Header Header Header Header

So, 23.12.2018 - 10:00 Uhr

ZURÜCK IN DIE ZUKUNFT

Mo, 24.12.2018 - 16:00 Uhr

ÜBERRASCHUNG: BESUCH AUS DEM HIMMEL ...

Mo, 24.12.2018 - 21:00 Uhr

"Treffen der Generationen" an ...

So, 20.01.2019 - 19:30 Uhr

Musicals in Concert



Mehr Termine
Veranstaltung anmelden

Pressemitteilung Stadt Bergen 27.05.2015

Neuer Kindertagespflegestützpunkt in Bergen

Kindertagespflege bedeutet in der Regel die Betreuung von bis zu fünf gleichzeitig anwesenden Kindern im Haushalt einer Kindertagespflegeperson (Tagesmutter oder Tagesvater). Aber was ist, wenn die Kindertagespflegeperson (TPP) erkrankt oder aus anderen Gründen kurz- oder gar langfristig ausfällt? In der Kindertagesstätte oder Krippe wird dies über eine Vertretungsregelung oder mit Springerkräften ausgeglichen.

Fällt aber die Kindertagespflegeperson aus, können Eltern schnell in einen Betreuungsnotstand geraten. Mit der Einführung von Tagespflegestützpunkten soll im Landkreis Celle die Kindertagespflege ebenso verlässlich werden wie die vergleichbare Betreuung in einer Kindertageseinrichtung.

Neuer Kindertagespflegestützpunkt in Bergen
Neuer Kindertagespflegestützpunkt in Bergen

Seit Juni 2014 ist beim Landkreis Celle Frau Silve Dumann als hauptamtliche Ersatzbetreuerin, auch „mobile Tagesmutter“ genannt, tätig. Frau Dumann kann bei Ausfällen einer Tagespflegeperson in geeigneten Räumlichkeiten – dem so genannten Kindertagespflegestützpunkt – eine Notfallbetreuung von Tageskinder vor Ort übernehmen.

Auch in Bergen wurde jetzt ein Kindertagespflegestützpunkt in der hiesigen Spielkreisgruppe „Villa Kunterbunt“, Lange Straße 54, eröffnet. Damit die zu betreuenden Tageskinder die Ersatzbetreuerin Frau Dumann sowie auch die Räumlichkeiten vor Ort kennenlernen können, werden hier künftig regelmäßige Tagesmutter-Kind-Spielkreistreffen stattfinden. Diese Treffen laufen offiziell im Juli 2015 an und werden regelmäßig im 14- tägigen Rhythmus einmal die Woche am Vormittag angeboten. Für den Fall der Inanspruchnahme einer Notfallbetreuung werden bei diesen Treffen die Kinder so mit den Räumlichkeiten und der Ersatzbetreuungskraft vertraut gemacht.

Am 21. Mai 2015 wurde die endgültige Abnahme der „Villa Kunterbunt“  vom Familienbüro des Landkreises Celle durchgeführt und damit offiziell als Kindertagespflegestützpunkt freigegeben. Vom örtlichen Familien- und Seniorenservicebüro Bergen nahm Nadja Ohlhoff teil (Vermittlung von Kindertagespflege im Bereich Bergen). Vom Verein Villa Kunterbunt e.V. begrüßen Frau Robbins als 1. Vorsitzende und Frau Lütjens, Kassenwartin, die Nutzungserweiterung der Räumlichkeiten in Bergen. Im Anschluss an die Endabnahme kamen bereits einige Berger Kindertagespflegepersonen mit ihren Tageskindern zum ersten Spielkreistreffen und gegenseitigem „Beschnuppern“ dazu.

Pressemitteilung Stadt Bergen 27.05.2015

Pfannkuchen und Prinzessinnen im Bilderbuchkino

Die Stadtbücherei Bergen präsentiert am Freitag, den 05.06.2015 um 15:30 Uhr, zwei Bilderbuchkinos für alle Kinder ab 4 Jahren. Gezeigt werden die Bilderbücher „Das Märchen von der Prinzessin, die unbedingt in einem Märchen vorkommen wollte" von Susanne Straßer und "Der dicke fette Pfannkuchen“ erzählt von Anne Heseler.

Das Märchen von der Prinzessin, die unbedingt in einem Märchen vorkommen wollte
Das Märchen von der Prinzessin, die unbedingt in einem Märchen vorkommen wollte

"Sie ist klein, sehr klein. Und sie ist unzufrieden, ziemlich riesig unzufrieden. Denn ihr Märchenbuch ist dick und schwer und doch fehlt das Entscheidende: Denn nirgends und nirgendwo wird von ihr erzählt, der kleinen, sehr kleinen Prinzessin. Was zu ändern ist!!! Nur wie? Wie kommt man in so ein Märchenbuch? Wie wird man Teil eines Märchens? Durch Üben? Vielleicht durch Üben... Susanne Straßer erzählt die wunderbare Geschichte einer kleinen, bisschen frechen, äußerst liebenswürdigen, standhaften, mutigen und nur kurzzeitig verzweifelten Prinzessin. Ein Buch für Kinder und Erwachsene, für alle, von denen gesagt werden kann: Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute! Und können sie lesen und betrachten, die Geschichte der kleinen Prinzessin."

