Header Header Header Header

Do, 26.10.2017 - 14:00 Uhr

Geführte Pilzwanderung und Pilzeessen

Do, 26.10.2017 - 19:30 Uhr

Nächstes Treffen für Tagesmütter und ...

Sa, 28.10.2017 - 15:30 Uhr

Afternoon Tea im Cafe Sahne

Sa, 28.10.2017 - 20:00 Uhr

voxenstopp - A-Cappella



Mehr Termine
Veranstaltung anmelden

Politik & Verwaltung » Standesamt » Das Standesamt

Standesamt Trautisch

Das Trauzimmer

Das Trauzimmer in historischem Ambiente bietet den passenden Rahmen für Ihre feierliche Zeremonie und hat Platz für Hochzeitsgesellschaften von bis zu vierzig Personen.

Gern dürfen Sie sich mit ihren Wünschen in das Geschehen der Trauzeremonie einbringen und die dafür benötigten Requisiten mitbringen. Trauungen mit Livemusik, Gesang oder Lieblingsliedern auf CD – wir sind offen für neue Ideen und unterstützen Sie gern dabei, Ihre persönliche Feier zu einem einzigartigen Erlebnis werden zu lassen, an das Sie später gern zurückdenken.

Nach dem amtlichen Teil der Zeremonie kann die Brautgesellschaft auf die Vermählung in unseren Räumen auf Wunsch noch mit einem Glas Sekt anstoßen.

Geschichte des Gebäudes

„Haus Meinecke“ wird zum Standesamt umgebaut

Am 5. Februar 1998 hat die Stadt Bergen das restaurierte „Haus Meinecke“ als Standesamt im Deichend 3 offiziell eingeweiht. Das Standesamt gehört zu den wenigen kaum veränderten und nahezu vollständig erhaltenen Gebäuden im Zentrum von Bergen. Neben der Stadtverwaltung mit dem Standesamt hat auch das Beratungsbüro, das von verschiedenen Institutionen genutzt wird, in dem Gebäude seinen Platz.

Ehe das einstige „Haus Meinecke“ jedoch zum Standesamt umgebaut werden konnte, galt es viele Faktoren abzuwägen. So standen neben der Restaurierung auch ein vollständiger Abbruch oder ein Wiederaufbau an anderer Stelle zur Debatte.

Letztlich verblieb das „Haus Meinecke“ aber im Stadtzentrum direkt neben dem Rathausgebäude und wurde an Ort und Stelle restauriert. Lediglich der Stallanbau wurde abgerissen. So stellt das Haus ein herausragendes Zeugnis baulicher Entwicklung in der Heimatgeschichte dar. Die ersten Aufzeichnungen reichen sogar bis in das 14. Jahrhundert zurück.

Standesamt GebäudeDer erste nachzuweisende Besitzer der alten Hofstelle, der 1438 in einem Zinsverzeichnis der Großvogtei Celle genannt wird, hieß Becker. Im Eigentum der Familie Becker blieb die Hofstelle über Jahrhunderte. 1819 erbaute der Landwirt Adolf Heinrich Becker das Haus mit der alten Hausnummer „Bergen 20“ in großen Teilen neu. Das renovierte Fachwerkgefüge stammt aus dieser Zeit. 1929 kaufte der Landwirt Adolf Heinrich Meinecke das Anwesen.

Seit 1986 ist die Stadt Bergen Eigentümerin. 1994 vergab die Stadt Bergen die Aufträge zur Planung und Ausführung des Hausumbaus. Die Baugenehmigung erfolgte Anfang 1996. Darauf folgte eine 15monatige Bauausführung. Im September 1997 beschloss der Rat der Stadt Bergen, dass das Standesamt in das umgebaute „Haus Meinecke“ umziehen soll.


Links Kontakt Impressum

Stadt Bergen • Landkreis Celle • Deichend 3-7 • 29 303 Bergen • Fon 0 50 51 / 479 0 • Fax 0 50 51 / 479 36 • info@bergen-online.de