Header Header Header Header

So, 23.12.2018 - 10:00 Uhr

ZURÜCK IN DIE ZUKUNFT

Mo, 24.12.2018 - 16:00 Uhr

ÜBERRASCHUNG: BESUCH AUS DEM HIMMEL ...

Mo, 24.12.2018 - 21:00 Uhr

"Treffen der Generationen" an ...

So, 20.01.2019 - 19:30 Uhr

Musicals in Concert



Mehr Termine
Veranstaltung anmelden

Pressemitteilung Stadt Bergen 24.06.2014

Oelrichs ist neue stellvertretende Schiedsfrau

Richter Thomas Liekefett vom Amtsgericht Celle und Bergens Bürgermeister Rainer Prokop haben am gestrigen Montag Herbert Heyde als stellvertretenden Schiedsmann für Wilhelm Stratmann im Kirchspiel Sülze verabschiedet.

Schiedspersonen
Schiedspersonen

Herbert Heyde hat seit nunmehr 21 Jahren das Amt als stellvertretender Schiedsmann für den Schiedsamtsbezirk Bergen II inne. Zum Dank für sein großes Engagement im Auftrag des Rechtsfriedens überreichten Liekefett und Prokop ihm eine Dankesurkunde.

Als Nachfolgerin und damit stellvertretende Schiedsfrau ist Bärbel Oelrichs aus Huxahl von Richter Liekefett begrüßt und in ihr neues Amt eingeführt worden. Schiedsmann in Bergen ist Ernst Lippa. Die Schiedsleute vertreten sich im Verhinderungsfall gegenseitig.

Foto: Richter Thomas Liekefett, Bärbel Oelrichs, Herbert Heyde, Bürgermeister Rainer Prokop

Pressemitteilung Stadt Bergen 24.06.2014

Wohnberater für Bergen gesucht

Das Familien- und Seniorenservicebüro (FSSB) der Stadt Bergen sucht ehrenamtliche Wohnberater. Dafür startet es einen Aufruf für im Juli stattfindende Schulungen.

Logo Familien- und Seniorenservicebüro der Stadt Bergen
Logo Familien- und Seniorenservicebüro der Stadt Bergen

An sechs Schulungstagen veranstaltet der Seniorenstützpunkt in Celle eine Grundlagenschulung für ehrenamtliche Wohnberater, die Menschen im Alter unterstützen wollen. Sie werden so geschult, dass sie Veränderungsbedarf in einer Wohnung erkennen und mögliche Anpassungsmaßnahmen durchführen können. Damit Senioren und behinderte Menschen bequemer und sicher in ihrem Zuhause weiter wohnen können, wird das Auge der Teilnehmer und Teilnehmerinnen für Stolperfallen und bauliche Veränderungen geschult. Sie erfahren auch, wie Maßnahmen finanziert und ergriffen werden können.

Interessierte treffen sich am 08.07.2014 um 14:00 Uhr zu einem Informationsgespräch im Seniorenstützpunkt MGH, Fritzenwiese 46, 29221 Celle.

Auskünfte und weitere Infos erhalten Sie auch im FSSB zu den Sprechzeiten Mo. und Mi. von 9.30 bis 12.00 sowie Di. und Do. von 14.30 bis 17.00 Uhr/Telefon: 05051/479-29 oder -18.

Flyer mit den eigentlichen Schulungszeiten und -inhalten sind ebenfalls im FSSB erhältlich und liegen im Rathaus zur Mitnahme aus.

Pressemitteilung Stadt Bergen 19.06.2014

Abschiedsparade Britische MP

Im Zuge der Umstrukturierung des britischen Militärs wird auch das „1st Regiment Royal Military Police“ aufgelöst. Nach ihrer Rückkehr aus Afghanistan sind die Soldaten mit Medaillen für ihren Einsatz geehrt worden.

Parade MP
Parade MP

Am Mittwoch, den 18. Juni 2014 hat in Bergen die so genannte „Disbandment & Medal Parade“ (Auflösung und Ehrung) der britischen Millitärpolizei stattgefunden. Nach einer Parade durch Bergen sind die Soldaten für ihren Einsatz in Afghanistan geehrt worden.

Die Kompanie ist kürzlich aus Afghanistan zurückgekehrt und wird nun nach ihrem über 70jährigen Bestehen endgültig aufgelöst.

