Header Header Header Header

Fr, 06.07.2018 - 16:00 Uhr

Bilderbuchkino in der Stadtbücherei

Fr, 06.07.2018 - 20:00 Uhr

Bayerischer Abend im Heisterkamp

Sa, 07.07.2018 - 10:00 Uhr

Ausgerechnet Sülze - Eine Saline auf ...

Sa, 07.07.2018 - 21:00 Uhr

N-Joy The Party mit Andreas Kuhlage



Mehr Termine
Veranstaltung anmelden

Pressemitteilung Stadt Bergen 30.06.2015

Treffen der Tagesmütter

Bergens Tagesmütter treffen sich zum nächsten gemeinsamen Austausch am Mittwoch, den 22. Juli 2015 im Landhotel Michaelishof in Offen.

Kindertagespflege bedeutet in der Regel die Betreuung von bis zu fünf gleichzeitig anwesenden Kindern im Haushalt einer Kindertagespflegeperson (Tagesmutter oder Tagesvater).

Familienbüro Bergen
Familienbüro Bergen

Der tägliche Umgang zwischen Tagespflegepersonen, den zu betreuenden Kindern und deren Eltern bringt neben einer großen Verantwortung auch Bereicherung mit sich. Dennoch sind immer wieder Fragen geklärt und Erfahrungen ausgetauscht werden.

Damit die einzelne „Tagesmutti“ mit all den großen und kleinen Problemen nicht alleine bleibt, gibt es zum einen qualifizierte Ansprechpartner im Familienbüro des Landkreises Celle oder dem örtlichen Familienbüro in Bergen, zum anderen den Stammtisch, der quartalsweise über das Familienbüro in Bergen angeboten wird.

Hier können sich aktive Tagespflegepersonen, aber auch Interessierte über die Arbeit in der Kindertagespflege informieren und sich gegenseitig austauschen. Die Mitarbeiterinnen aus dem Familienbüro in Bergen sind beim Stammtisch dabei und geben wichtige Tipps und Infos an die Fragenden weiter.

Für Rückfragen erreichen Sie das Familienbüro in Bergen unter Tel.: 0 50 51 / 479-29 oder -18 (montags und mittwochs 09:30 bis 12:00 Uhr und dienstags und donnerstags von 14:30 bis 17:00 Uhr).

Pressemitteilung Stadt Bergen 29.06.2015

Workshop-Tag an der Anne-Frank-Schule – Zeichen für Toleranz

Im Rahmen des Projekts zum Thema Antidiskriminierung, Demokratie und Toleranz fand kürzlich der Workshop-Tag an der Anne-Frank-Schule in Bergen statt. Rund 100 Schülerinnen und Schüler hatten sich zuvor für eines der sechs Workshop-Themen entscheiden müssen. Nach dem musikalischen Auftakt durch die Schülerband teilten sich die Schüler auf die einzelnen Workshops auf.

Dozenten beim Workshop-Tag
Dozenten beim Workshop-Tag

Die erfahrenen Workshop-Leiter Andreas Sedlag von as-courage, Christian Makus vom evangelischen Bildungszentrum Hermannsburg, Alexandra Schmitz vom Albert-Schweitzer-Familienwerk e.V., Achim Bröhenhorst vom Landespräventionsrat aus Hannover, Benedikt Wolf, freiberuflich als Dozent tätig unter anderem für das Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben, 1,2,3 comics aus Berlin und Svenja Thümen von der Arbeitsstelle Rechtsextremismus und Gewalt aus Braunschweig bereiteten die Themen im Vorfeld didaktisch und methodisch zielgruppengerecht vor.

Gearbeitet wurde zu Themen wie Rechtsextremismus, Ausgrenzung, Verantwortung und Gewalt. Dabei waren die Herangehensweisen ganz unterschiedlich: vom künstlerisch geprägten Comic Zeichnen bis hin zu aktiven erlebnispädagogischen Übungen war für jeden etwas dabei. Zum geselligen Beisammensein luden die von der Schulfirma vorbereiteten Snacks in der Mittagspause ein.

