Header Header Header Header

Di, 16.10.2018 - 19:00 Uhr

Plattdeutscher Abend

Di, 16.10.2018 - 19:00 Uhr

Elphi-Vorpremiere in Bergen: ...

Do, 18.10.2018 - 14:00 Uhr

Geführte Pilzwanderung

Do, 25.10.2018 - 19:30 Uhr

Nächstes Treffen der ...



Mehr Termine
Veranstaltung anmelden

Pressemitteilung Stadt Bergen 19.03.2015

Neubau Bewegungsraum

Der Bau des Gebäudes für einen Bewegungsraum für die Kita und Krippe Neuer Weg und hat im März begonnen. Kürzlich ist die Sohlplatte betoniert worden. Der Bewegungsraum soll bis Jahresende fertiggestellt sein.

Betonieren der Sohlplatte
Betonieren der Sohlplatte

Die Kosten belaufen sich auf circa 600.000 Euro. Finanziert wird der Neubau zum größten Teil von der Stadt Bergen. Der Landkreis gewährt einen Festbetrag von 120.000 Euro. In die Einrichtung des Bewegungsraumes fließen auch Spenden des Fördervereins der Kindertagesstätte Neuer Weg.

 

 

Anschlüsse durch die Sohlplatte
Anschlüsse durch die Sohlplatte
Sohlplatte von innen
Sohlplatte von innen

Pressemitteilung Stadt Bergen 19.03.2015

Bergen als Stadt der Zukunft

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat kürzlich den Wettbewerb „Zukunftsstadt“ ausgerufen, für den die Stadt Bergen als Kandidat mit besonderen Herausforderungen in den kommenden Jahren geeignet sein könnte.

Wettbewerb Zukunftsstadt
Wettbewerb Zukunftsstadt

Aus diesem Grunde hat die Stadtverwaltung ein Bewerbungsschreiben entworfen, das am Montag, den 23. März 2015 um 19:00 Uhr im Ratssaal (1.OG) im Stadthaus Bergen  diskutiert und ergänzt werden soll. Ferner soll das Projekt, das bei Erfolg Fördergelder für Bergen generiert, durch eine wissenschaftliche Fakultät begleitet werden.

Eingeladen sind unter anderem die Mitwirkenden der einzelnen Arbeitskreise der Zukunftswerkstatt. „Die Teilnehmer der Zukunftswerkstatt haben sich bis zum heutigen Datum schon im besonderen Maße und überaus engagiert für die Zukunftsgestaltung in Bergen eingesetzt“, sagt Frank Juchert von der Stadt Bergen.

Das Projekt zeichnet sich dadurch aus, dass besonders viele Akteure aus der Bevölkerung, Politik, Verwaltung, Medien und Wissenschaft zu beteiligen sind. Die Ideen aus der Zukunftswerkstatt sollen einfließen. Eine breite Teilnahme an interessierten Personen ist daher erwünscht.

Infos vom BMBF: http://www.bmbf.de/de/25933.php

Pressemitteilung Stadt Bergen 19.03.2015

Aktionstag "Bürger für Bergen"

Weniger Müll und Unrat am Straßenrand für ein schöneres Ortsbild ist das Ziel der Aktion „Bürger für Bergen“, die auf Initiative des Ortsrates Bergen am Sonnabend, den 18. April 2015 stattfindet. Engagierte Bürger und Vereine werden dazu aufgerufen, beim Frühjahrsputz öffentlicher Flächen in Bergen mitzumachen. Beginn ist um 09:00 Uhr an verschiedenen Treffpunkten, von wo aus die Gruppen Bergen sternenförmig vom Müll befreien sollen.

Rathaus
Rathaus

Als Dankeschön treffen sich die Teilnehmer um 12:30 Uhr auf dem Friedensplatz, wo die Aktion bei Getränken und einem Imbiss ausklingen wird. Müllsäcke und Einmalhandschuhe werden von der Stadt Bergen und dem Ortsrat Bergen zur Verfügung gestellt. Der Bauhof holt die vollen Müllsäcke ab.

