Header Header Header Header

Fr, 20.04.2018 - 20:00 Uhr

Homefield Four

Di, 24.04.2018 - 19:00 Uhr

Offenes Singen

Sa, 28.04.2018 - 13:00 Uhr

Tag der offenen Tür

So, 29.04.2018 - 10:00 Uhr

Frühlingserwachen in Bergen



Mehr Termine
Veranstaltung anmelden

Pressemitteilung Stadt Bergen 30.12.2014

Eisbär, Angsthase und Madita im Bilderbuchkino

Die Stadtbücherei Bergen präsentiert am Freitag, den 09. Januar 2015  um 15:30 Uhr zwei Bilderbuchkinos für alle Kinder ab 4 Jahren. Dabei werden die Bilder aus den Büchern auf eine Leinwand projiziert und ein Vorleser oder eine Vorleserin erzählen die Geschichte dazu. Gezeigt werden die Bilderbücher „Guck mal, Madita, es schneit!“ von Astrid Lindgren und „Der kleine Eisbär und der Angsthase“ von Hans de Beer.

 

Madita
Madita

„Guck mal, Madita, es schneit“: Madita und ihre kleine Schwester Lisabeth spielen den ganzen Tag draußen. Am nächsten Tag hat Madita Fieber und muss im Haus bleiben, während Lisabeth mit Alva in die Stadt fahren darf, um Weihnachtsgeschenke zu besorgen. Aber auch zu Hause ist es lustig - da kann man nämlich Pfefferkuchen backen! Doch während Madita mit ihrer Mama den Teig vorbereitet, erlebt Lisabeth ein großes Abenteuer…

„Der kleine Eisbär und der Angsthase“: Eines Tages hört Lars ein Wimmern aus einem tiefen Loch. Er schleicht sich vorsichtig heran und entdeckt Hugo, einen kleinen Schneehasen. Nachdem der Eisbär den Hasen aus seiner misslichen Lage befreit hat, spielen die beiden miteinander. Schnell merkt Lars, dass Hugo sehr ängstlich ist. Dann erleben sie gemeinsam ein aufregendes Abenteuer: Sie verirren sich in einem Schneesturm und können sich erst am nächsten Tag wieder auf den Heimweg machen. Dabei kommen sie an einer Polarstation vorbei und der neugierige Lars stürzt von oben in das Gebäude hinein - ausgerechnet in diesem Moment kommt das Schneemobil zurück. Hugo bleibt nicht viel Zeit, um Lars zu beweisen, dass er kein Angsthase ist…

Pressemitteilung Stadt Bergen 29.12.2014

Hebammen-Treffen - "Willkommen neue Erdenbürger"

Vor kurzem haben sich die Hebammen aus Bergen und Umgebung mit den Mitarbeiterinnen des Familien- und Seniorenservicebüros der Stadt Bergen (FSSB) zum gemeinsamen Austausch getroffen.

Hebammentreffen
Hebammentreffen

Im Rahmen des Projekts "Willkommen neue Erdenbürger" verteilen die Regelhebammen in Zusammenarbeit mit einer Familienhebamme für die Stadt Bergen den so genannten Elternordner an junge Familien mit Kleinkindern bis zu einem Jahr. Als Dankeschön für die ehrenamtliche Unterstützung haben alle Damen ein kleines Präsent bei diesem Treffen überreicht bekommen.

 

Foto: von links: Silke Reese (Hebamme aus Hermannsburg), Diana Habermann (Mitarbeiterin im FSSB), Antje Meier (Familienhebamme für Bergen), Nadja Ohlhoff (Ansprechpartnerin im FSSB), Ute Rahn (Hebamme aus Bleckmar), Rebecca Stratmann (Hebamme aus Hermannsburg

 

Das FFSB ist übrigens am Montag, den 5. Januar 2015 von 9:30 bis 12 Uhr wieder für Sie da. Weitere Informationen zum FSSB finden Sie auf www.bergen-online.de. Telefonisch ist das Rathaus der Stadt Bergen unter 0 50 51 / 479-0, das FSSB unter 0 50 51 / 479-29 oder -18 zu erreichen. Die Stadt Bergen bittet um Verständnis für die Schließungszeiten.

Pressemitteilung Stadt Bergen 10.12.2014

Interkulturelles Feriensprachcamp

Nächstes Jahr wird auf Initiative von Philipp Legrand, dem Integrationsbeauftragten der Stadt Bergen, in den Sommerferien ein interkulturelles Feriensprachcamp unter dem Titel „Sprach- und Sozialkompetenz weiterentwickeln“ angeboten.