 

Übung mit Andreas Sedlag
Übung mit Andreas Sedlag

„Den Schülerinnen und Schülern hat das Projekt sichtlich gefallen und es bringt sie persönlich weiter“, so Schulleiter Wilfried Lilie, „ich bin froh, dass wir das gemeinsam auf die Beine gestellt haben.“ Andreas Sedlag, Theaterpädagoge und Deeskalationstrainer von as-courage, meint „es ist für Schüler sehr gewinnbringend, wenn sie sich außerhalb des Schulalltags an derartigen Projekten beteiligen. Sie können sich auf andere Art und Weise ausprobieren und das bringt sie voran. Mir hat es Spaß gemacht mit ihnen zu arbeiten.“

Geboren und entwickelt wurde die Idee von Nadja Ohlhoff vom Familien- und Seniorenservicebüro und Philipp Legrand, Integrationsbeauftragter der Stadt Bergen, in Kooperation mit dem Schulleiter sowie den Lehrerinnen und Lehrern der Anne-Frank-Schule.

„Ich freue mich darüber, dass sich die vielen Beteiligten - immerhin 100 Schüler, Lehrer, sechs Dozenten aus Hannover, Bad Oeynhausen, Braunschweig und Hermannsburg - auf das Projekt eingelassen haben und wir es letztlich auch gemeinsam erfolgreich umgesetzt haben“ so Legrand. Gefördert wurde das Projekt im Rahmen des Programms JUGEND STÄRKEN im Quartier von den Bundesministerien für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit sowie aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.

Pressemitteilung Stadt Bergen 29.06.2015

Ferienpass erhältich

Der Ferienpass für die Stadt Bergen und den Gemeindefreien Bezirk Lohheide wird am Montag, 29.06.2015 und Dienstag, 30.06.2015 von 8:00 -17:00 Uhr im Rathaus in Bergen gegen eine Schutzgebühr von 5 € ausgegeben. Vom 1.7. bis 3.7.2015 im Bergwerk Bergen von 16:00 bis 20:00 und im Aspik in Sülze von 16:00 - 20:00 Uhr. Und in Lohheide beim Gemeindefreien Bezirk im Kirchweg 8 vom 29.6.-3.07.2015 von Mo - Fr 8.00 - 12.00 Uhr Mo 14.00 - 16.00 Uhr und Do 14.00 - 17.00 Uhr. Für die Veranstaltungen könnt ihr euch ab den 29.06.2015, 8:00 Uhr anmelden. 

Online anmelden kann man sich ab 29.06.2015, 8:00 Uhr unter https://bergen.feripro.de (direkt in  die Adressenleiste des Browser eingeben)

Die Ferienpassaktionen werden in diesem Jahr während der Sommerferien vom 23.07.2015 bis zum 02.09.2015 durchgeführt.

Ferienpass
Ferienpass

Durch zahlreiche Vereine, Verbände, Veranstalterinnen und Veranstalter aus Bergen und dem Gemeindefreien Bezirk Lohheide ist wieder ein umfangreiches Sommerferienprogramm für Kinder und Jugendliche entstanden. Das Ferienprogramm ist in diesem Jahr wieder bunt und vielfältig. Neben bekannten und bewährten Angeboten laden auch neue Veranstaltungen zum Mitmachen ein. Die Veranstaltungen können kostenlos oder ermäßigt angeboten werden.

Pressemitteilung Stadt Bergen 25.06.2015

Die Briten gehen, was nun? Bürgerinformationsabend

In den nächsten Wochen werden die meisten britischen Soldaten und ihre Familien Bergen verlassen haben. Was aber passiert zum Beispiel mit den nun frei werdenden Wohnungen? Diese und andere Themen werden in einer öffentlichen Infoveranstaltung für alle Bürger am Montag, den 29. Juni 2015 um 19 Uhr im Stadthaus Bergen behandelt, wozu Bürgermeister Rainer Prokop alle Interessierten einlädt.

