Header Header Header Header

So, 23.12.2018 - 10:00 Uhr

ZURÜCK IN DIE ZUKUNFT

Mo, 24.12.2018 - 16:00 Uhr

ÜBERRASCHUNG: BESUCH AUS DEM HIMMEL ...

Mo, 24.12.2018 - 21:00 Uhr

"Treffen der Generationen" an ...

So, 20.01.2019 - 19:30 Uhr

Musicals in Concert



Mehr Termine
Veranstaltung anmelden

Pressemitteilung Stadt Bergen 30.07.2015

Fahrt über den Truppenübungsplatz

Die beliebte Informationsfahrt mit dem Bus über den Truppenübungsplatz Bergen findet in diesem Jahr am Samstag, den 12.09.2015, statt. Allerhand Wissens- und Sehenswertes rund um den Truppenübungsplatz erwartet die Teilnehmer.

Truppenübungsplatz Bergen
Truppenübungsplatz Bergen

Ab sofort werden Anmeldungen im Rathaus der Stadt Bergen, Deichend 3-7, 29303 Bergen entgegen genommen (persönlich, telefonisch unter 05051-47964 oder per E-Mail an heike.thumann@bergen-online.de).

Der Preis pro Person beträgt 30 Euro und wird bei der Anmeldung fällig. Im Preis enthalten sind die Busfahrt, die Reiseleitung, Mittagessen und Kaffeetrinken.

Es steht eine begrenzte Anzahl an Plätzen zur Verfügung. Die Plätze werden nach Eingang der Anmeldung vergeben. Bei der Anmeldung bitte Namen, Anschrift und Geburtsdatum angeben, gegebenenfalls auch eine Telefonnummer.

Pressemitteilung Stadt Bergen 28.07.2015

Neues Branchenbuch

Ein Branchenbuch mit sämtlichen Telefonnummern von Mitarbeitern im Rathaus und allen Einrichtungen der Stadt Bergen, mit Firmeneinträgen und wichtigen Telefonnummern sowie einem umfangreichen Ärtzteverzeichnis ist kürzlich im Nicklas Verlag erschienen.

Neues Branchenbuch
Neues Branchenbuch

Die praktische Broschüre liegt kostenlos zum Mitnehmen im Rathaus der Stadt Bergen, in der Kfz-Zulassungsstelle sowie in den lokalen Banken und einigen Geschäften aus. Herausgeber Wolfgang Nicklas aus Müden/Ö. möchte nach eigenen Angaben das Nachschlagewerk auf dem neuesten Stand halten und das Verzeichnis künftig jährlich neu auflegen.

 

Foto: Frank Juchert, Allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters erhält vom Herausgeber Wolfgang Nicklas die ersten Exemplare des Branchenbuches überreicht.

Pressemitteilung Stadt Bergen 28.07.2015

Keine Sprechzeiten

In der Zeit vom 03.  bis einschließlich 21. August 2015 werden im Familien- und Seniorenservicebüro Bergen keine Sprechzeiten angeboten.

 

 

 

Familienbüro Bergen
Familienbüro Bergen

Sprechzeitbeginn erst wieder am Montag, 24. August 2015 von 9.30 bis 12.00h. Weitere Informationen zum Familien-und Seniorenservicebüro finden Sie auf der Homepage der Stadt Bergen unter www.bergen-online.de. Telefonische Erreichbarkeit unter 05051/479-29 oder -18.

 

 

 

 

Pressemitteilung Stadt Bergen 27.07.2015

Der Sonntag wird lila

Erstmals findet am Sonntag, den 2. August der Lila Sonntag von 11 bis 18 Uhr in Bergen auf dem Friedensplatz statt. Die Farbe bezieht sich natürlich auf die blühende Heide und auf die Region Oberes Örtzetal, zu der neben Bergen die Gemeinden Südheide, Wietzendorf, Faßberg und Munster gehören. Und hier wurde die Idee für einen Lila Sonntag, einen regionalen Produkt- und Kunsthandwerkermarkt, der jährlich den Veranstaltungsort wechseln soll, geboren. Den Start dieser Veranstaltungsreihe macht also die Stadt Bergen. Und, obwohl der Markt zum ersten Mal stattfindet, haben sich weit über dreißig Stände beim Organisationsteam im Rathaus angemeldet.

