Header Header Header Header

Fr, 20.04.2018 - 20:00 Uhr

Homefield Four

Di, 24.04.2018 - 19:00 Uhr

Offenes Singen

Sa, 28.04.2018 - 13:00 Uhr

Tag der offenen Tür

So, 29.04.2018 - 10:00 Uhr

Frühlingserwachen in Bergen



Mehr Termine
Veranstaltung anmelden

Pressemitteilungen der Stadt Bergen vom Juni 2013

Pressemitteilung StadtBergen 24.06.2013/88

Pilgergruppe macht Halt in Bergen - "Via Romea" von Stade nach Mittenwald

Pilgergruppe von auf der Via Romea von Stadt nach MittenwaldAm 26. Juni 2013 wird in Bergen eine Pilgergruppe zur Veranstaltung „Sinnliches Museum - Der Jakobusweg“ erwartet, die während ihrer Pilgerwanderung auf der Via Romea vor dem Römstedtmuseum Halt machen. Am 27. Juni 2013 setzen die Pilger die Wanderung um 9 Uhr von der St. Lamberti Kirche aus fort. Die Teilnehmer werden mit einer Segnung verabschiedet. Wanderer und Pilgerfreunde sind eingeladen, die Pilgergruppe ein Stück zu begleiten oder selbst auf Wandertour zu gehen. Die Route verläuft nach Wohlde, über Huxahl weiter nach Sülze, Eversen, Feuerschützenbostel und schließlich über Hustedt, Scheuen und Groß Hehlen nach Celle. In Sülze und Eversen werden kleine Zwischenstopps eingelegt.

Für weitere Fragen steht Ihnen Frau Heike Thumann im Rathaus zur Verfügung - per E-Mail heike.thumann@bergen-online.de oder Telefon unter der Nr. 05051-47964.

Initiatoren bei der Wiederentdeckung des alten Pilgerweges sind der italienische Ethnologe, Prof. Dr. Giovanni Caselli und der deutsche Pfarrer i.R.  Herr Dr. Uwe Schott.  Aufgrund ihrer Initiative gründete sich Anfang 2009 der Förderverein „Romweg Abt Albert von Stade“. Der Verein hat sich zur Aufgabe gemacht, den Weg der „Via Romea“ zu erforschen und ihn den Menschen der heutigen Zeit ins Bewusstsein zu bringen. Ein Ziel ist die Anerkennung des Weges als Europäische Kulturstraße.

Die „Via Romea“ soll aufgrund ihres Streckenverlaufes von Stade bis Rom zur Völkerverständigung der Menschen in Europa beitragen.

Pressemitteilung Stadt Bergen 24.06.2013/87

Was passiert nach Abzug der britischen Streitkräfte

Stadt Bergen bei KonRek-Tagung in Bad Fallingbostel

Kürzlich fand in Bad Fallingbostel ein Treffen der Lenkungsgruppe zur Konversion und Regionalentwicklung in den Landkreisen Celle und Heidekreis statt – kurz KonRek. Während der Tagung tauschten sich die beiden Landkreise Heidekreis und Celle sowie die Städte Bad Fallingbostel, Bergen und Celle zusammen mit weiteren Akteuren und Institutionen über zentrale Handlungsfelder und erste Handlungsansätze im Rahmen des gemeinsamen Projekts KonRek aus. Anknüpfen konnte die KonRek-Lenkungsgruppe an Ergebnisse der Ortstermine in den beiden Camps Bergen-Hohne und Oerbke im Mai.

Die KonRek-Partner haben in der Sitzung der Lenkungsgruppe den kurzfristigen Klärungs- und Handlungsbedarf abgestimmt und führen bereits intensive Gespräche anlässlich des Truppenabzugs der britischen Streitkräfte aus der Region bis spätestens 2015. Als wichtige Themen und Herausforderungen haben sich bestätigt: Wirtschaft-Handel-Qualifizierung, Wohnen und Soziales sowie die Nachnutzung der militärischen Liegenschaften.