Mehrgeschossbau in Bergen
Mehrgeschossbau in Bergen

Andreas Mayer vom Planungsbüro Junker und Kruse wird erste Planungen für die britischen Wohnquartiere, aber auch für einen Teil des Stadtzentrums für den erforderlichen Stadtumbau vorstellen. Anschließend haben Bürgerinnen und Bürger Gelegenheit, Anregungen zu geben und Fragen zu stellen.

 

 

 

 

 

Pressemitteilung Stadt Bergen 23.06.2015

Friedenstage mit literarischer Note

Am vorigen Freitag sind die Anne-Frank-Friedenstage, die von der Stadt Bergen in Zusammenarbeit mit der Konrad-Adenauer-Stiftung in Niedersachsen und dem Anne Frank Fonds in Basel veranstaltet wurden, mit der Präsentation der teilnehmenden Schüler im Stadthaus Bergen sowie einem Gastauftritt des niederländischen Jungautors Mano Bouzamour aus Amsterdam abgeschlossen worden. Die Schüler aus Polen, der Tschechischen Republik, den Niederlanden und Deutschland beschäftigten sich mit dem Thema „Außen – Innen. Grenzerfahrung zu Papier gebracht.“

Anne Frank Friedenstage 2015
Anne Frank Friedenstage 2015

Dabei befassten sie sich unter der Leitung von Katharina Rausch unter anderem mit dem Leben von Anne Frank, mit Migration und der aktuellen Flüchtlingssituation, besuchten die Gedenkstätte Bergen-Belsen, das Anne-Frank-Haus in Amsterdam und verarbeiteten ihre Eindrücke in einem selbstgebastelten Gedichtband unter Leitung von Michael Krebs.

Die Teilnehmerinnen trafen außerdem den niederländischen Schriftsteller Mano Bouzamour, der selbst einen marokkanischen Migrationshintergrund besitzt, interviewten ihn und hörten auch die ersten Zeilen in deutscher Übersetzung aus seinem Buch „Das Versprechen von Pisa“, das erst 2016 komplett in deutscher Sprache erscheinen wird. Bouzamour schreibt in seinem Buch auf einigen Seiten das Tagebuch der Anne Frank fiktiv fort und lässt Anne auf ihre damaligen Peiniger treffen.

Bei der Veranstaltung am Freitag, den 19. Juni 2015 lasen die Schüler ihr nach ihrem Empfinden bestes Gedicht vor und überreichten ein Gedichtbuch dem Bürgermeister Rainer Prokop.

Pressemitteilung Stadt Bergen 18.06.2015

ANNE-FRANK-FRIEDENSTAGE MIT NIEDERLÄNDISCHEM BESTSELLER-AUTOR

Mano Bouzamour als Artist in Residence und Bergen-Botschafter

Bergen, 17. Juni. „Ich hatte schon in der Schule Deutschunterricht. Die Pressekonferenzen von Louis van Gaal als Trainer des FC Bayern München, die ich mir oft ansah, haben mein Deutsch etwas verbessert. Richtig gut wird es nun, weil ich Bürgermeister Rainer Prokop kenne, weil ich erstmalig eine Lesung in deutscher Sprache aus „De belofte van Pisa” (Das Gelöbnis von Pisa) hatte und weil ich nun Artist in Residence in Bergen werde”, freute sich Mano Bouzamour (24 Jahre) und dankte der Stadt für die Einladung zu seinem Entree auf dem deutschsprachigen Markt. „Ich werde mich revanchieren und das neue Bergen in überraschender Weise noch bekannter machen. Ich war schon im Januar zur Feldforschung für meinen zweiten Roman „Witte Donderdag” (Gründonnerstag) in Bergen und Bergen-Belsen und auch Gast einer niederländischen Familie hier in der Stadt”, so der Autor.

