Header Header Header Header

So, 27.05.2018 - 14:00 Uhr

Das Becklinger Moor - eine Landschaft ...

Fr, 01.06.2018 - 16:00 Uhr

Bilderbuchkino in der Stadtbücherei

Sa, 02.06.2018 - 10:00 Uhr

Ausgerechnet Sülze - Eine Saline auf ...

Sa, 16.06.2018 - 10:45 Uhr

FUßBALL-Herren-KLEINFELDTURNIER



Mehr Termine
Veranstaltung anmelden

Projekt „Willkommen neue Erdenbürger" – Eine Willkommenskultur für Bergens kleinste BürgerInnen & Verteilung der ersten Elternbriefe vom Landkreises Celle

Auf Initiative des Familien- und Seniorenservicebüros der Stadt Bergen wird für Bergens Familien das Projekt „Willkommen neue Erdenbürger" angeboten und von freiberuflich tätigen Hebammen unterstützt. Ziel des Projektes ist, Mütter nach der Geburt bestmöglich durch allgemeine Informationen und gesundheitliche Aufklärung zu unterstützen.

Zum Ablauf: Gesetzlich Krankenversicherte haben nach der Geburt eines Kindes einen regulären Anspruch auf eine achtwöchige Nachsorge durch eine Hebamme. Dabei gibt die Hebamme u. a. Tipps zur Pflege und Ernährung des Neugeborenen.

Hebammen 2016












Bergens Hebammen und die Mitarbeiterinnen vom FSSB beim jährlichen Treffen im Rathaus


Bei einem dieser Besuche überreicht die jeweils betreuende Hebamme den Familien in der Stadt Bergen im Rahmen der oben beschriebenen Projektarbeit „Willkommen neue Erdenbürger" einen Willkommensgruß für jedes Neugeborene. Das Präsent wird von der Stadt Bergen kostenfrei zur Verfügung gestellt und beinhaltet vielfältige Informationen über die aktuellen Angebote im Stadtgebiet von Bergen, z.B. Kontakte zu Ärzten, Hebammen, Kinderkliniken, Angebote zur Freizeitgestaltung mit Kleinkindern sowie Gutscheine für Schwimmbad + Krabbelgruppe. Verschiedenste Broschüren weisen außerdem auf die Entwicklungsschritte eines Babys hin,
informieren über „Das beste Essen für Babys" oder stellen die unterschiedlichsten Betreuungsangebote für Kinder und Jugendliche in Bergen vor (Angebote von Krippen, Kindertagesstätten, Jugendtreffs, etc.)

Darüber hinaus verteilen die Hebammen auf diesem Weg die neuesten Elternbriefe vom Landkreis Celle. Diese Briefe, herausgegeben vom Arbeitskreis Neue Erziehung e.V., www.ane.de, sollen möglichst alle „frisch gebackenen" Eltern erhalten und wurden zu diesem Zweck vom Landkreis Celle an alle Kommunen zur kostenfreien Ausgabe weitergeleitet.
Die ersten vier Elternbriefe erhalten Familien mit Neugeborenen in der Stadt Bergen über die Babyjeweils betreuende Hebamme. Ist dies nicht geschehen, z.B. bei Zuzug nach Bergen aus anderen Gemeinden oder wenn die Mutter keine Hebammenbetreuung in Anspruch genommen hat, können Eltern mit Kindern bis zu acht Jahren die ersten vier Briefe oder eine Bestellkarte für alle weiteren Elternbriefe im Familien- und Seniorenservicebüro der Stadt Bergen kostenfrei erhalten.

Welchen Nutzen bringen die Elternbriefe den Familien?
In den insgesamt 46 Elternbriefen finden Eltern nützliche Tipps, Erklärungen und Anregungen zur Kindererziehung von der Geburt des Kindes bis zur Vollendung des achten Lebensjahres. Nach der Anmeldung in den Verteiler des Landkreises Celle erhalten Eltern regelmäßig die Briefe entsprechend dem jeweiligen Alter des Kindes kostenfrei per Post nach Hause. So gibt es Antworten auf die aktuellen Fragen jeder Alters- und Entwicklungsstufe.

Projekt „Willkommen neue Erdenbürger" – Eine Willkommenskultur für Bergens kleinste BürgerInnen & Verteilung der ersten Elternbriefe vom Landkreises Celle

Wickelbodys und Lätzchen erweitern erneut den Willkommensgruß für Familien mit Neugeborenen!


Schon seit vielen Jahren unterstützen mehrere Regelhebammen sowie eine Familienhebamme vor Ort das Familien-und Seniorenservicebüro im Rahmen des Projektes „Willkommen neue Erdenbürger“. Den jungen Familien Bergens wird meist in den ersten 8 Wochen nach der Geburt durch die betreuende Hebamme ein Willkommensgeschenk bei einem ihrer ersten Besuche zu Hause überreicht. Und dazu gehört künftig auch wieder ein Wickelbody fürs Baby!


Kind

Familien, die mit Kleinkindern bis zu einem Jahr nach Bergen gezogen sind oder aus anderen Gründen keine Hebamme vor Ort in Anspruch genommen haben, werden im Auftrag des Familienbüros von der Familienhebamme -Frau Antje Meier- besucht, die in diesem Rahmen den meist schon älteren Kleinkindern künftig wieder ein Kinderlätzchen überreichen möchte.


Die Mitarbeiterin im FSSB, Familienhebamme und Regelhebamme freuen sich auf die Weitergabe von Wickelbodys und viele bunter Lätzchen an die Neubürger Bergens.


Links Kontakt Impressum

Stadt Bergen • Landkreis Celle • Deichend 3-7 • 29 303 Bergen • Fon 0 50 51 / 479 0 • Fax 0 50 51 / 479 36 • info@bergen-online.de