Der Lenkungsgruppe beschäftigt sich zum Beispiel mit der Frage, wie sich die Zivilbeschäftigten des Militärs möglichst kurzfristig in den Arbeitsmarkt integrieren ließen. Dies könne nur in enger Zusammenarbeit mit den British Forces Germany sowie der Bundesagentur für Arbeit gelingen. In den Standortkommunen Bergen und Bad Fallingbostel sei es unbedingt erforderlich, Rück- und Umbaustrategien für die derzeitigen Wohnquartiere der britischen Familien zu entwickeln, um zukünftige Überkapazitäten an Wohnraum zu vermeiden. Dafür wollen die Kommunen gemeinsam um finanzielle Hilfen von Bund und Land einwerben.

Unterstützung erhalten die Kommunen durch die Büros KoRiS - Kommunikative Stadt- und Regionalentwicklung aus Hannover und FIRU - Forschungs- und Informationsgesellschaft für Fach- und Rechtsfragen der Raum- und Umweltplanung aus Berlin. Im weiteren KonReK-Prozess geht es unter anderem darum, Möglichkeiten einer zivilen und militärischen Folgenutzung der Militärflächen zu klären und vorzubereiten. Einigkeit aller KonRek-Projektpartner besteht darin, dass eine zivile Folgenutzung den Fortbestand des NATO-Truppenübungsplatzes nicht gefährden darf.

Mehr zum KonRek-Projekt und die aktuelle Dokumentation des in Bergen abgehaltenen Regionalforums sind auf der Homepage der Stadt Bergen einsehbar (www.bergen-online.de).

Pressemitteilung Stadt Bergen 24.06.2013/86

Richtfest in der Krippe Schulstraße

Richtfest in der Krippe Schulstraße in BergenKindergartenkinder, Bürgermeister Rainer Prokop, Pastor Matthias Winkelmann sowie Vertreter des Kirchenvorstands feierten vorige Woche in der neuen Krippe in der Schulstraße das Richtfest. Willi Alms verkündete den Richtspruch, nachdem die Krone am Dachstuhl des Neubaus angebracht worden war. Anschließend besichtigten die Anwesenden den Rohbau.

Am selben Tag ist auch der Kooperationsvertrag zwischen der Stadt Bergen und der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde unterzeichnet worden.

Die Stadt Bergen investiert rund 807.000 € für die Entstehung von 30 neuen Krippenplätzen. Der Landkreis Celle hat einen Zuschuss von 76.500 € bewilligt.

Die neue Krippe soll im September in Betrieb gehen.

Pressemitteilung Stadt Bergen 24.06.2013/85

Öffnungszeiten der Stadtbücherei während der Sommerferien

Die Stadtbücherei Bergen wird vom 22. Juli bis 02. August 2013 geschlossen. Die Bergener Lesespatzen, die Vorlesestunde für Kinder ab vier Jahren, findet auch in den Sommerferien wie bisher immer mittwochs von 16:00 bis 17:00 Uhr statt – außer am 10.07., am 24.07. und am 31.07.2013. Bei schönem Wetter wird draußen im Garten der Stadtbücherei vorgelesen.