Mano Bouzamour - Autogramm
Mano Bouzamour - Autogramm

Im Anschluss an die Lesung Mano Bouzamours aus seinem 2016 in deutscher Sprache erscheinenden Debütroman unterzeichneten Autor und Bürgermeister in der gut gefüllten Aula der
Anne-Frank-Schule in Bergen vor Schülern, Lehrern und Bergenern die Partnerschaftsvereinbarung.
In der Zusammenarbeit der Stadt Bergen mit der Gedenkstätte Bergen-Belsen werde nun ein
künstlerisches Kapitel aufgeschlagen, so Bürgermeister Rainer Prokop: „Im 70. Jahr der Befreiung
von Bergen-Belsen und im Kontext der Anne-Frank-Friedenstage verabschiedet, bereichert unser
Projekt den Markenkern Bergens als Stadt des Friedens und der Internationalität. Wir haben mit Mano einen jungen Mann mit marokkanischen Wurzeln zu Gast, der auf streitbare Weise Literatur mit Erinnerungskultur, politische Bildungsarbeit mit moderner Jugendarbeit verbindet. Mit seinem
Debütroman, geschrieben im Jargon der Amsterdamer Straßenjugend, hat er polarisiert und die
Niederlande begeistert. Ich möchte an dieser Stelle an den Schweizer Schauspieler Buddy Elias, den
im März 2015 verstorbenen Cousin von Anne Frank, erinnern, der uns zu diesem Projekt besonders
ermutigte.”

Dr. Jens-Christian Wagner, Geschäftsführer der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten, würdigte die in der Zusammenarbeit von Bergen und Bergen-Belsen beschrittenen neuen Wege. „Bergen bedeutet Zukunft mit Vergangenheit”, so Wagner. „Die Geschichte der in Bergen-Belsen begangenen Massenverbrechen ist untrennbar mit der Stadt verflochten. Doch die Zugänge zur Vergangenheit ändern sich. Die meisten unserer Besucher sind jung, und sie suchen nach neuen Wegen, sich mit der Geschichte auseinanderzusetzen. Ein junger Autor wie Mano Bouzamour, der Stile ineinander fließen lässt und die Sprache der Szene spricht, wird uns bereichern. Ich weiß aus meiner Tätigkeit in Weimar, wie innovativ sich junge Menschen aus der Bauhaus-Uni der Geschichte des KZ Buchenwald annähern. Ich freue mich über diesen Gewinn für Bergen und Bergen-Belsen. Die Gedenkstätte wird sich einbringen und hat die Zusammenarbeit mit der Botschaft des Königreichs der Niederlande in Berlin gesucht, die unterstützen will!”

Auch Katrin Konst, stellvertretende Pressesprecherin der niederländischen Botschaft in Berlin, freut sich auf das Projekt. „Natürlich habe ich den Debütroman gelesen und bin begeistert. Es ist Aufgabe der niederländischen Vertretung in Berlin, Vorhaben zu unterstützen, die zur Profilierung
niederländischer Kunst in Deutschland und deren Verbreitung beitragen. Bildende Kunst und Literatur nehmen dabei eine besondere Stellung ein. Die Niederlande und Flandern sind 2016
Schwerpunktland der Frankfurter Buchmesse und wir möchten diesen Buchmesseauftritt nutzen, eine neue Generation niederländischsprachiger Autoren in Deutschland vorzustellen. Ich freue mich deshalb besonders über die Initiative, die Stadt zum Sprungbrett Mano Bouzamours für den
deutschsprachigen Buchmarkt zu machen. Die Botschaft wird den Aufenthalt in Bergen unterstützen, wir werden den Autor auch in unser Haus an der Spree einladen, und im Oktober 2016 fahren wir gemeinsam zu Buchmesse.”

Wie schon im Januar und jetzt im Juni werden sich bis zur Frankfurter Buchmesse 2016 die Stadt
Bergen und die Stiftung niedersächsische Gedenkstätten, Schüler und Lehrer, Bewohner, Besucher und der Autor beeinflussen, als Inspirationsquellen für einen nächsten Roman dienen. Die Stadt Bergen wird Plattformen bieten, Ruhe im künstlerischen Schaffensprozess und Öffentlichkeit organisieren für Lesungen in Bergen, im Landkreis und der Region, für einen Besuch in Berlin, für ein Schulprojekt in Bergen und zur Hinterfragung von Denkmustern. Es wird einen Web-Blog, eine Video und Plakatserie geben. Als zehnwöchiger Kernaufenthalt des Autors in Bergen wurde die Zeit vom 4. August bis zum 10. Oktober 2016 vereinbart. „Die Anne-Frank-Schule und Mano werden eine kreative Schreib- und Kunstwerkstatt im Kontext von Bergen-Belsen konzipieren, die auch, aber nicht nur mit Anne Frank zu tun hat. Die Oberschule Bergen werde ich einladen, dieses Programm weiter zu realisieren. Vielleicht können wir dann in einigen Jahren einen Jungautor aus Bergen einmal in die Niederlande entsenden”, betonte abschließend Gastgeber und Schulleiter der Anne-Frank-Schule Wilfried Lilie.