Das zweite Märchen ist ein Klassiker: "Der dicke fette Pfannkuchen springt den drei alten Schwestern aus der Pfanne und läuft davon. Erst, als er drei hungrigen Waisenkindern begegnet, ist er bereit sich essen zu lassen. Das beliebte Volksmärchen in neuer Ausstattung!"

Die Veranstaltung ist kostenfrei und ohne Voranmeldung.

Pressemitteilung Stadt Bergen 26.05.2015

Sperrung der Örtzebrücke Eversen

Die Brücke über die Örtze im Verlauf der Landesstraße 240 in Eversen wird für den Zeitraum vom 01.06. bis 30.06.2015 für den allgemeinen Kraftfahrzeugverkehr voll gesperrt, es bleibt lediglich eine Durchlässigkeit für Fußgänger und Radfahrer erhalten. Umleitungsführungen werden weiträumig für den entsprechenden Zeitraum, angeordnet durch die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, ausgewiesen werden.

Rathaus
Rathaus

Seitens der Stadt Bergen werden südlich der Brücke, im Beutzer Weg, und nördlich der Brücke, im Einmündungsbereich der Dorfstraße, Parkbereiche für Kraftfahrzeuge vorgehalten. Mögliche Ausweichverkehre über unbefestigte Waldwege und städtische Holzbrücken über die Örtze können unter Einhaltung der Verkehrssicherungspflichten nicht gewährleistet werden. Zum Schutze der Wege und Brücken wird daher die Brücke in Feuerschützenbostel voll gesperrt werden. Die Verlängerung des Beutzer Weges in Richtung Diester und Lindhorster Brücke wird ebenfalls voll gesperrt werden, die tatsächlichen Durchfahrtmöglichkeiten werden mit geeigneten Mitteln unterbunden und regelmäßig kontrolliert werden. Die Erreichbarkeit der anliegenden Flächen durch die jeweiligen Eigentümer wird gesichert bleiben. Die Durchfahrt von Lindhorst in Richtung Beutzen wird in bisheriger Weise erhalten bleiben.

Pressemitteilung Stadt Bergen 06.05.2015

Sommerferienbetreuung

Die Stadt Bergen bietet in den Sommerferien vom 17.08. bis zum 28.08.2015 wochenweise, bzw. vom 31.08.  bis 02.09.2015 für die letzten drei Ferientage,  eine Ferienbetreuung für Grundschulkinder in der Eugen-Naumann-Schule Bergen an. Auch die zukünftigen Erstklässler können bereits für die Ferienbetreuung angemeldet werden.  

Kinder der Ferienbetreuung (Archivbild)
Kinder der Ferienbetreuung (Archivbild)

Die Kosten betragen für eine Woche 50 Euro und für die drei Tage 30 Euro, wobei ein tägliches Mittagessen in den Kosten enthalten ist. Die Betreuung der Jungen und Mädchen wird von Fachkräften durchgeführt. Es gibt ein abwechslungsreiches Programm mit Bewegung, Ausflügen, Musik, Bastelarbeiten und mehr. Der Zeitrahmen der Betreuung liegt täglich zwischen 7.30 Uhr und 17.00 Uhr, freitags bis 16.00 Uhr, wobei es flexible Bring- und Abholzeiten gibt.

Das Anmeldeformular erhalten Interessierte im Rathaus der Stadt Bergen; es ist auch auf der Website www.bergen-online.de in der Rubrik Bürgerinfo & Downloads zum Ausdrucken hinterlegt. Der Anmeldeschluss für die Sommerferienbetreuung ist der 31.05.2015. Die Anmeldung ist ausschließlich bei der Stadtverwaltung Bergen, Deichend 3-7, 29303 Bergen, abzugeben. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Parr, die unter der Telefonnummer 05051/479-25 zu erreichen ist.

Foto: Kinder der Ferienbetreuung in der Sporthalle der Eugen-Naumann-Schule

Pressemitteilung Stadt Bergen 06.05.2015

Zukunftstag im Rathaus

Im Rathaus der Stadt Bergen haben Jugendliche kürzlich am Zukunftstag geschnuppert: Drei Schüler haben sich für eine mögliche Karriere in der Verwaltung interessiert. P. Jahnke, der das Christian-Gymnasium in Hermannsburg besucht, bekundet sein besonderes Interesse an der Stadt Bergen: „Mir hat es hier im Rathaus gefallen, die Rundführung durch die einzelnen Etagen, das Museum Römstedthaus sowie das Stadtarchiv. Am besten fand ich den Fragebogen, den wir ausfüllen sollten, weil wir so unser Wissen präsentieren konnten.“

Zukunftstag im Rathaus
Zukunftstag im Rathaus

Seine Klassenkameradin B. Rees interessierte sich besonders für die Tätigkeitsfelder der Angestellten im Rathaus: „Jetzt weiß ich ungefähr, wer was wo im Rathaus macht.“

Der deutschlandweite Zukunftstag dient dazu, für einen Tag einen Beruf zu erkunden und einen ersten Einblick in einen Betriebsablauf zu gewähren.