Pressemitteilung Stadt Bergen 24.06.2013/84

Anne-Frank-Friedenstage Bergen 2013

Beeindruckende internationale Vernissage

Teilnehmer an den Anne-Frank-Friedenstagen Bergen 2013

Das Ergebnis war verblüffend: Zwölf verschiedene Collagen auf 1,50 Meter hohen und 0,80 Meter breiten Leinwänden sorgten bei vielen Besuchern der Vernissage als Abschlussveranstaltung der Anne-Frank-Friedenstage am vorigen Freitag im Bergener Stadthaus für Gänsehaut. 35 Schüler aus den fünf Ländern Polen, Tschechische Republik, den Niederlanden, Großbritannien sowie Deutschland trafen sich in Bergen für eine Woche zu den Anne-Frank-Friedenstagen. Das Motto der Projektwoche lautete: Anne Franks Tagebuch – in Farbe gebracht. Die Jugendlichen wählten die Themen für die Collagen selbst, darunter Annes Verhältnis zur Familie, ihre Angst oder auch das Thema Essen. Unter Leitung der Pädagogin Katharina Rausch und der Künstlerin Natalia Rudolf gestalteten die Jugendlichen in internationalen Gruppen die beeindruckenden Collagen. Dokumentiert und journalistisch aufbereitet wurde das internationale Projekt von sechs Schülerinnen der Konrad-Adenauer-Medienwerkstatt unter Leitung des Journalisten Simon Kremer.

Während der Projektwoche besuchten die Schüler aus Bergens Partnerstädten Srem, Szubin (Polen), Roznov (Tschechische Republik), Hendrik-Ido-Ambacht (Niederlande) sowie erstmalig auch Schüler aus Pembroke (Wales), eine Gruppe der Anne-Frank-Hauptschule Bergen sowie fünf Schüler des Christiangymnasiums aus Hermannsburg die Gedenkstätte Bergen-Belsen. In der arbeitsintensiven Woche zählten aber auch ein Besuch des Südseecamps in Wietzendorf sowie ein Ausflug nach Hamburg zu den Programmpunkten.

 

Die Ausstellung wird demnächst im Rathaus der Stadt Bergen zu sehen sein und soll anschließend als Wanderausstellung in die Partnerstädte gebracht werden. Geplant sind auch Ausstellungen in der katholischen Sühnekirche, im evangelischen Gemeindehaus und in der Gedenkstätte Bergen-Belsen. Die Dokumentation und journalistische Beiträge, Bilder von den Gemälden sind bereits auf der Internetseiten www.anne-frank-friedenstage.de zu sehen.

Die Anne-Frank-Friedenstage finden bereits zum 13. Mal statt in Bergen. Die Stadt Bergen, die Konrad-Adenauer-Stiftung und der Anne-Frank-Fonds Basel organisieren und finanzieren die Friedenstage seit ihrem Start im Jahr 2000. Während der Anne-Frank-Friedenstage sollen sich die Jugendlichen in Auseinandersetzung mit der Vergangenheit ihrer Verantwortung für die Zukunft bewusst werden. Aber die Anne-Frank-Friedenstage sind bei aller Ernsthaftigkeit der Themen auch eine internationale Jugendbegegnung, bei der Freundschaften entstehen und Vorurteile abgebaut werden. Trotz aller Sprachbarrieren gab es auch in diesem Jahr beim Abschiednehmen hier und da ein paar Tränen.

Foto: Teilnehmer der Anne-Frank-Friedenstage mit Betreuern und Bürgermeister Rainer Prokop vor dem Stadthaus Bergen

Pressemitteilung Stadt Bergen 19.06.2013/83

Der Bishop of British Forces Richard Moth zu Besuch in Bergen

Bishop Richard MothStadtverwaltung Bergen. Hohen geistlichen Besuch hat der stellvertretende Bürgermeister Adolf Krause am Samstag, 15.06.2013 empfangen. Right Reverend Richard Moth ist seit 2009 Bishop of the British Forces. Bei seinem Besuch der Garnisonen in Bergen-Hohne und Fallingbostel hat er es sich nicht nehmen lassen, auch die Stadt Bergen sowie die Gedenkstätte Bergen-Belsen zu besuchen und sich im Gästebuch einzutragen.

Das Foto zeigt v. l. Pfarrer Günther Birken, Father Donald Cumming, Right Reverend Richard Moth, Pastor Ulrich Noetzel, stv. Bürgermeister Adolf Krause

Pressemitteilung Stadt Bergen 19.06.2013/82

Sülze im Radio

Was bedeutet eigentlich der Ortsname Sülze? Der bekannte Sprachwissenschaftler und Namensforscher Prof. Jürgen Udolph erklärt bei NDR 1 Niedersachsen die Bedeutung und Herkunft zahlreicher niedersächsischer Ortsnamen in einer Radioserie. Am 2. Juli 2013  gegen 10:20 Uhr erklärt Prof. Udolph im Radio den Namen des Ortes Sülze.