Mano Bouzamour - Blick in Aula (Anne-Frank-Schule)Mano Bouzamour - Unterzeichnung VertragMano Bouzamour - Autogramm

Hintergrundinformationen zum Debütroman, zum Autor und zur Lesung:

Eine zweite öffentliche Lesung von Mano Bouzamour findet am Freitag, den 19. Juni 2015, um 17 Uhr im Stadthaus von Bergen, Lange Straße 1 in 29303 Bergen, statt.

Pressemitteilung Stadt Bergen 11.06.2015

Anne Frank für alle - Starautor Bouzamour wird Artist in Residence in Bergen

In seinem Bestseller „De belofte van Pisa” (Das Gelöbnis von Pisa) lässt der in Deutschland (noch) unbekannte niederländische Autor Mano Bouzamour (24 Jahre) Anne Frank die Shoa überleben, rettet die niederländische Ikone, die in einer Traumsequenz am Tag der Befreiung in Amsterdam von einem kanadischen Soldaten auf einen Panzer gehoben wird. Später, Anne ist alt und grau, antwortet sie auf Fragen ihrer Enkel nach den tätowierten Zahlen auf ihrem Unterarm. Das seien Telefonnummern, sie hatte Angst, sie während des Krieges zu vergessen. Der Autor lässt Anne gemeinsam mit Simon Wiesenthal ihre Peiniger aus drei Lagern aufspüren. Den Tätern werden die Zungen herausgeschnitten, Zahlen in die Unterarme gekerbt. Sie werden durch Amsterdam geschleift, Touristen machen Fotos ...

Mano Bouzamour im Dokumentationszentrum Bergen-Belsen
Mano Bouzamour im Dokumentationszentrum Bergen-Belsen

In der Zusammenarbeit der Stadt Bergen mit der Gedenkstätte Bergen-Belsen wird ein künstlerisches  Kapitel aufgeschlagen. Im 70. Jahr der Befreiung von Bergen-Belsen und im Kontext der Anne-Frank-Friedenstage vereinbaren Bürgermeister Rainer Prokop und der niederländische Autor Mano Bouza-mour ihre zweijährige Partnerschaft. Bergen und Bergen-Belsen, Bewohner, Besucher und der Autor beeinflussen sich, dienen als Inspirationsquellen für einen neuen Roman, bieten Plattformen, Ruhe im künstlerischen Schaffensprozess und Öffentlichkeit für Lesungen, für ein Schulprojekt und zur Hinterfragung von Denkmustern. Noch vor Erscheinen des Debüt-Schelmenromans in deutscher Sprache zur Frankfurter Buchmesse 2016 (Niederlande und Flandern als Gastländer) liest Mano Bouzamour aus „De belofte van Pisa”. Zur Lesung in deutscher Sprache mit Pressetermin laden wir herzlich ein.

 

Mittwoch, 17. Juni 2015, 11 Uhr, Anne-Frank-Schule, Amtland 28 in 29303 Bergen

 

Über den Debütroman (Film- und Theaterrechte sind bereits verkauft), den Besuch des Autors im Januar 2015 in Bergen und Bergen-Belsen zur Feldforschung für ein nächstes Romanprojekt, über die Anne-Frank-Friedenstage in der Stadt, die Verknüpfung von Literatur mit Erinnerungskultur, Bildungs- und moderner Jugendarbeit sowie über das Artist-in-Residence-Projekt in Jahr 2016 informieren:

An Lesung und Pressetermin nehmen die Schüler der Anne-Frank-Schule sowie Bewohnerinnen und Bewohner von Bergen teil. Eine zweite öffentliche Lesung von Mano Bouzamour findet am Freitag, den 19. Juni 2015, um 17 Uhr im Stadthaus von Bergen, Lange Straße 1 in 29303 Bergen, statt.