Logo Lila Sonntag
Logo Lila Sonntag

Die Palette an verschiedenen Ständen ist wirklich beeindruckend: So können die Besucher Spinnerinnen, Korbflechterinnen und einer Näherin über die Schulter gucken, sich gratis eine Flechtfrisur mit Heide zulegen, lebendige Rassehühner bestaunen oder Blaubeersekt probieren. Dazu gibt es selbstgemachte Dinge wie Kräutersalze, Seifen, Töpfereiprodukte, Schmuck aus Recyclingmaterial, aus Glas oder auch aus echtem Metallwerden, Heidewurst, Deko für Haus und Garten und noch vieles mehr.

Für kulinarische Genüsse mit regionaltypischem Essen wie Heidjer Koppwurst ist ebenfalls gesorgt. Musikalisch wird das Duo Andrew Krell und Martin Friedenstab auf Kontrabass und Gitarre den Markt beleben. Und am Wochenende soll sich das offenbar das Wetter auch wieder dem Sommer widmen…

Aber auch sonst ist in und um Bergen keine Langeweile in Sicht: Das beliebte Volksradfahren findet ebenfalls am Sonntag statt, so dass Radler von Nah und Fern ihre Tour ideal mit dem Lila Sonntag verbinden können. Und der Verkaufsoffene Sonntag lädt von 13 bis 18 Uhr in der Innenstadt Bergens ebenfalls zum Stöbern, Bummeln und Shoppen ein…

Pressemitteilung Stadt Bergen 27.07.2015

Ministerin Rundt überreicht Förderbescheid

Die Stadt Bergen hat am heutigen Montagvormittag von der niedersächsischen Sozialministerin Cornelia Rundt den offiziellen Förderbescheid für die Neuaufnahme der Stadt Bergen in der Städtebauförderung überreicht bekommen. Bürgermeister Rainer Prokop bedankte sich bei der Ministerin und betonte, dass die Stadt Bergen mithilfe der Fördermittel im kommenden Jahrzehnt zum attraktiven, wettbewerbsfähigen Wohnstandort ertüchtig werden müsse.

Eintrag ins Gästebuch der Stadt Bergen
Eintrag ins Gästebuch der Stadt Bergen

. Die Fördersumme betrage aus Mitteln des Bundes, des Landes und der Kommune 1,5 Millionen Euro für das Jahr und erhöhe sich noch in den nächsten Jahren nach erfolgreicher Antragstellung und in Kombination mit dem kommunalen Investitionsprogramm.

Rundt lobte besonders Projekte im sozialen Bereich, die die Stadt Bergen avisiert, etwa die geplante Jugendbegegnungsstätte oder mehr seniorengerechte Wohnungen. Es seien weniger als fünf Prozent des Wohnraums barrierefrei, was angesichts des demographischen Wandels, der uns erwarte, viel zu wenig seien.

Anschließend hat sich die Ministerin noch ins Gästebuch der Stadt Bergen eingetragen und an einer kleinen Stadtbesichtigungstour teilgenommen, um sich auch vor Ort ein Bild von der Veränderung in Bergen durch den Wegzug der Briten zu machen.

Fotos: Ministerin Cornelia Rundt trägt sich ins Gästebuch der Stadt Bergen ein    / von links: MdL Maximilian Schmidt, Ministerin Cornelia Rundt, Bürgermeister Rainer Prokop, MdL Ernst-Ingolf Angermann und die Stadträte Adolf Krause, Marianne Kohrs und Dr. Rüdiger von Borcke

Bürgermeister Prokop freut sich über den Förderbescheid
Bürgermeister Prokop freut sich über den Förderbescheid
Karte mit den Stadtumbaugebieten "Britische Wohnquartiere und Ortskern"
Karte mit den Stadtumbaugebieten "Britische Wohnquartiere und Ortskern"

Pressemitteilung Stadt Bergen 16.07.2015

Ratserklärung zur Erinnerungskultur

Wie die auch in der Öffentlichkeit viel beachteten Gedenkfeiern zum Ende des 2. Weltkrieges und zur Befreiung des KZ Bergen-Belsens gezeigt haben, wird sich in den kommenden Jahren die Erinnerungskultur an diese Zeit sehr verändern.