Feriensprachcamp in Bergen
Feriensprachcamp in Bergen

Das Feriensprachcamp findet voraussichtlich vom 24. bis 30. August 2015 in Bergen und Umgebung statt. Neben einem vielfältigen Programm vor Ort rundet ein gemeinsamer Ausflug, eventuell ins Phaeno nach Wolfsburg oder in einen Kletterpark, das Programm ab. Teilnehmen können 30 Kinder aller hiesigen Grundschulen (1.-4. Klassen).

„Es geht darum, gezielt Sprach- und Sozialkompetenzen auf kindgerechte Weise in einer heterogenen Gruppe zu fördern“, so Legrand. Das Feriensprachcamp wird neben ehrenamtlichen Begleitern von zwei pädagogischen Fachkräften und Philipp Legrand begleitet.

Um sich über die konkrete Umsetzung auszutauschen, ist vorige Woche auf Einladung von Legrand ein erstes konstituierendes Netzwerktreffen in Bergen abgehalten worden. Am Austauschtreffen haben Ulrich Geisler aus Göttingen vom Institut für Bildung und Erziehung gGmbH, Karl-Heinz Brück, Schulleiter der Hinrich-Wolff-Schule, zusammen mit seiner Kollegin Simone Kogge, Ute Tolk, Schulleiterin der Eugen-Naumann-Schule, die Integrationslotsin Dorothee Becker und der Andreas Sedlag von as-Courage teilgenommen.

Das Projekt wird durch die Niedersächsische Lotto-Sport-Stiftung mit 8.500 Euro gefördert. „Im kommenden Jahr werden landesweit insgesamt 22 Feriensprachcamps gefördert. Das Treffen hier in Bergen verlief aus meiner Sicht sehr produktiv und ich bin gespannt, was sich am Ende daraus entwickeln wird“, sagt Geisler. Weitere Netzwerktreffen zur Vorbereitung des Feriensprachcamps sind für 2015 geplant.

 

 

Foto (von links): Andreas Sedlag, Dorothee Becker, Ute Tolk, Ulrich Geisler, Karl-Heinz Brück und Simone Kogge (Philipp Legrand hat das Foto gemacht)

Pressemitteilung Stadt Bergen 10.12.2014

Erreichbarkeit zum Jahreswechsel

Bei der Stadt Bergen sind einzelne Abteilungen zum Jahreswechsel teilweise eingeschränkt erreichbar. Die Sozialabteilung ist am 23. Dezember 2014 nachmittags sowie am 2. Januar 2015 ganztägig nicht besetzt. Am 29. Dezember 2014 wird es nur einen Notdienst in der Sozialabteilung geben.

Das Rathaus in aktueller Adventsbeleuchtung
Das Rathaus in aktueller Adventsbeleuchtung

Im Familien- und Seniorenservicebüro der Stadt Bergen (FSSB) werden in der Zeit vom 17. Dezember 2014 bis einschließlich 2. Januar 2015 keine Sprechzeiten angeboten.

Das FFSB ist am Montag, den 5. Januar 2015 von 9:30 bis 12 Uhr wieder für Sie da. Weitere Informationen zum FSSB finden Sie auf www.bergen-online.de. Telefonisch ist das Rathaus der Stadt Bergen unter 0 50 51 / 479-0, das FSSB unter 0 50 51 / 479-29 oder -18 zu erreichen. Die Stadt Bergen bittet um Verständnis für die Schließungszeiten.

 

 

 

 

Pressemitteilung Stadt Bergen 10.12.2014

Kinder bekommen kleine Bibliothek

Da staunten die Kinder der Kindertagesstätte Lukenstraße nicht schlecht: Gleich eine ganze Bibliothek im Wert von 650 Euro hat die Firma Heinze GmbH aus Celle für ihre Einrichtung gespendet. Die „Vorlesebibliothek für Kitas“ ist ein Projekt der Stiftung Lesen und enthält eine Zusammenstellung von zehn aktuellen prämierten Kinderbüchern nach dem Leipziger Lesekompass, zwanzig bewährte Kinderbuchklassikern sowie Materialien zur Sprach- und Leseförderung in der Kita.

Kinder bekommen kleine Bibliothek
Kinder bekommen kleine Bibliothek

Irene Kolander, Leiterin der Kindertagesstätte Lukenstraße, freute sich sehr über die tollen Kinderbücher und die große Auswahl: „Die Bücher können wir sehr gut gebrauchen.“

Unter über dreißig Büchern sind Titel wie „Der kleine Drache Kokusnuss“, der Kinderbilderduden, „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“  und Gedichtsammlungen wie „Rabauken-Reime“ oder „Kribbel Krabbel Zappelfinger“. Wer als Unternehmer oder Privatperson eine Vorlesebibliothek für eine Kita in seiner Region spenden möchte, kann sich bei der Stiftung Lesen unter www.stiftunglesen.de darüber informieren (Rubrik: Programme/Kindertagesstätte).