Pressemitteilung Stadt Bergen 10.06.2015

Mammographie Screening in Bergen

Das Mammobil wird für alle Frauen zwischen 50 und 69 Jahren aus dem PLZ-Gebiet 29303 ab 07.07.2015 auf dem Marktplatz (Deichend 4) in Bergen stehen.

Mammographie Screening
Mammographie Screening

Jede Frau erhält bis ca. Ende Juni 2015 eine automatisch schriftliche Einladung zur Mammographie auf dem Mobil am Marktplatz (Deichend 4) in Bergen. 

Mammographie Screening kann Leben retten!!! Je kleiner der Tumor zum Zeitpunkt der Entdeckung, desto schonender ist die anschließende Therapie und besser sind die Heilungschancen. Deshalb ist es wichtig, möglichst viele Frauen zu animieren eine Mammographie durchführen zu lassen und auch die regelmäßige Vorsorge beim Haus- bzw. Frauenarzt durchführen zu lassen.

Alle Damen erhalten etwa 2 Wochen vor dem eigentlichen Termin eine Einladung zum Mammographie-Screening von der Zentralen Stelle (Gesundheitsamt Bremen). Die Untersuchung ist im Rahmen des persönlichen Versicherungsschutzes kostenfrei.

Im Mammographie-Screening-Programm sind nur speziell ausgebildeten MTRA´s im Einsatz, die professionell und mit viel Einfühlungsvermögen die Aufnahmen erstellen und auf jede Teilnehmerin individuell eingehen.

Pressemitteilung Stadt Bergen 08.06.2015

Eröffnung des BMX- und Skaterparks

Der Jugendtreff ASPIK lädt am Samstag, den 20.06.2015 zur Eröffnung des BMX- und Skaterparks in Sülze ein. Der Skater Park Eversen/Sülze weiht am Dahlhofweg 1 in Sülze gegenüber der Sporthalle seine Rampen ein. Um 14 Uhr eröffnen die Ortsbürgermeister Michael Buhr (Sülze) und Gerd Friedrich (Eversen) mit dem symbolischen Durchschneiden eines Bandes offiziell den Park für Skater und Biker.

Logo Skaterpark Sülze/Eversen
Logo Skaterpark Sülze/Eversen

Nach der Eröffnung bietet der Jugendtreff ein kunterbuntes, familienfreundliches Rahmprogramm mit Attraktionen wie zum Beispiel einer Skater- und BMX- JAM, Kinderschminken und Tattoos, Hüpfburg, Spielstationen, Kaffee , Kuchen und  Zuckerwatte bis 18 Uhr rund um den Skater Park an.

Dank einer Initiative der Jugend aus Sülze und Eversen entstand nach vielen Eigenleistungen und der Mitwirkung ortsansässiger Firmen eine Skater-Anlage mit verschiedenen Rampen und einer umliegenden Dirttrial Strecke. All das wurde nur möglich durch Spendensammlungen auf den Schützenfesten 2014 in Eversen und Sülze sowie der ehrenamtlichen Arbeit der Eltern und Jugendlichen aus beiden Orten. Die Sparkasse Celle und die Volksbank Südheide steuerten durch großzügige Spenden einen erheblichen Beitrag zu den Baukosten bei.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die Offene Kinder- und Jugendarbeit der Stadt Bergen, Aspik Sülze, Telefon 05051/5707 an Bernd Mill oder Sabine Weiß.

Pressemitteilung Stadt Bergen 08.06.2015

Das große Farewell-Weekend

Die Briten verlassen nach 70 Jahren Bergen. Sie kamen 1945 als Befreier des Konzentrationslagers Bergen-Belsen, blieben als Besatzer und gehen im Zuge der Umstrukturierung der britischen Armee nun als Freunde.