Musikalisch begleitet wurde die Parade von der Police Service of Northern Ireland Pipes & Drums.

 

Parade MP Celler Straße 

Pressemitteilung Stadt Bergen 19.06.2014

Zwei Stellen für Bundesfreiwilligendienst in Bergen

Die Stadt Bergen sucht zwei Freiwillige im Bundesfreiwilligendienst für die Kindertagesstätten Neuer Weg und Sülze.

Alissa Christensen in der Kita Neuer Weg
Alissa Christensen in der Kita Neuer Weg

Der Bundesfreiwilligendienst (BFD) ist ein Angebot an alle Bürgerinnen und Bürger, sich außerhalb von Beruf und Schule für einen Zeitraum zwischen 6 und 24 Monaten im sozialen, kulturellen, ökologischen oder anderen gemeinwohlorientierten Tätigkeitsfeldern zu engagieren – dazu sozialversichert und mit professioneller Begleitung.

Die Stadt Bergen hat derzeit vier BFD-Einsatzstellen: In der Jugendfreizeitstätte Bergwerk sowie in den Kindertagesstätten Sülze, Neuer Weg und Eversen. Im BFD lernen die Freiwilligen das Arbeitsfeld Bildung und Betreuung von Kindern kennen. Sie unterstützen die pädagogischen Kräfte bei ihrer Arbeit, zum Beispiel bei Angeboten, Veranstaltungen oder Ausflügen. Dafür erhalten sie ein monatliches Taschengeld.

Während eines Dienstes von 12 Monaten werden zusätzlich Seminare besucht, davon findet ein Großteil im Bildungszentrum Braunschweig statt. Aktuell hat der Träger des BFD, das Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben wieder Gelder bereit gestellt, um neue Freiwillige ab August/September anzustellen.

Mehr Informationen unter www.bergen-online.de (Stellenangebote) oder bei Karen Schledermann im Rathaus der Stadt Bergen, Tel.: 0 50 51 - 4679-30.

 

Logo BFD

Pressemitteilung Stadt Bergen 17.06.2014

Neue Seniorenbegleiterin

Elisabeth Tasto-Iseken hat die Ausbildung zur Seniorenbegleiterin erfolgreich abgeschlossen und stellt älteren Menschen in und um Bergen künftig ihre Zeit zur Verfügung.

Neue Seniorenbegleiterin für Bergen
Neue Seniorenbegleiterin für Bergen

Tasto-Iseken hat das offizielle Zertifikat der evangelischen Familien-Bildungsstätte und des Seniorenstützpunkts Celle überreicht bekommen.

 Aufgabe von ehrenamtlichen Seniorenbegleitern ist es, älteren Menschen Gesellschaft zu leisten, sie ganz allgemein im Alltag zu unterstützen oder mit ihnen spazieren zu gehen. Die Seniorenbegleitung kann von älteren Menschen zuhause, aber auch von Heimbewohnern in Anspruch genommen werden. Angefordert werden darf die Seniorenbegleitung grundsätzlich von Senioren oder von Menschen ab 50 Jahren mit Unterstützungsbedarf.

Die Vermittlung der ehrenamtlichen Seniorenbegleitung wird über das Familien- und Seniorenservicebüro der Stadt Bergen (FSSB) abgewickelt. Sprechzeiten: Montag und Mittwoch von 09:30 bis 12:00 Uhr, Dienstag und Donnerstag von 14:30 bis 17:00 Uhr. Telefon: 0 50 51 – 479 -29 und -18.

 

Foto: Elisabeth Tasto-Iseken (Mitte) mit den Mitarbeiterinnen des FSSB Diana Habermann (links) und Nadja Ohlhoff (rechts)

Pressemitteilung Stadt Bergen 17.06.2014

Friedensplatz-Wasserspiel plätschert

Pünktlich zum Sommeranfang plätschert das vom Ortsrat Bergen angeschaffte neue Wasserspiel auf dem Friedensplatz in Bergen.

Wasserspiel auf dem Friedensplatz
Wasserspiel auf dem Friedensplatz

Der von der Firma Hoppe Garten- und Landschaftsbau gebaute Kaskadenbrunnen aus Granit dient nicht nur der Verschönerung des Platzes, sondern lädt auch zum Erfrischen ein.