Pressemitteilung Stadt Bergen 08.12.2014

Sinterklaas und zwarten Piet im Rathaus

Kurz vor Nikolaus haben Sinterklaas und seine zwarten Piet verschiedene Einrichtungen in Bergen besucht, darunter auch den Bürgermeister Rainer Prokop in seinem Büro im Rathaus.

Sinterklaas und seine zwarten Piet
Sinterklaas und seine zwarten Piet

Prokop freute sich über diesen „fröhlichen und entspannten Augenblick in der Hektik der Vorweihnachtszeit“ und bedankte sich beim Niederländischen Traditionsverein unter anderem für dieses Engagement. Das Sinterklaasfest (Heiliger Nikolaus) findet immer am 5. Dezember statt und zählt zu den beliebtesten Traditionen in den Niederlanden.

 

 

 

 

 

Pressemitteilung Stadt Bergen 04.12.2014

Weihnachtliche Lesung mit Rolf-Dieter Diehl

Verschneite Wälder im Harz, vereiste Priele an der Küste, schneebedeckte Wachholderbüsche in der Heide, die wie Eisbären aussehen… Am Samstag, den 13. Dezember 2014 findet in der Stadtbücherei Bergen um 15:30 Uhr eine weihnachtliche Lesung mit Rolf-Dieter Diehl statt, der aus seinem Buch „Weihnachtsgeschichten aus Niedersachsen“ liest.

Rolf-Dieter Diehl
Rolf-Dieter Diehl

Diehl lässt die Zuhörer dabei nicht nur an ausgelassenen Schlittschuh-, Rodel- und Skivergnügen teilhaben, sondern auch an den andächtigen und besinnlichen Momenten dieser Jahreszeit. Diehl ist auch freier Autor bei der Celleschen Zeitung im Bereich Kultur.

Während der Lesung gibt es Kaffee und Weihnachtsgebäck. Der Eintritt ist frei.

 

 

 

Pressemitteilung Stadt Bergen 04.12.2014

"Diskobushaltestellenhierarchie" mit Erik Brandt-Höge

„Diskobushaltestellenhierarchie“ lautet der gleichnamige Titel des Buches von Erik Brandt-Höge, der kürzlich in der Stadtbücherei den Klassen 10a und 10b von der Oberschule Bergen daraus vorlas.

Erik Brandt-Höge liest aus "Diskobushaltestellenhierarchie"
Erik Brandt-Höge liest aus "Diskobushaltestellenhierarchie"

Brandt-Höges Buch mit dem auffälligen Titel thematisiert das Heimatgefühl, wenn Jugendliche nach der Schule ihre Heimat verlassen, um etwa zu studieren oder eine Ausbildung zu beginnen.

"Die Lesung stieß bei den Jugendlichen auf große Begeisterung", sagt Antje Krüger, Leiterin der Stadtbücherei Bergen. Das Buch wird anschließend als Lektüre in den Klassen gelesen und diskutiert.

 

 

Pressemitteilung Stadt Bergen 02.12.2014

Schachkreismeisterschaft

Kürzlich haben die Kreismeisterschaften im Jugendschach im Stadthaus Bergen stattgefunden. Veranstalter waren die Jugendfreizeitstätte Bergwerk, die Schachsparte der FG Wohlde und der Schachklub Hermannsburg.

Bergen räumt bei Kreismeisterschaften ab
Bergen räumt bei Kreismeisterschaften ab

Insgesamt sind 35 Jugendliche aus dem gesamten Landkreis Celle angetreten, um den Kreismeister 2014 auszuspielen. Die Jugendlichen waren zwischen 5 und 18 Jahre alt. Es wurden 9 Runden gespielt. Eine Runde dauerte 20 Minuten.

Nach spannenden und aufregenden Spielen war die Entscheidung denkbar knapp. Nach 9 Runden waren drei Spieler nach Punkten gleich auf. Kevin Huf, Julia Schwabenland und Christoph von der Kammer hatten jeweils 7 Punkte erreicht. Schließlich konnte Kevin Huf (FG Wohlde) die Meisterschaft durch die Feinwertung für sich entscheiden. Zweite wurde Julia Schwabenland (FG Wohlde) und dritter Christopher von der Kammer (SK Hermannsburg).