„Bisher haben sich schon rund 20 Personen aus drei Vereinen zurückgemeldet“, sagt Frank Juchert von der Stadtverwaltung Bergen, „es wurden bisher alle Vereine angeschrieben. Wir haben aber noch Bedarf, auch engagierte Bürger oder andere Institutionen sowie Verbände sind willkommen, mitzumachen.“

Bei ihm können sich Freiwillige zur organisatorischen Einteilung und Festlegung der zu reinigenden Bereiche bis zum 9. April 2015 unter 0 50 51 – 479-60 oder per Email unter frank.juchert@bergen-online.de anmelden. Bitte teilen Sie auch die Anzahl der teilnehmenden Personen mit.

 

 

Pressemitteilung Stadt Bergen 16.03.2015

Rentenberatung entfällt

Aus Krankheitsgründen entfällt die kostenlose Beratung in allen Rentenangelegenheiten durch Jürgen Heine, die üblicherweise jeden ersten Dienstag im Monat von 14 bis 17 Uhr stattfindet, auf unbestimmte Zeit.

Standesamt Gebäude
Standesamt Gebäude

Die Stadt Bergen bedauert die vorübergehende Einstellung dieses Beratungsangebots. Bitte wenden Sie sich direkt an das Beratungszentrum in Celle der Deutschen Rentenversicherung Braunschweig-Hannover in der Sägemühlenstraße 5 in Celle, Tel. 0 51 41 94 850.

 

 

Pressemitteilung Stadt Bergen 16.03.2015

Familienbüro kurzzeitig unbesetzt

Das Familien und Seniorenservicebüro der Stadt Bergen (FSSB) ist in der Woche nach Ostern vom 7. Bis 10. April 2015 kurzzeitig nicht erreichbar. Sprechzeitenbeginn ist wieder am Montag, den 13. April 2015 von 09:30 bis 12:00 Uhr.

Logo Familien- und Seniorenservicebüro
Logo Familien- und Seniorenservicebüro

Weitere Informationen zum FSSB finden Sie auf www.bergen-online.de oder unter 0 50 51 / 479-29 oder -18.

 

 

 

 

Pressemitteilung Stadt Bergen 11.03.2015

416 Kilometer Staffellauf im Mai

Ein Organisationstreffen für den am 3. Mai 2015 stattfindenden Erinnerungsstaffellauf von der Gedenkstätte Bergen-Belsen bis ins niederländische Stein, dessen Strecke 416 Kilometer lang ist, hat kürzlich in Bergen stattgefunden. Für ein Planungstreffen sind hierfür sechs Gäste aus dem niederländischen Stein, das in Südholland nahe der deutschen Grenze liegt, nach Bergen gereist, darunter die Bürgermeisterin Marion Leurs, die Leiter des sportlichen Organisationsteams sowie Medienvertreter des in Stein ansässigen lokalen TV-Senders „LOS“.

Delegation aus Stein in Bergen-Belsen
Delegation aus Stein in Bergen-Belsen

Der Non-Stopp-Lauf findet zum Gedenken der Opfer des 2. Weltkrieges statt und endet am darauffolgenden Tag, Montag, den 4. Mai 2015 im niederländischen Stein. Die Läufer sind in zwei Teams eingeteilt und starten am Sonntag, den 3. Mai 2015 um 8:00 Uhr vom Vorplatz der Gedenkstätte Bergen-Belsen aus. Die Route führt über Nienburg, Rheine, Hopsten, Sudlohn, Xanten, Venlo und Roermond Richtung Stein.

Um 10 Uhr soll für die Öffentlichkeit eine Gedenkzeremonie am Obelisken auf dem Gelände der Gedenkstätte Bergen-Belsen stattfinden. Dort werden unter anderem Bürgermeisterin Marion Leurs aus Stein, Bürgermeister Rainer Prokop sowie Dr. Thomas Rahe (wissenschaftlicher Leiter der Gedenkstätte) Ansprachen halten. Zudem tragen die Bestplatzierten eines Lyrik-Wettbewerbs in Stein ihre Texte vor.