Herr Dr. Wagner als Geschäftsführer der Niedersächsischen Gedenkstättenstiftung begrüßt ausdrücklich die Bemühungen der Stadt Bergen, im Rahmen ihrer Möglichkeiten mit der Gedenkstätte Bergen-Belsen zusammen zu arbeiten. So besuchen wir regelmäßig mit Gästen der Stadt die Gedenkstätte und ihre Veranstaltungen und nehmen die Dienste von dort in Anspruch. Für die Zukunft ist die Errichtung einer internationalen Jugendbegegnungsstätte geplant, die auch in enger Kooperation mit der Gedenkstätte betrieben werden soll.

Die Stadt Bergen ist sich ihrer besonderen Verantwortung für Frieden, Freiheit und Toleranz bewusst. Es handelt sich um einen Prozess, der nie enden darf und für den die Stadt Bergen jederzeit einstehen wird. Der Rat der Stadt Bergen unterstützt diese Bemühungen ausdrücklich und gibt daher nachfolgende Erklärung ab:

Vor 70 Jahren, am 15. April 1946, wurde das KZ Bergen-Belsen von den britischen Truppen befreit. Das Leiden, das Sterben und Morden von unzähligen unschuldigen Opfern konnte endlich beendet werden.

70 Jahre sind eine Zeitspanne, die die Überlebenden allmählich verstummen lässt und die Gefahr besteht, dass die Erinnerung an das Geschehene langsam verblasst. Die Zeitzeugen und Verfolgten, die ein erhebliches moralisches Gewicht haben, sind nicht mehr da und können ihre warnenden Stimmen nicht mehr erheben. Es bleibt den nachfolgenden Generationen vorbehalten, ihr Vermächtnis zu bewahren und die Erinnerung weiter zu tragen.

Die Stadt Bergen als unmittelbare Nachbarin und Namensgeberin der Gedenkstätte Bergen-Belsen ist sich auch vor diesem Hintergrund ihrer Verantwortung für diesen Teil der Geschichte Deutschlands bewusst und steht deshalb in ganz besonderem Maße für Frieden, Freiheit und Toleranz ein. Dazu gehört auch das Wachhalten der Erinnerung an die Verfolgung und Ermordung der vielen Menschen aus verschiedenen Gruppen und Nationen in der Zeit des Nationalsozialismus von 1933 bis 1945.

Die Gedenkstätte Bergen-Belsen, heute Dokumentationszentrum, aber auch Friedhof für zigtausend Opfer, steht dafür, ist für immer ein Mahnmal und ein Ort gegen das Vergessen und für das Erinnern, für Bildung von jungen Menschen, für Lernen und Forschung.

Der Rat der Stadt Bergen anerkennt ausdrücklich das Wirken der Arbeit in der Gedenkstätte Bergen-Belsen und unterstützt Arbeit und Ziele der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten.

Ein enges Zusammenwirken zwischen der Stadt Bergen, den betroffenen Menschen und allen Trägern der Erinnerungskultur wird begrüßt und weiter vertieft.

Pressemitteilung Stadt Bergen 16.07.2015

Sinnliches Museum in Bewegung

Ganz unter musikalisch-tänzerischem Motto stand das am gestrigen Mittwoch vom Heimatmuseum Römstedthaus und der Tanzabteilung des TUS Bergen veranstaltetem Sinnlichen Museum. Rund 250 Besucher fanden auf dem Friedensplatz ein, um ein vielfältiges Angebot zu genießen oder gar mitzumachen. Denn neben der Verpflegung durch Fleischerei Kleinschmidt und dem Partyservice Bosselmann sowie Musik von DJ Dancefloor bewegte die Tanzabteilung des TUS Bergen aufgrund ihres 40jährigen Bestehens sich und die Zuschauer.

Jazz Dance Gruppe während des Sinnlichen Museums
Jazz Dance Gruppe während des Sinnlichen Museums

Zu bestaunen waren die Jazzdance-Kinder- und Jugendgruppen, die Standard- und Lateintanzformation mit Frank und Daniela Dempewolf sowie die Linedancegruppe Hot Boots.