Pressemitteilung Stadt Bergen 19.06.2013/81

Rathaus am Dienstag nur eingeschränkt besetzt

Am Dienstag, den 25. Juni 2013 ist das Rathaus aufgrund eines Betriebsausflugs nur eingeschränkt besetzt. Die Zulassungsstelle wird für diesen Tag geschlossen.

Pressemitteilung Stadt Bergen 19.06.2013/80

Sinnliches Museum in Bergen

Tür der Wohlder MarienkapelleAm Mittwoch, den 26. Juni 2013 ab 19 Uhr findet die Veranstaltung „Sinnnliches Museum – Jakobusweg Lüneburger Heide“ rund um das Römstedtmuseum am Friedensplatz in Bergen statt. Alles dreht sich um das Thema Jakobusweg, zu dessen Pilgerstationen auch das Römstedtmuseum in Bergen zählt. Hier können Besucher neben archäologischen Funden aus den Hügelgräbern auch die noch erhaltene Tür der ehemaligen Wohlder Wallfahrtskapelle betrachten.

Pünktlich zur Veranstaltung am Mittwochabend wird eine Pilgergruppe aus Richtung Wietzendorf erwartet, die sich nach einem Museumsrundgang den Stempel für ihren Pilgerpass abholen möchte. Darunter ein 80 Jahre alter Mann mit Hund, der dabei ist, den gesamten Pilgerweg in der Lüneburger Heide zu erwandern.

Während der Veranstaltung gibt es auch ein Jakobusweg-Quiz, bei dem es Preise zu gewinnen gibt. DJ Dancefloor sorgt für musikalische Untermalung. Speisen und Getränke werden außerdem angeboten.

Das Foto zeigt die Tür der Wohlder Marienkapelle.

Pressemitteilung Stadt Bergen 19.06.2013/79

Bürgervoting in Bergen zur Zukunftswerkstatt

Von Mitte März bis Ende Mai hatten die Bürger in Bergen Gelegenheit, auf www.bergen-online.de oder schriftlich ihre Vorschläge zum Thema „zukünftige Entwicklung von Bergen“ zu abzugeben. Vor allem ging es um Ideen, wie mit dem Abzug der britischen Streitkräfte umgegangen werden könnte. Nun ist die Frist für die Zukunftswerkstatt abgelaufen. Die zahlreich eingegangenen Vorschläge sind inzwischen gesichtet und nach Oberthemen zusammengefasst worden.

Auf der Homepage der Stadt Bergen können sie nun eingesehen und von Bürgern bewertet werden. Das Ergebnis des Votings fließt dann an Politik und Verwaltung weiter. Die Bürger können mitbestimmen, welcher Weg in Zukunft eingeschlagen werden könnte, wenn die britischen Streitkräfte abgezogen sind.

Pressemitteilung Stadt Bergen 18.06.2013/78

Privatmann spendet Eichenbank für die Stadt Bergen

Eichenbank Diesten

Ein ehemaliger Einwohner aus Sülze hat für den Bereich an der Lindhorster Brücke in Diesten eine neue Eichenholzbank gespendet. Die Begründung für die Spende: Auf seinen regelmäßigen Urlaubsfahrten in seine ehemalige Heimat fehle ihm an dieser Stelle eine Rastmöglichkeit.

Kurzerhand meldete er sich im Rathaus und stieß auf offene Ohren. Die Umsetzung wurde mit Hilfe der Mitarbeiter des Bauhofes vorgenommen.

Die Stadt bedankt sich bei dem in Leverkusen wohnenden Spender.

