Header Header Header Header

Do, 26.10.2017 - 14:00 Uhr

Geführte Pilzwanderung und Pilzeessen

Do, 26.10.2017 - 19:30 Uhr

Nächstes Treffen für Tagesmütter und ...

Sa, 28.10.2017 - 20:00 Uhr

voxenstopp - A-Cappella vom ...

Sa, 28.10.2017 - 20:00 Uhr

voxenstopp - A-Cappella



Mehr Termine
Veranstaltung anmelden

Kultur & Tourismus » Kultur » Anne-Frank-Friedenstage

Anne-Frank-Friedenstage

Die Anne-Frank-Friedenstage fanden erstmals 1999 in Bergen statt, im Jahr von Anne Franks 70. Geburtstag.

Anne Frank Friedenstage

Die Initiative für diese Veranstaltung ergriffen der Anne-Frank-Fonds Basel und die Stadt Bergen gemeinsam. Gegründet wurde der Fonds von Otto Heinrich Frank, welcher sich das Ziel gesetzt hatte, die Botschaft seiner Tochter zu verbreiten. Anne Frank schrieb das Tagebuch, dessen Inhalt heute repräsentativ für „alle Opfer des Rassismus, Antisemitismus und Faschismus“ (Anne-Frank-Fonds) steht und sich auf dritter Stelle der meist gelesenen Bücher der Welt befindet.

Zu den Anne-Frank-Friedenstagen treffen sich Jugendliche aus ganz Europa in Bergen – nahe dem Konzentrationslager Bergen-Belsen, in dem Anne Frank starb – und erarbeiten Themen wie ein friedliches Zusammenleben unterschiedlicher Nationen, Intergration versus Isolation und die Emanzipation der Frau, die Anne Frank schon vor über 60 Jahren in ihrem Tagebuch ansprach.

Viele Gemeinschaften zu einer Gemeinschaft werden zu lassen(Artur Behr, pädagogischer Leiter) ist das Ziel der Anne-Frank-Friedenstage, die immer um den 12. Juni, Anne Franks Geburtstag, stattfinden.

In Arbeitsgruppen thematisieren die Schülerinnen und Schüler unter anderem die Bedeutung der friedlichen Entwicklung in Europa seit dem Zweiten Weltkrieg und schaffen Bewusstsein für die herrschende Freiheit und den Wohlstand. Außerdem ist es das Anliegen der Workshop-Arbeit, dass Anne Frank aktuell bleibt und laut Martin Breuninger (Workshopleiter 2009) „nicht zu einer Jeanne d´Arc in dem Geschichtsunterricht“ wird. Anne Frank soll nicht zu einem Mythos werden, sondern als Vorbild der heutigen Zeit fortbestehen.

Die Stadt Bergen, die Konrad-Adenauer-Stiftung, Hannover und der Anne-Frank-Fonds in Basel organisieren und finanzieren die Friedenstage seit Beginn. Sie wollen den Teilnehmern deutlich machen, dass sie die Generation sind, die das 21. Jahrhundert prägen wird. Außerdem kommen sie auf diese Weise ihrer Geschichte näher und lernen aus den Fehlern der Vergangenheit.

Weitere Informationen zu den einzelnen Projekten finden Sie auf

www.friedenstage-bergen.de


Links Kontakt Impressum

Stadt Bergen • Landkreis Celle • Deichend 3-7 • 29 303 Bergen • Fon 0 50 51 / 479 0 • Fax 0 50 51 / 479 36 • info@bergen-online.de