Bei der Einweihung waren neben Bürgermeister Rainer Prokop, Ortsbürgermeister Virendra Singh, die Ortsratsmitglieder Daniela Behn-Horrer und Randolf Horrer sowie Manfred Baltzer und Ann-Christin Martens von der Stadtverwaltung anwesend.

 

Foto: (von links) Daniela Behn-Horrer, Ann-Christin Martens, Randolf Horrer, Manfred Baltzer, Bürgermeister Rainer Prokop, Dr. Virendra Singh)

Pressemitteilung Stadt Bergen 12.06.2014

Löns mit allen Sinnen genossen

Am gestrigen Mittwoch fand in der Reihe „Sinnliches Museum“ eine Veranstaltung rund um Hermann Löns auf dem Friedensplatz vor dem Römstedthaus statt.

Sinnlicher Lönsabend
Sinnlicher Lönsabend

Reinhold Hentschel, Vorsitzender des Hermann Löns Freundeskreises Müden/Örtze-Faßberg, hat vor den Museumstüren zwei Löns-Gedichte vorgetragen. In den Gedichttexten waren auch Antworten zum Hermann-Löns-Quiz enthalten, bei dem das Publikum mitmachen konnte. Hentschel ist für den ursprünglich vorgesehenen Klaus Engling eingesprungen, der kurzfristig aus Krankheitsgründen abgesagt hatte. Da Engling neben der vortragenden auch die musikalische Darbietung ausfüllen sollte, sprang hier spontan der Männergesangverein Eversen ein, die die Löns-Klassiker „Auf der Lüneburger Heide“ und „Grün ist die Heide“ zum Besten gaben.

Auch kulinarisch bot das „Dat Lecker Landhuus“-Team von Sandra Peuleke-Lessen heidepoetische Löns-Genüsse. Unter den drei angebotenen Heide-Gerichten befand sich auch die Lieblingsspeise von Hermann Löns, nämlich Buchweizengrütze mit getrockneter Mettwurst. Rund 150 Besucher genossen den Löns-Abend mit allen Sinnen. „Eine rundum gelungene Veranstaltung, mit der alle Gäste zufrieden waren“, bilanziert Museumsleiter Frank Bührmann den Abend. Das nächste Sinnliche Museum findet am Mittwoch, den 16. Juli 2014 statt.

Pressemitteilung Stadt Bergen 11.06.2014

Pflegeberatung in Bergen

Jeden dritten Dienstag im Monat findet von 13.15 bis 15.15 Uhr eine kostenlose Pflegeberatung für gesetzlich Krankenversicherte im Beratungsbüro im Standesamt Bergen, Deichend 3 in 29303 Bergen statt. Die nächste Beratung ist am 17.06.2014. Anmeldungen dazu werden im Rathaus, Zimmer 12, oder unter der Telefonnummer 05051/479-11 entgegengenommen.

Pflegestützpunkt
Pflegestützpunkt

Darüber hinaus bietet der Pflegestützpunkt von Stadt und Landkreis Celle ebenfalls eine Beratung in Celle an, Informationen und Terminvereinbarungen erteilen die Mitarbeiter unter der Telefonnummer 05141/2084740.

Pressemitteilung Stadt Bergen 11.06.2014

Straßensperrung für britische Militärpolizei

Am Mittwoch, den 18. Juni 2014 findet eine Veranstaltung der britischen Militärpolizei (MP) in Bergen statt. Um 11:30 Uhr beginnt ein Marsch der MP durch Bergen von der Bergstraße über die Kärrnerstraße, die Celler Straße bis zum Friedensplatz.

Am Friedensplatz
Am Friedensplatz

Hierfür werden folgende Straßen ab 09:30 Uhr gesperrt: Am Friedensplatz (Ecke Lange Straße), Kirchgasse (Einmündung zum Friedensplatz), Am Museum (teilweise). Die Parkplätze auf dem Friedensplatz werden für die Veranstaltung ebenfalls bis nachmittags gesperrt.

 

 

Pressemitteilung Stadt Bergen 11.06.2014

Offene Türen in der Hinrich-Wolff-Schule

Kürzlich fand in der Hinrich-Wolff-Schule (HWS) in Bergen ein Nachmittag der Offenen Tür statt, zu dem alle Kinder und Eltern der HWS sowie auch die künftigen Schulanfänger eingeladen waren.