Rainer Prokop wird von einem niederländischen TV-Reporter interviewt
Rainer Prokop wird von einem niederländischen TV-Reporter interviewt
Blick der Gäste zum Obelisken
Blick der Gäste zum Obelisken
Organisationsgespräch für den Gedenklauf im Mai
Organisationsgespräch für den Gedenklauf im Mai
Bürgermeister Prokop und Bürgermeisterin Leurs
Bürgermeister Prokop und Bürgermeisterin Leurs

Der Staffellauf heißt auch „Kaplan-Berix-Erinnerungslauf“, weil er auch dem Widerstandskämpfer gewidmet ist, für den die Gemeinde Stein ein Denkmal in Meers errichtet hat. Kaplan Berix ist im Frühjahr 1945 vor 70 Jahren im Konzentrationslager Bergen-Belsen ums Leben gekommen.

Foto1: Delegation aus Stein mit Bürgermeistern Marion Leurs, dem Organisationsteam, einem Fernsehteam und Marc Ellinghaus (ganz rechts) von der Stiftung niedersächsischer Gedenkstätten, Gedenkstätte Bergen-Belsen

Pressemitteilung Stadt Bergen 10.03.2015

Geschenkideen aus der Stadtbücherei

Noch kein Geschenk für Ostern? Wie wäre es denn einmal mit einem Gutschein von der Stadtbücherei Bergen? Ab sofort sind Gutscheine für Jahresmitgliedschaften erhältlich. Ein Gutschein der Stadtbücherei ist für alle kleine oder große Leseratten ein tolles Geschenk. Mit einem Büchereiausweis können Leser in jedem Alter CDs, DVDs, Hörbücher, Spiele, Zeitschriften und natürlich Bücher ausleihen.

Wie wäre es mal mit einem Geschenkgutschein aus der Bücherei?
Wie wäre es mal mit einem Geschenkgutschein aus der Bücherei?

Oder Sie verschenken ein außergewöhnliches Erlebnis: Zum Beispiel Eintrittskarten für das Krimi-Dinner in der Stadtbücherei mit dem Hamburger Schriftsteller Krischan Koch, der am Sonntag, den 26. April 2015 um 17:00 Uhr seinen neuen Krimi „Rollmopskommando“ vorstellt.

Krischan Koch, der für den NDR arbeitet und nebenbei Kabarettprogramme entwirft, schreibt auch noch leidenschaftlich Kriminalromane. Seine Bücher „Rote Grütze mit Schuss“ und „Mordseekrabben“ befinden sich bereits im Bestand der Bücherei.

Dazu werden vom „ Dat Lecker Landhuus“ (Huxahl) kulinarische Köstlichkeiten gereicht – in diesem Fall leckeres Fingerfood mit und ohne Fisch.

Der Eintritt inklusive Fingerfood und Lesung beträgt 15 €. Karten erhalten Sie in der Stadtbücherei und im „Dat lecker Landhuus“. Die Zahl der Eintrittskarten ist auf 40 Stück begrenzt. Aus organisatorischen Gründen werden Karten nur im Vorverkauf angeboten. Mehr Informationen: 0 50 51 5588 (Stadtbücherei) oder 0 50 52 271 (Dat Lecker Landhuus).

Pressemitteilung Stadt Bergen 10.03.2015

Klosterstich trifft Paul Klee - Ausstellung im Berger Rathaus

Auf Initiative von Rosemarie Erlemann findet die bereits im Winter in der Gothischen Halle im Celler Schloss erfolgreiche Ausstellung „Klosterstich trifft Paul Klee“ im Berger Rathaus vom 20. März bis 29. Mai 2015 ihre Fortsetzung. Erlemann leitet seit 2012 zwei Arbeitsgruppen. Unter ihrer Anleitung treffen sich Stickerinnen auf dem Museumshof in Winsen.

„Wir haben uns zum Ziel gesetzt, überwiegend eigene Entwürfe oder Motive bekannter Künstler zu verwenden“, sagt Erlemann. Das mittelalterliche Kunsthandwerk „Klosterstich“ sei als Arbeitstechnik in unserem Raum von großer kultureller Bedeutung. Im Kloster Wienhausen bei Celle und später auch in anderen Heideklöstern wurde eine große Zahl von Wandteppichen von Nonnen mit weltlichen und christlichen Motiven hergestellt.