In den verschiedenen Altersklassen gab es noch weitere hervorragende Ergebnisse für die Bergener: Kreismeister bei der U10 wurde Benedikt Otte (FG Wohlde), zweiter Max Schwabenland (FG Wohlde) und dritter Theo Krüger (FG Wohlde).

Bei der U12 konnte Julia Schwabenland (FG Wohlde) den Titel holen. Hier wurde Lukas Draeger vom Schachklub Hermannsburg zweiter und Paul Marwede (FG Wohlde) dritter. Bei der U14 war Jan Gebel (FG Wohlde) erfolgreich und holte sich den Kreismeistertitel. Zweiter wurde Lennart Zaulick und dritter Christoph Siebold (beide SK Hermannsburg). Bei der U16 gewann Robin Schünemann und zweiter wurde Finn Teutenberg (beide SK Hermannsburg). Bei der U18 konnte Kevin Huf seinen Titel von 2013 verteidigen. Christopher von der Kammer wurde zweiter und dritter wurde Sebastian Blanke.

Die Wertung „Bestes Mädchen“ konnte Julia Schwabenland für sich entscheiden. Die Schachkreismeisterschaften sind durch die Volksbank Südheide eG und die Sparkasse Celle mit Sachspenden unterstützt worden.

Die Schachsparte der FG Wohlde ist eine Kooperation zwischen der Offenen Kinder- und Jugendarbeit der Stadt Bergen und der FG Wohlde. Training ist jeden Dienstag ab 16:15 Uhr im Dorfhaus in Wohlde. Mehr Infos unter Tel.: 05051/5707.

Pressemitteilung Stadt Bergen 02.12.2014

Schüler schmücken Rathausbaum

Pünktlich zum ersten Advent war er fertig geschmückt – der Weihnachtsbaum im Rathaus. Rund dreißig Schüler aus dem Ganztag der Hinrich-Wolff-Schule haben den Weihnachtsschmuck selbst hergestellt und fleißig geschnitten, geklebt und gebastelt.

Schüler schmücken Rathausbaum
Schüler schmücken Rathausbaum

Mit viel Freude haben einige Schüler kürzlich den Baum dekoriert und dem Eingangsbereich im Rathaus so ein weihnachtliches Flair gegeben. Für ihren Basteleinsatz haben sie ein kleines Dankeschön von der Stadt Bergen überreicht bekommen.

 

 

 

 

Pressemitteilung Stadt Bergen 02.12.2014

Ausverkauftes Haus beim Adventskonzert

Das am Montag, den 1. Dezember 2014, von der Stadt Bergen und dem Verbindungsbüro Bergen-Hohne veranstaltete Deutsch-Britische Adventskonzert ist komplett ausverkauft gewesen. Die britische Militärkapelle The Band of The Scots Guards gaben während ihres zweiwöchigen Aufenthaltes in Deutschland ihr einziges öffentliches Konzert im Berger Stadthaus.

The Band of The Scots Guards
The Band of The Scots Guards

Die britische Militärkapelle The Band of The Scots Guards gaben während ihres zweiwöchigen Aufenthaltes in Deutschland ihr einziges öffentliches Konzert im Berger Stadthaus. Die raumfüllenden Klänge der 40 Musiker starken Kapelle unter der Leitung von Major Vernon Yates und eine gut gemischte Titelauswahl von weihnachtlich bis schmissig begeisterten die Gäste im voll besetzten Stadthaus. Zwei kleine Auftritte der Kinderchöre der Slim- und Montgomery School und der Hohne Military Frauenchor wurden zusätzlich in das Programm eingebaut.

Nach mehreren Zugaben und der ansteckenden Begeisterung durch den musikalischen Leiter Yates riss es die Zuschauer beim Radetzky Marsch endgültig von den Sitzen und das Publikum verabschiedete die Scots Guards unter tosendem Applaus und Standing Ovations.

Die Einnahmen aus dem Kartenverkauf gehen zu gleichen Teilen an deutsche und britische Einrichtungen. Auf britischer Seite gehen die Gelder an den Army Benevolent Fund The Soldier’s Charity und auf deutscher Seite an die Jugendfreizeitstätten Bergwerk und Aspik sowie an die Jugendarbeit der St. Lamberti Kirche.

Die Spendenübergabe erfolgt in Kürze.


Links Kontakt Impressum

Stadt Bergen • Landkreis Celle • Deichend 3-7 • 29 303 Bergen • Fon 0 50 51 / 479 0 • Fax 0 50 51 / 479 36 • info@bergen-online.de