Tag der Offenen HWS
Tag der Offenen HWS

Die Kinder aus dem Ganztag haben hierzu ihre Arbeitsgemeinschaften vorgestellt. Die Besucher konnten das Schachspiel ausprobieren, für das Sportabzeichen auf dem Sportplatz trainieren, an einem Line-Dance-Workshop teilnehmen oder Yoga machen. Die Garten-AG bot selbstgemachten Kräuterquark an, die Sinnesspiel-AG stellte Fühlkästen bereit, im Raum der Kreativ-AG gestalteten Eltern und Kinder Tücher und im Gruppenraum der Wald-AG gab es alles zum Thema Wald zu bestaunen.

Die Eltern brachten selbstgebackenen Kuchen und Kaffee mit und rundeten das Programm so kulinarisch ab.

Pressemitteilung Stadt Bergen 10.06.2014

Straßensperrung Friedensplatz

Ab Donnerstag, den 12. Juni 2014 um 13 Uhr werden folgende Straßen gesperrt: Am Friedensplatz / Ecke B3, Am Museum teilweise.

Markt auf dem Friedensplatz
Markt auf dem Friedensplatz

Die Sperrung gilt bis Sonntag, 21 Uhr für den Fischmarkt auf dem Friedensplatz am Wochenende. Der Friedensplatz ist für diesen Zeitraum und darüber hinaus über die Lange Straße erreichbar.

 

 

 

 

Pressemitteilung Stadt Bergen 06.06.2014

Straßensperrung für britische Militärparade

Am Sonntag, den 15. Juni 2014 findet ab 12 Uhr in Bergen eine Militärparade der „3rd Regiment Royal Horse Artillery“ statt. Die etwa 300 Soldaten sind aus Afghanistan zurückgekehrt und werden vor dem Rathaus für ihren Auslandseinsatz eine Medaille erhalten.

Rathaus
Rathaus

Beginn ist um 12 Uhr, die Soldaten werden Am Falksmoor starten und marschieren dann über die Celler Straße zum Deichend, wo vor dem Rathaus auch die Verleihung der Medaillen stattfindet. Gegen 12:30 Uhr marschieren sie zunächst das Deichend Richtung Hagen hoch, um schließlich zurückzukehren, damit die gesamte Parade noch einmal am Rathaus vorbeimarschiert. Anschließend marschiert das Regiment über die Harburger Straße, die Römstedtstraße, die Lange Straße und die Ringstraße.

Zuschauer sind ausdrücklich erwünscht.

Die Straße Deichend wird für die Militärparade von der Einmündung B3 bis in Höhe Henriettenstraße voll gesperrt. Die Vollsperrung gilt auch für die Zuwegung vom Volksparkplatz Richtung. Zudem wird ein Parkverbot für die gesperrte Zone sowie sämtliche Parkplätze am Gemeindehaus und am Marktplatz. Die Vollsperrung gilt für Sonntag, den 15. Juni 2014 von 10 bis 15 Uhr. Der Bereich vor dem Rathaus ist bereits ab Freitagmittag gesperrt (13. Juni 2014).

Pressemitteilung Stadt Bergen 06.06.2014

Keine Sprechstunde

In der Woche vom 9. bis einschließlich 13. Juni 2014 finden im Familien- und Seniorenservicebüro der Stadt Bergen keine Sprechstunden statt.

Logo Familienbüro
Logo Familienbüro

Das Familien- und Seniorenservicebüro bietet dann am Montag, den 16. Juni 2014, von 09:30 bis 12:00 Uhr eine Sprechzeiten an.

Die Stadt Bergen bittet um das Verständnis der Bürger.