Paul-Klee trifft Klosterstich
Paul-Klee trifft Klosterstich

„Im Jahr 2013 hatte ich die Idee, Arbeiten für einen guten Zweck zu erstellen. Meine Wahl fiel auf die Paul-Klee-Schule in Celle, eine Förderschule mit Schwerpunkt Geistige Entwicklung,“ so Erlemann, „meine Stickerinnen waren begeistert, Bilder nach Werken von Paul Klee zu erarbeiten.“

Das Ergebnis ist eine außergewöhnliche Ausstellung, die am Freitag, den 20. März 2015 um 19:00 Uhr im Rathaus in Bergen eröffnet wird. Interessierte Besucher sind herzlich zu dieser Vernissage im Rathaus eingeladen. Es werden dreißig Bilder nach Motiven von Paul Klee gezeigt. Mit der Ausstellung möchte Erlemann auch das alte Kunsthandwerk „ Klosterstich“ in den Blickpunkt rücken. „Wir freuen uns, wenn viele Kunstliebhaber diese Möglichkeit wahrnehmen und die Ausstellung besuchen. Sie können die Bilder kaufen und erhalten dafür ein außergewöhnliches und einmaliges Unikat als Gegenleistung“, erläutert Initiatorin Erlemann. 

Den Erlös dieser Aktion erhält der Förderverein der Paul-Klee-Schule in Celle.

Pressemitteilung Stadt Bergen 09.03.2015

Bergen bei „Jugend stärken im Quartier“ dabei

Die Stadt Bergen gehört zu den deutschlandweit insgesamt 185 Kommunen, die beim Modellprogramm „Jugend stärken im Quartier“ dabei sind. Das Projekt hat im Januar 2015 begonnen und wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) für vier Jahre begleitet.

Die Ministerinnen Manuela Schwesig und Barbara Hendricks
Die Ministerinnen Manuela Schwesig und Barbara Hendricks

Das ressortübergreifende Projekt, das aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds sowie aus Bundesmitteln finanziert wird, soll junge Menschen zwischen 12 und einschließlich 26 Jahren mit Startschwierigkeiten beim Übergang von der Schule in den Beruf mit aufsuchender Arbeit, Beratung und Einzellfallhilfe unterstützen. Ziel ist, individuelle Hürden auf dem Weg Richtung Ausbildung und Arbeit zu überwinden und eine schulische, berufliche und soziale Integration zu ermöglichen.

„Das Fördervolumen für die Stadt Bergen beziffert sich auf 400.000 Euro“, sagt Philipp Legrand, Integrationsbeauftragter der Stadt und Leiter der Koordinierungsstelle für „Jugend stärken im Quartier“ im Landkreis Celle. In Bergen sind zwei Sozialpädagoginnen von der Pestalozzi-Stiftung eingesetzt, um junge Menschen aufzusuchen. „Doris Evers und Marion Schmidt besuchen Jugendliche und junge Erwachsene, um ihnen zu helfen, vor Ort Fuß zu fassen und Zukunftsperspektiven zu schaffen“, so Legrand. Dabei zählten zur primären Zielgruppe neu Zugezogene, wie zum Beispiel Asylbewerber, die überwiegend einen Migrationshintergrund haben.

Bergen bei Podiumsdiskussion in Berlin dabei
Bergen bei Podiumsdiskussion in Berlin dabei
Jugend stärken im Quartier
Jugend stärken im Quartier

Zur Auftaktveranstaltung am 20. Januar 2015 in Berlin sind nur vier der insgesamt 185 beteiligten Kommunen angesprochen worden, aktiv an der Podiumsdiskussion teilzunehmen, darunter auch die Stadt Bergen. Legrand und die Integrationsbeauftragte des Landkreises Celle, Ulrike Brinken, haben nehmen Vertretern aus Berlin-Neukölln, dem Rheingau-Taunus-Kreis und der Stadt Jena teilgenommen. Dort haben sie über die Herausforderungen der Stadt Bergen und die geplante Umsetzung des Projekts vor Ort berichtet.