Pressemitteilung Stadt Bergen 17.06.2013/77

Auftaktveranstaltung zur Willkommenskultur in Bergen am 12.06.2013

Auftaktveranstaltung Wilkommenskultur am 12.06.2013Am Mittwochabend fand die Auftaktveranstaltung zur „Willkommenskultur in Bergen“ im Stadthaus Bergen statt. Den Teilnehmern wurde ein vielfältiges Programm geboten. Frau Schledermann, Leiterin des Hauptamtes der Stadt Bergen informierte über das Integrationsprojekt der Schader Stiftung und erste Maßnahmen zur Willkommenskultur in Bergen. Frau Fabbri-Lipsch, Integrationsbeauftragte der Stadt Neu-Isenburg, gab einen Überblick über die Entwicklung der Willkommenskultur in Deutschland, nannte dabei Kritikpunkte und auch Potenziale. „Um eine Willkommenskultur zu etablieren, bedarf es einer offenen Zivilgesellschaft.“ Hierüber waren sich alle Teilnehmer einig. Frau Habermann und Herr Hertwig stellten die Zielsetzung des „Runden Tisches Bergen“ dar, der selbst aus verschiedenen Vereinen und Mitgliedern unterschiedlicher Kulturen besteht.

Geplant ist zudem ein Patenschaftsprogramm für Neubürger. Hierzu werden interessierte Bürger aus Bergen gesucht, die sich über eine Ausbildung zum Integrationslotsen als Neubürger-Pate qualifizieren lassen möchten. In Form eines Rollenspiels stellten Frau Rausch und Herr Sedlag, beide freie Mitarbeiter beim Evangelischen Bildungszentrum Hermannsburg, an dem Abend anschaulich dar, was eigentlich Integrationslotsen sind und wie die Qualifizierung erfolgt. Die Ausbildung zum Integrationslotsen ist kostenfrei und wird ab dem 21. August 2013 für interessierte Teilnehmer mit und ohne Migrationshintergrund angeboten. Die Qualifizierung schließt mit einem Zertifikat ab. Unterstützung erhalten die Neubürger-Paten durch das Familien- und Seniorenservicebüro der Stadt Bergen. Anmeldungen und weitere Informationen sind bei Frau Schledermann unter der Tel.-Nr. 05051-479-30, per E-Mail info@bergen-online.de oder über den Bürgerkontakt möglich.

Pressemitteilung Stadt Bergen 13.06.2013/76

Gefährliche Abfallentsorgung auf dem Grünstreifen am Kampweg

Gefährlicher Müll

Die Stadt Bergen wird am kommenden Wochenende den Grünstreifen entlang des Kampwegs von sämtlichem Unrat befreien. Das Ordnungsamt wurde auf die Situation von besorgten Bürgern aufmerksam gemacht. „In letzter Zeit wurden dort nicht nur Grünabfall, sondern auch sonstige Gartenabfälle, Baustoffe und leider auch Lebensmittel entsorgt“, sagt Frank Heins, Leiter des Ordnungsamtes. „Gerade dort abgelegte Lebensmittel fördern Gesundheitsgefahren, zum Beispiel durch das Anlocken von Schädlingen oder für Haustiere, die die Abfälle fressen“, weist Heins auf die Gefahren der unerlaubten Abfallentsorgung hin.

Neben der Müllentsorgung durch die Stadt Bergen werden als zusätzliche Maßnahme Hinweisschilder aufgestellt, die Müllablagerungen verbieten. Der Bereich wird künftig intensiv kontrolliert werden. Hinweise auf Verursacher widerrechtlicher Ablagerungen nimmt die Stadt Bergen entsprechend entgegen.

Pressemitteilung Stadt Bergen 11.06.2013/75

Kinderflohmarkt im ASPIK

Flohmarkt von Kindern für Kinder

Der Jugendtreff ASPIK in Sülze veranstaltet am Samstag, den 15. Juni 2013 von 11 bis 17 Uhr einen Kinderflohmarkt in der Dahlhofschule Sülze unter dem Motto „Von Kindern für Kinder.“ Mitmachen können alle Kinder, die beispielsweise Trödel oder nicht mehr benötigte Spielsachen anbieten möchten.