 

 

 

Pressemitteilung Stadt Bergen 05.06.2014

Sinnliches Museum in Bergen zum Thema Hermann Löns

Endlich ist es wieder so weit. Das Museum Römstedthaus lädt zur ersten Veranstaltung im Rahmen der Reihe „Das Sinnliche Museum“ am Mittwochabend, dem 11.06.2014 ab 19.30 Uhr ein. Thema wird diesmal Hermann Löns sein. Museumsleiter Frank Bührmann freut sich:“ Es konnte Klaus Engling, ein Multitalent auf der Bühne, gewonnen werden. Er wird einen kleinen Ausschnitt aus seinem Bühnenprogramm „Auf den Spuren von Hermann Löns“ zum Besten geben.“

Museum Römstedthaus
Museum Römstedthaus

Daneben wird, wie gewohnt, Unterhaltsames vom DJ Dancefloor aufgelegt und das Leibeswohl vom Gasthaus Dat lecker Landhuus aus Huxahl gewährleistet, u.a. wird auch die Lieblingsspeise von Hermann Löns, Buchweizengrütze mit „pfurztrockener“ Mettwurst und Burgunder, gereicht. Auch die Ratefreunde kommen nicht zu kurz. Es werden wieder 10 mehr oder weniger schwere Fragen zum Hauptthema gestellt (der Telefonjoker darf benutzt werden).

Pressemitteilung Stadt Bergen 05.06.2014

Willkommenskultur Teil einer erfolgreichen Stadtentwicklung

Kürzlich hat ein Netzwerktreffen in Bad Kissingen im Rahmen des Integrationsprojekts der Schader Stiftung Darmstadt stattgefunden. Karen Schledermann und Stephan Becker von der Stadt Bergen haben zusammen mit Reinhard Becker vom Jobcenter Hermannsburg und Ulrike Brinken vom Landkreis Celle daran teilgenommen.

Willkommenskultur Teil einer erfolgreichen Stadtentwicklung
Willkommenskultur Teil einer erfolgreichen Stadtentwicklung

Mit insgesamt sieben an dem Projekt beteiligten Kommunen, darunter auch Bergen, sind die von den beauftragten Instituten erarbeiteten Handlungsempfehlungen erörtert worden. Im Zentrum stand die Frage, wie die Kommunen im ländlichen Raum interkulturelle Öffnung und Willkommenskultur in Stadtleitbilder oder in Strategien für die Stadtentwicklung integrieren können, um attraktiv für qualifizierte Zuwanderer zu werden.

„Wir haben unsere neu installierte und erfolgreiche Willkommenskultur für alle Neubürger Bergens präsentiert und damit ein gutes Beispiel aus der Praxis gegeben“, sagt Karen Schledermann, die für das Projekt bei der Stadt Bergen verantwortlich zeichnet. Im Rahmen der Willkommenskultur werden alle Neubürger zu einem Empfang geladen, während dessen sie persönlich begrüßt werden und sie sich beispielsweise über ihren neuen Wohnort umfassend informieren können.

Reinhard Becker vom Jobcenter Hermannsburg weist auf den Fachkräftemangel etwa im Bereich der sozialpflegerischen Berufe, in der Gastronomie oder in Metall- und Elektroberufen in der Region hin und äußert großes Interesse, qualifizierte Bewerber unter den Neubürgern an die Arbeitgeber zu vermitteln.

Stephan Becker, Projektmanager der Stadt Bergen, macht auch auf eine bestimmte Zielgruppe aufmerksam: „Wir versuchen durch gezielte Informationskampagnen britische Soldaten für ein Bleiben nach dem Abzug der Streitkräfte in Bergen als Neubürger zu gewinnen. In dieser Zuwanderung sehen wir eine große Chance für Bergen.“

Karen Schledermann zieht ein positives Fazit aus der bisherigen Projektteilnahme: „Wir werden die Willkommenskultur fortführen und zielstrebig an der Weiterentwicklung dieses Themas arbeiten, um damit die positive Stadtentwicklung voranzutreiben.“

Die Stadt Bergen nimmt zusammen mit dem Landkreis Celle seit zwei Jahren an dem Forschungspraxis-Projekt der Schader Stiftung Darmstadt „Integrationspotenziale ländlicher Regionen im Strukturwandel“ teil. In den von Schrumpfung und demografischen Wandel betroffenen ländlichen Regionen werden die Angebots- und Steuerungsstruktur kommunaler Integrationspolitik untersucht und  die Chancen für die Generierung neuer Zuwanderergruppen ausgelotet, um die Kommunen für einen potenzialorientierten Umgang mit Zuwanderern und kultureller Vielfalt zu befähigen.


Links Kontakt Impressum

Stadt Bergen • Landkreis Celle • Deichend 3-7 • 29 303 Bergen • Fon 0 50 51 / 479 0 • Fax 0 50 51 / 479 36 • info@bergen-online.de