Foto: Auszubildende Ann-Christin Martens und Frank Juchert mit den Tagespraktikanten im Multifunktionsraum des Rathauses der Stadt Bergen

Pressemitteilung Stadt Bergen 06.05.2015

Jetzt anmelden: Jugendgruppenleiter/innen Ausbildung (Juleica)

Es gibt viele gute Gründe für den Erwerb der Juleica (Jugendgruppenleiter-Card). Hier lernen Seminarteilnehmer das richtige Auftreten vor der Gruppe, Rechts- und Versicherungsfragen, Gruppenpädagogik, Spiele-, Medienpädagogik, Kennenlernen von Spiel und ähnliches für die praktische Jugendarbeit.

Zusätzlich kann ein Erste-Hilfe-Kurs absolviert werden, um bei kleineren Notfällen bestens gerüstet zu sein. „Man bekommt Informationen aus erster Hand, lernt nette Menschen kennen und hat die Möglichkeitm, Erfahrungen auszutauschen. Um die Juleica beantragen zu können, muss man an einer Jugendgruppenleiterausbildung teilnehmen“, erläutert Bernd Mill von der Offenen Kinder- und Jugendarbeit der Stadt Bergen.

Bergwerk
Bergwerk

In diesem Jahr bietet die Offene Kinder- und Jugendarbeit der Stadt Bergen eine Ausbildung zum Jugendgruppenleiter an. Vom 29. bis 31.05.2015, vom 12. bis 14.06.2015 und vom 19. bis 21.06.2015 findet der dreiteilige Kurs statt. Nach erfolgreichem Abschluss kann man die JULEICA-Card beantragen. Interessenten sollen sich bis 15. Mai 2015 anmelden. (Tel.: 0 50 51 / 5707)

Alle Seminarblöcke finden ohne Übernachtung und ohne Verpflegung als Tagesseminar statt. Verpflegung muss mitgebracht werden.

Getränke (Kaffee, Tee, Wasser Apfelsaftschorle) werden kostenfrei gereicht,  Snacks werden für 70 Cent angeboten.

Die JULEICA-Ausbildung kostet 25€ inklusive Erste-Hilfe-Kurs.

 

Seminarort: Jugendfreizeitstätte Bergwerk, Ringstr. 7, 29303 Bergen, Tel. 05051-5707

Teilnehmer/- innen: Ehrenamtliche Mitarbeiter aus der Jugend- und Vereinsarbeit

Mindestalter: 16 Jahre (15 Jahre)

Leitungsteam:

Bernd Mill, Sabine Weiß

Inhalte:

Persönlichkeit Jugendleiters/Jugendleiterin, Lebenssituationen von Kindern und

Jugendlichen, Rechtsfragen in der Jugendarbeit, Gruppenpädagogik,

Organisation, Planung und Programmgestaltung, Öffentlichkeitsarbeit in der

Jugendarbeit, Erlebnispädagogik.

Pressemitteilung Stadt Bergen 06.05.2015

Seniorenservicebüros treffen sich

Das Treffen vom Seniorenstützpunkt mit allen Außenstellen im Landkreis Celle hat kürzlich in Hambühren stattgefunden. Iris Mesenbrink, die schon seit 25 Jahren erfolgreich die Seniorenarbeit in Hambühren vorantreibt, ist offiziell in den Kreis der Außenstellen des Senioren- und Pflegestützpunktes Celle aufgenommen worden.

Seniorenservicebüros im Landkreis Celle
Seniorenservicebüros im Landkreis Celle

Ziel ist es, im gesamten Landkreisgebiet für ältere Bürger und Bürgerinnen flächendeckend Anlaufstellen zu schaffen, die sich um die Sorgen und Anliegen von Seniorinnen und Senioren und um Menschen ab 50 Jahren mit Unterstützungsbedarf kümmern.

Ein wichtiges Hilfsmittel  ist hierbei eine gut aufgestellte Vernetzung der örtlichen Angebote und Anbieter. Im Landkreis Celle gibt es Büros bereits in Bergen, Eschede, Flotwedel, Hambühren, Nienhagen, Wietze und Winsen. Erstmals nahm auch Danuta Becker im Rahmen ihrer Tätigkeit als Engagementlotsin für Ehrenamtliche aus Hermannsburg teil.


Links Kontakt Impressum

Stadt Bergen • Landkreis Celle • Deichend 3-7 • 29 303 Bergen • Fon 0 50 51 / 479 0 • Fax 0 50 51 / 479 36 • info@bergen-online.de