 Die Bundesministerinnen Manuela Schwesig (BMFSFJ)und Barbara Hendricks (BMUB) haben ebenfalls zum Projekt vorgetragen: „Mit dem Programm holen wir Jugendliche zurück in die Mitte der Gesellschaft und vermeiden somit, dass sich soziale Probleme in bestimmten Stadtteilen zuspitzen“, so Schwesig. Hendricks betonte die fachübergreifende, integrierte, soziale Stadtentwicklung sowie ihr Städtebauförderungsprogramm „Soziale Stadt“. „Projekte wie die Organisation interkultureller Nachbarschaftsfeste oder das Anlegen eines Gemeinschaftsgartens auf einer Brachfläche stärken nicht nur die Kompetenzen der Jugendlichen, sondern auch das soziale Wohnumfeld und die Nachbarschaften vor Ort“, erläuterte Hendricks während der Podiumsdiskussion.

Bildnachweis: zenobi GmbH Jörg Peter

Pressemitteilung Stadt Bergen 05.03.2015

Bilderbuchkino im Namen des Hasen

Die Stadtbücherei Bergen präsentiert am Freitag, den 06.03.2015, 15:30 Uhr, zwei österliche Bilderbuchkinos für alle Kinder ab 4 Jahren. Gezeigt werden die Bilderbücher „Conni und der Osterhase“ von Liane Schneider und „Die lustige Osterwerkstatt“ von Bruno Hächler auf großer Leinwand, dazu liest eine ehrenamtliche Vorleserin aus dem Buch.

Conni und der Osterhase
Conni und der Osterhase

„Conni und der Osterhase“: „Eigentlich glaubt Conni ja nicht mehr an den Osterhasen. Schließlich ist sie schon groß. Aber warum hoppelt kurz vor Ostern ein Hase durch den Garten? Conni hat das bald vergessen, denn sie hat viel zu tun: Sie malt Eier an, gärtnert auf der Fensterbank und sammelt Zweige für das Osterfeuer. Aber dann ist Ostern da und Conni muss den Osterhasen retten!“

„Die lustige Osterwerkstatt“ erzählt von einem verzweifelten Osterhasen: „Bald ist Ostern und der Osterhase steht vor einem großen Problem. Wie soll er bloß die weißen Eier ganz allein bemalen? Ganz klar, er braucht Hilfe. Der Osterhase setzt ein Inserat in die Zeitung: „Dringend gesucht: Aushilfen zum Eierfärben. Langohren mit Kunstverstand melden sich beim Osterhasen.“ Und es melden sich tatsächlich Tiere mit langen Ohren. Aber keine solchen, wie es sich der Osterhase vorgestellt hat. Ein Esel, ein Zebra, drei Hunde und ein Elefant sind besten Willens, den Osterhasen zu unterstützen. Die “Langohren“ legen sich ins Zeug und beginnen mit der Arbeit. Als er die etwas anderen Kunstwerke sieht, ist der Osterhase erst entsetzt, doch zum Schluss gefallen ihm auch die besonderen Ostereier.“

Die Veranstaltung ist kostenfrei und ohne Voranmeldung. Das Bilderbuchkino der Stadtbücherei Bergen findet jeden ersten Freitag im Monat um 15:30 Uhr statt.

Pressemitteilung Stadt Bergen 05.03.2015

Kita Sülze freut sich über 420 Euro

Bei der Kleider- und Spielzeugbörse, die am 1. März 2015 von der Kindertagesstätte Sülze organisiert wurde, sind knapp 420 Euro eingenommen worden.

Die Kids jubeln über 420 Euro
Die Kids jubeln über 420 Euro

Die Börse hat im Kindergarten stattgefunden und viele Helferinnen haben gespendeten Kuchen im Dorfgemeinschaftshaus verkauft.

Angela Drewes, Leiterin der Kindertagesstätte in Sülze, bedankt sich bei den Elternvertretern, zahlreichen Helferinnen, Kuchenspendern und Unterstützerinnen für das große Engagement. Die Einnahmen kommen den KiTa-Kindern zugute.

 

 

 


Links Kontakt Impressum

Stadt Bergen • Landkreis Celle • Deichend 3-7 • 29 303 Bergen • Fon 0 50 51 / 479 0 • Fax 0 50 51 / 479 36 • info@bergen-online.de