„Dafür muss aber ein leckerer Kuchen für unseren Kuchenbasar im ASPIK mitgebracht werden, der dann verkauft werden soll“, sagt Jugendpflegerin Sabine Weiß vom ASPIK. Die Einnahmen des Kuchenbasars fließen als Spende in den Bau des Pavillons, der vor der Schule als neuer Treffpunkt für die Jugendlichen gebaut werden soll. Tische für die angebotenen Waren müssen mitgebracht werden. Standgebühren gibt es nicht. Für das leibliche Wohl mit Kaffee, Kuchen und Grillgut wird gesorgt.

Anmeldung bis 14. Juni im Jugendtreff ASPIK oder Tel. unter 05051/5707.

Pressemitteilung Stadt Bergen 11.06.2013/74

Baumfällarbeiten in Bergen stehen an

Baumfällarbeiten in Bergen

Stadtverwaltung: Nachdem Ende Mai in der Belsener Straße eine Linde umgestürzt ist, muss nun aus Sicherheitsgründen ein weiterer Baum, dessen Krone bereits abgebrochen ist, entfernt werden. Die Baumfällarbeiten beginnen Freitag, dem 14. Juni ab 4 Uhr morgens, damit der Verkehr möglichst wenig beeinträchtigt wird. Sollte es doch zu Behinderungen kommen, bitten wir um Verständnis.

Die weiteren Bäume unterliegen einer ständigen Baumkontrolle und sollen auch im Wurzelbereich überprüft werden.

Pressemitteilung Stadt Bergen 06.06.2013/73

Erster Neubürgerempfang in Bergen

Neubürgerempfang

Am Montag, den 3. Juni 2013 hat zum ersten Mal der Neubürgerempfang der Stadt Bergen stattgefunden. Bürgermeister Prokop hieß die neuen Einwohner herzlich willkommen. Anschließend stellte Hauptamtsleiterin Karen Schledermann anhand einer Präsentation die Stadt Bergen mit ihrer Infrastruktur vor.

„Es war ein voller Erfolg“, sagt Prokop, „die Neubürger waren hochinteressiert und teils auch erstaunt über die Vielfalt des Lebens hier in Bergen.“  

Vertreter von Sportvereinen, der Kirche und vom Runden Tisch sowie Mitarbeiterinnnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung standen anschließend für Gespräche bereit.

Die Neubürger sind aus dem In- und Ausland nach Bergen gekommen. Einige der Motive für den Zuzug: „Beruf“ oder „Liebe“ und auch: „Weil mir Bergen gefällt.“

Der nächste Neubürgerempfang findet am 3. September 2013 statt.

Pressemitteilung Stadt Bergen 03.06.2013/72

Fest der Sinne in der Kindertagesstätte Sülze

Die Kindertagesstätte (Kita) Sülze lädt am Sonnabend, den 22. Juni 2013 von 14:30 bis 17:00 Uhr zu einem „Fest der Sinne“ ein.

Neben Spielen für Groß und Klein ist auch ein Flohmarkt für „Dinge, die Kinderherzen höher schlagen lassen“ geplant – Anmeldungen für einen Stand auf dem Flohmarkt werden bis zum 17. Juni 2013 unter Tel. 05054 202 entgegengenommen (Standgebühr: 1 Kuchen und 1 Apfelsaft). Die Kita-Erzieherinnen haben gemeinsam mit den Elternvertretern das Rahmenprogramm für diesen Nachmittag entwickelt.

Pressemitteilung Stadt Bergen 03.06.2013/71

Andrew Reynolds stellt sich vor

Stellvertretender Kommandeur Reynolds

Andrew Reynolds, der neue stellvertretende Kommandeur in Bergen-Hohne, hat sich kürzlich im Rathaus der Stadt Bergen ins Gästebuch eingetragen. Während seines Antrittsbesuchs begrüßte ihn Bürgermeister Rainer Prokop und wünschte ihm alles Gute für Tätigkeit als „letzter stellvertretender Kommandeur der Garnison Bergen-Hohne vor Abzug der britischen Soldaten“.