Farewell Weekend
Farewell Weekend

Während des großen Abschiedswochenendes, den FAREWELL WEEKEND vom 12. bis 14. Juni 2016 finden aus diesem historischen Anlass verschiedene Zeremonien statt, darunter eine Abschiedsparade, ein britisch-deutsches Familienfest, Bustouren auf dem Gelände des Camps Bergen-Hohne, eine kostenfreie Open Air-Party mit Livemusik auf dem Friedensplatz sowie ein Abschiedsgottesdienst in der St. Lamberti Kirche in Bergen.

Am Freitag, den 12. Juni 2015 um 16:00 Uhr sagen die Briten mit einer Abschiedsparade vor dem Rathaus „Goodbye“. Während der Parade sprechen Major General Nicholas Welch und Bürgermeister Rainer Prokop. Außerdem werden an die drei Einheiten, die Deutschland verlassen, Fahnenbänder verliehen. Bürgermeister Prokop wird als Andenken an die Zeit in Bergen extra angefertigte Ansteckpins an die Soldaten überreichen.

Die Militärparade beginnt am Weinberg, führt am Deichend entlang, anschließend stellen sich die Soldaten am Ellings Damm neu auf und marschieren am Rathaus (Deichend) an den Ehrengästen vorbei. Den Abschluss bildet der Marsch entlang der Celler Straße. Die Parade endet in der Bergstraße. Die Veranstaltung endet gegen 17:15 Uhr.

Der Sonnabend, den 13. Juni 2016, startet um 10:00 Uhr auf dem Schützenplatz im Heisterkamp (Lange Straße) mit dem bereits im Vorfeld bei den Organisatoren stark nachgefragten Ticketvorverkauf für die Bustouren durch das Camp Bergen-Hohne, das normalerweise für die Öffentlichkeit unzugänglich ist. Vier Busse stellen die Briten hierfür zur Verfügung. Die Touren führen ins Camp, aber auch unter anderem zum Round House und zum Schloss Bredebeck.

Um 13:00 Uhr beginnt das große britisch-deutsche Familienfest mit zahlreichen typisch britischen Getränken und Speisen, Kinderspielen, Musik mit der Militärkapelle Band of the Royal Armoured Corps, auch in ihrer Jazzformation, ein Tauziehen zwischen den stärksten Männer Bergens (Feuerwehrmannschaften aus Bergen und oder auf Englisch „Tug O‘ War Competition“, Hüpfburgen, Kinderschminken, Kinderspiele, dem Fijian Choir und vielem mehr. „Hooking Ducks“, „Coconut Shy“ „Pimms“ warten darauf, probiert zu werden.

Um 17:00 Uhr ist das Fest unter den Eichen zu Ende und ab 18:30 Uhr geht es dann für Partyhungrige auf dem Friedensplatz Bergen weiter. Livemusik vom Feinsten auf der großen OpenAir-Bühne bis spät in die Nacht und dieses Mal „German Bratwurst und Beer“, Cocktails, Hamburger… Chrischan als Festwirt wird alle Besucher gleichermaßen verzücken. Es spielen die Band „German Scotch“ (19:00 – 20:30 Uhr) aus Paderborn, die Band „Monkey Business“ (21:00 bis 22:30 Uhr) aus Hamburg und „sixtyfive cadillac“ (23:00 bis 00:30 Uhr) Anschließend gibt es tanzbare Töne, mitreißende Beats und wummernde Bässe mit  DJ Dominik bis 02:30 Uhr.

Am Sonntag, den 14. Juni 2016 findet um 10:00 Uhr der Deutsch-Britische Abschiedsgottesdienst in der St. Lambertikirche statt. Anschließend wird das Geschenk der Briten an die Stadt Bergen überreicht. Es handelt sich dabei um ein typisches Element der Lüneburger Heide, so viel wird vorab verraten.


Links Kontakt Impressum

Stadt Bergen • Landkreis Celle • Deichend 3-7 • 29 303 Bergen • Fon 0 50 51 / 479 0 • Fax 0 50 51 / 479 36 • info@bergen-online.de