spende: „Der neue Wegweiser zeigt, wie eng Bergen mit seinen zwölf Ortschaften verbunden ist und, dass wir alle zusammen gehören.“

Foto: Bürgermeister Rainer Prokop nimmt den Scheck in Höhe von 1.000 Euro dankend entgegen (ebenfalls auf dem Foto: Landfrauen Bergen mit Vorsitzender Marianne Kohrs, Bauhofleiter Mark Tranter und Bauhofmitarbeiter Dieter Schomburg)

Pressemitteilung Stadt Bergen 08.09.2014

Legrand ist Bergens Integrationsbeauftragter:

Seit August 2014 ist Philipp Legrand bei der Stadt Bergen als Integrationsbeauftragter tätig. Legrand steht zur Verfügung für sämtliche Fragen rund um das Thema Integration. Sein Büro befindet sich in den Räumlichkeiten der Zulassungsstelle in der Harburger Straße.

Philipp Legrand
Philipp Legrand

Der 32-jährige hat Politikwissenschaften, Soziologie und Psychologie in Hannover studiert. Momentan wohnt er mit seiner Frau und dem gemeinsamen 14 Monate alten Kind in der Nähe von Hannover und pendelt täglich nach Bergen. Das soll sich in Zukunft ändern. „Wir denken über einen Umzug nach Bergen und Umgebeung nach“, sagt Legrand.

Auf die Frage, wie ihm die kleine Stadt in der Südheide bisher gefällt, antwortet Legrand sehr positiv: „Ich begegne hier sehr hilfsbereiten und engagierten Bürgern, die mich bei meiner Arbeit unterstützen.“ Er ist momentan dabei, Kontakte zu verschiedenen Institutionen knüpfen und erarbeitet erste Konzepte wie zum Beispiel Sprachförderprogramme für junge Menschen. Bergen mit seinem hohen Anteil an Bürgern mit Migrationshintergrund ist für Legrand als Integrationsbeauftragten ein facettenreicher Standort. „So viele unterschiedliche Menschen zu treffen, empfinde ich als bereichernd“, sagt Legrand, „außerdem reizt es mich, Dinge anzustoßen und zu verändern.“

Pressemitteilung Stadt Bergen 04.09.2014

Sinnliches Museum - Kachelöfen im Wandel der Zeit

Am Mittwoch, den 17. September 2014 findet in der Reihe „Sinnliches Museum“ ab 19:30 Uhr ein gemütlicher Abend vor dem Ofen, oder besser, vor den Öfen, im Heimatmuseum Römstedthaus in Bergen statt.

Museum Römstedthaus
Museum Römstedthaus

Das Thema lautet dieses Mal „Kachelöfen im Wandel der Zeit“ und wird von der der Kamin- und Kachelofenbaufirma Holtz & Sohn begleitet. Zudem lädt die neue Ofenplatten-Ausstellung zum Staunen, Anschauen und Klönen ein.

Für kulinarische Sinnesgenüsse sorgt der Partyservice Bosselmann, für akustische Signale sorgt DJ Dancefloor. Der Eintritt ist frei.

Pressemitteilung Stadt Bergen 04.09.2014

Hobbyfotografin gewinnt Fotowettbewerb

Bürgermeister Rainer Prokop beglückwünscht die 19-jährige Aycan Yavsan, die Siegerin des ersten Online-Fotowettbewerbs der Stadt Bergen "Zeig Gesicht!"

Rainer Prokop gratuliert Aycan Yavsan zum Siegerfoto
Rainer Prokop gratuliert Aycan Yavsan zum Siegerfoto

„Ich interessiere mich besonders für Mode“, sagt Aycan Yavsan, die den Online-Fotowettbewerb „Zeig Gesicht!“ der Stadt Bergen gewonnen hat, „für das Foto habe ich meine Cousine ein wenig gestylt.“ Fotografieren sei ihr Hobby und dafür benutze sie eine digitale Spiegelreflexkamera.

Bürgermeister Rainer Prokop, selbst Hobbyfotograf, gratulierte Yavsan zum Siegerfoto. Für ihr Bild mit dem Titel „Black & White“, hat die 19-jährige aus Bergen 300 Euro Preisgeld sowie ein professionelles Portrait-Coaching in einem Fotostudio gewonnen.

Pressemitteilung Stadt Bergen 03.09.2014

Tag der Ehrenamtlichen

Die Stadt Bergen möchte das ehrenamtliches Engagement mit einem "Tag der Ehrenamtlichen" am 26. November 2014 öffentlichen anerkennen und würdigen. Deshalb sind alle Vereine, Verbände, Organisationen und auch Einzelpersonen dazu aufgerufen, Vorschläge einzureichen.

Rathaus
Rathaus

Dabei sollte jede Insitution oder jede Einzelperson höchstens einen Vorschlag mit Begründung machen. Die zu Ehrenden sollen mindestens 15 Jahre ehrenamtlich in führender Position tätig gewesen sein oder auch als Einzelperson dem Gemeinwohl in herausragender Weise gedient haben.

Da in Sportvereinen, bei der Freiwilligen Fuerwehr sowie in der Kommunalpolitik entsprechende Ehrungen bereits in eigenen Veranstaltungen vorgenommen werden, ist die Würdigung am "Tag der Ehrenamtlichen" allen übrigen Aktiven vorbehalten.

Folglich kommt oben genannter Personenkreis für diese Auszeichnung nicht in Betracht. 

Vorschläge für die Auszeichnung am „Tag der Ehrenamtlichen“ nimmt die Stadt Bergen im Rathaus Zimmer 12, Deichend 3-7, 29303 Bergen oder per Mail elke.theilmann@bergen-online.de bis zum 16. September 2014 entgegen.

Pressemitteilung Stadt Bergen 03.09.2014

Schwimmbad vorübergehend geschlossen

Aufgrund von Wartungsarbeiten wird das Stadtbad Bergen vom 8. September bis 29. September 2014, 14:00 Uhr, geschlossen.

Stadtbad
Stadtbad

Informationen zum Stadtbad sind auf der Internetpräsenz der Stadt Bergen, www.bergen-online.de (Rubrik Einrichtungen & Vereine) hinterlegt oder als Flyer im Rathaus in Bergen erhältlich.

Stadtbad Bergen, Lange Straße 52, 29303 Bergen, Telefon 05051/8325.


Links Kontakt Impressum

Stadt Bergen • Landkreis Celle • Deichend 3-7 • 29 303 Bergen • Fon 0 50 51 / 479 0 • Fax 0 50 51 / 479 36 • info@bergen-online.de