Reynolds ist 1988 der Armee beigetreten. Anfang der 1990er war er zum ersten Mal in Deutschland (Dortmund) stationiert. Anschließend sammelte er zahlreiche Erfahrungen unter anderem als Adjutant, schloss die Führungsakademie ab, wurde Batteriechef in Colchester und Larkhill, war im irakischen Basra stationiert, bevor er zum Oberstleutnant befördert wurde. Im Mai 2013 hat er seine Tätigkeit als stellvertretender Kommandeur in Bergen-Hohne aufgenommen.

Pressemitteilung Stadt Bergen 03.06.2013/70

Schließtage Familien- und Seniorenservicebüro

Das Familien- und Seniorenbüro der Stadt Bergen bleibt vom 13. bis 25. Juni 2013 geschlossen. Die erste Sprechstunde findet wieder am Mittwoch, den 26. Juni 2013 von 14:30 Uhr bis 17:00 Uhr statt.

Weitere Informationen zu den Öffnungszeiten unter www.bergen-online.de oder unter Tel. 05051 479 16.

Pressemitteilung Stadt Bergen 03.06.2013/69

Familienfest im Bergwerk

Pedalo Park, Wahrnehmungsparcours, Wasserbaustelle, Slackline oder Menschenkicker – das sind nur drei Attraktionen, die beim Familienfest rund um das Bergwerk in Bergen am 8. Juni von 11 bis 17 Uhr ausprobiert werden können. Bernd Mill, Stadtjugendpfleger und Leiter des Bergwerks, weist darauf hin, dass es sich um ein Fest für die ganze Familie handelt: „Es gibt tolle, kreative Mitmachaktionen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.“ Ein Fußballturnier auf dem DFB-Minispielfeld zwischen Bergwerk und der Hinrich-Wolff-Schule für 7-9-Jährige (von 12:00 bis 13:30 Uhr), für 8-12-Jährige (von 13:30 bis 15 Uhr) und für gemischte Familienteams (ab 15:00 Uhr) findet ebenfalls statt.

Köstliche Leckereien von Crépes und Zuckerwatte bis zu Spiralkartoffeln und Gegrilltem werden an diesem Tag der offenen Tür zu familienfreundlichen Preisen angeboten. Organisiert wird das Familienfest von den 18 frisch gebackenen Juleica-Besitzern aus dem Landkreis Celle – Juleica bedeutet Jugendleiter/in-Card. Die Karte, die den engagierten Jugendlichen und jungen Erwachsenen ihre erfolgreiche Teilnahme an mehreren Kursen im Bergwerk bescheinigt. „Die Organisation des Familienfestets und auch die Durchführung ist die erste praktische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen für die Juleica-Teilnehmer“, so Mill, „eine Art Feuertaufe also.“ Die Juleica-Kurse finden einmal im Jahr im Bergwerk statt.

Mehr Infos unter Tel. 05051 5707.

Pressemitteilung Stadt Bergen 03.06.2013/68

Stadtbad in Bergen vorüberhehend geschlossen

Das Schwimmbad in Bergen ist vom 05.06.2013 ab 14:00 Uhr bis zum 06.06.2013 um 14:00 Uhr aus technischen Gründen geschlossen. Informationen zum Stadtbad sind im Internet unter www.bergen-online.de in der Rubrik Einrichtungen & Vereine hinterlegt oder als Flyer im Rathaus in Bergen erhältlich. Stadtbad Bergen, Lange Straße 52, 29303 Bergen, Telefon 05051/8325.


Links Kontakt Impressum

Stadt Bergen • Landkreis Celle • Deichend 3-7 • 29 303 Bergen • Fon 0 50 51 / 479 0 • Fax 0 50 51 / 479 36 • info@bergen-online.de