Zum Mitmachen auf der großen Tanzfläche, nämlich das große Holzpodest auf dem Friedensplatz, wurde das Publikum ebenfalls animiert. Und so ließen es sich zahlreiche Zuschauer nicht nehmen, sich bei der kleinen Einführung in die Tänze Discofox und Linedance auszuprobieren.

Das Quiz, bei dem vorgetanzte Tänze erraten werden mussten, gewann Christa Grünhagen, die sich über eine Privattanzstunde bei Frank und Daniela Dempewolf freuen darf. Das Tanz- und Ehepaar Dempewolf ist 2013 Norddeutscher Landesmeister in den Lateintänzen geworden.

Pressemitteilung Stadt Bergen 16.07.2015

Slim School sagt Goodbye

Ein ganz besonderes Abschiedsgeschenk hat Maggie Matthews, Leiterin der Slim School in Bergen, Bürgermeister Rainer Prokop, am vorigen Montag überreicht: Ein Bild aus Stoffen, von ihren Schülerinnen und Schülern selbst erstellt, bestickt und zusammengenäht –  als Dankeschön für die „wundervolle Zeit in Bergen“. Die britische Schule in der Seymourstraße in Bergen ist 1977 geöffnet worden und wird nun aufgrund des Abzugs der britischen Soldaten und ihrer Familien geschlossen. Die Stadt erwägt die Möglichkeit einer Nutzung des Gebäudes als Ausbildungsstätte.

Bürgermeister Prokop in der Slim School
Bürgermeister Prokop in der Slim School

Im Schulflur der Slim School hängen Karten von Europa und der Welt, die zeigen, welche Schülerinnen und Schüler, aber auch welche Lehrkräfte wohin gehen werden. Darunter Kanada, Schottland, Zypern oder Paderborn. Matthews geht ebenfalls aus Bergen weg. Sie hat in Offen gewohnt und habe sich hier sehr wohlgefühlt. Sie werde besonders die typische Landschaft mit den Wäldern vermissen, so Matthews, die seit über vier Jahren die britische Schule geleitet hat.

Bürgermeister Prokop bedankte sich für das individuelle, farbenfrohe und außergewöhnliche Geschenk für die Stadt Bergen und wünschte den anwesenden Schülern, der Leiterin und den Lehrkräften alles Gute für ihre persönliche Zukunft.

Die Textilcollage kann noch einige Zeit im Erdgeschoss des Rathauses in Bergen bewundert werden.

 

 

 

Pressemitteilung Stadt Bergen 03.07.2015

Pilgergruppe macht Halt in Bergen – europaweite Pilgerwanderung von Trondheim/ Norwegen über Rom nach Jerusalem

Am Donnerstagabend, 09.07.15, wird eine Pilgergruppe in Bergen erwartet. Am 10. Juli 2015 findet gegen 8 Uhr eine kleine Morgenandacht auf dem Friedensplatz vor der St. Lamberti Kirche statt, bevor die Gruppe ihre Etappenwanderung über Sülze nach Celle fortsetzt.

Wanderer und Pilgerfreunde sind herzlich dazu eingeladen, an der Morgenandacht teilzunehmen, die Pilgergruppe ein Stück zu begleiten oder selbst auf Wandertour zu gehen. Die Route verläuft über Wohlde, Hünenburg, Huxahl, Sülze, Eversen, Hustedt, Scheuen und Groß Hehlen nach Celle.

Die europaweite Pilgerwanderung hat bereits am 22. April in Trondheim/ Norwegen begonnen.

In Deutschland, Österreich und Italien geht die Wanderung entlang der Via Romea  bis nach Rom und anschließend weiter nach Jerusalem.

Ein Ziel ist die Anerkennung der Via Romea als europäische Kulturstraße.

Weitere Informationen unter www.viaromea.de oder Tel.: 05051-47964 (Rathaus der Stadt Bergen).


Links Kontakt Impressum

Stadt Bergen • Landkreis Celle • Deichend 3-7 • 29 303 Bergen • Fon 0 50 51 / 479 0 • Fax 0 50 51 / 479 36 • info@bergen-online.de