Header Header Header Header

Do, 18.01.2018 - 19:00 Uhr

Neujahrsempfang der Bürgerstiftung ...

Sa, 20.01.2018 - 11:00 Uhr

Besenbinden

Fr, 02.02.2018 - 01:00 Uhr

Karneval-After-Party im Kaffeegarten ...

Fr, 02.02.2018 - 16:00 Uhr

Bilderbuchkino in der Stadtbücherei



Mehr Termine
Veranstaltung anmelden

Pressemitteilung der Stadt Bergen vom November 2012

Pressemitteilung Stadt Bergen 28.11.2012/157

Prachtvolle Tanne erstrahlt als Weihnachtsbaum

Mirko Rabe und Karsten BrandtDie gut neun Meter hohe Tanne auf dem Marktplatz in Bergen wurde in diesem Jahr von Hendrik von Hörsten aus Bergen gespendet.

Pünktlich zum Weihnachtsmarkt am Samstag, den 01. und Sonntag, den 02.12.2012 wird sie im vollen Lichterglanz erstrahlen und die Besucher in eine weihnachtliche Stimmung versetzen.
Die beiden Mitarbeiter des Bergener Bauhofs, Mirko Rabe und Karsten Brandt (Foto von li.) sind bei den letzten Handgriffen zur Vorbereitung des Weihnachtsmarktes.

Pressemitteilung Stadt Bergen 28.11.2012/156

Bergen sagt NEIN zu Gewalt an Frauen und Mädchen

Bergens Bürgermeister, Rainer Prokop (v.li.), Hauptamtsleiterin, Karen Schledermann, Polizeikommissariatsleiter, Klaus-Dieter Höhne und die Gleichstellungsbeauftrage, Margret Rehwinkel rufen zu mehr Zivilcourage bei Gewalt gegen Mädchen und Frauen auf. „Wer glaubt, dass es Gewalt gegen Frauen in der Stadt Bergen oder in den dazugehörenden Ortsteilen nicht gibt, der irrt oder verschließt die Augen. Dieses Thema, häufig einhergehend mit und eingebettet in den Begriff der sogenannten häuslichen Gewalt, beschäftigt immer wieder auch die Polizeibeamten in Bergen“, sagt Klaus-Dieter Höhne, Leiter des Polizeikommissariats Bergen anlässlich des UN-Gedenktages.

Gemeinsam hissten Bürgermeister, Rainer Prokop, die Gleichstellungsbeauftragte, Margret Rehwinkel, die Hauptamtsleiterin, Karen Schledermann und Klaus-Dieter Höhne die Fahne von TERRE DES FEMMES vor dem Rathaus in Bergen und setzten ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen. Die Organisation TERRE DES FEMMES setzt sich weltweit für Menschenrechte von Frauen ein und ruft jährlich am 25.11. zur Fahnenaktion auf.

„Gewalt gegen Frauen in den unterschiedlichsten Ausprägungen wird in der Regel entschuldigt, verharmlost oder aus Scham verschwiegen. Es sollte selbstverständlich werden, genau hinzusehen und bei begründetem Verdacht die Polizei um Hilfe zu bitten“, appelliert Höhne.

Betroffene im Landkreis Celle können sich direkt an die Polizei unter der Telefonnummer 110 (Notruf), DER PARITÄTISCHE CELLE - Haus der Familie in Celle unter der Telefonnummer  05141/214444 und 05141/6633 (Notruf) oder an das Frauenhaus Celle e.V. unter der Telefonnummer 05141/25788 (24-Stunden-Notruftelefon) wenden. Die Beratung, Betreuung und Aufnahme in eine solche Einrichtung ist kostenlos und vertraulich und steht allen Frauen offen. Weitere Informationen zu den Beratungsangeboten sind im Internet unter www.frauenhilfe-celle.de hinterlegt.

Pressemitteilung Stadt Bergen 23.11.2012/155

Hospiz- und Palliativberatungsdienst Bergen bietet Sprechstunde an

Logo des Hospiz- und Palliativdienstes BergenDer ambulante Hospiz- und Palliativberatungsdienst in Bergen bietet am Montag, den 03.12.2012 von 15.30 Uhr bis 16.30 Uhr eine offene Sprechstunde an.

Die Beratung und Begleitung für schwer kranke Kinder und Erwachsene richtet sich an Betroffene und deren Angehörige oder Freunde und ist für alle Personen kostenlos. Darüber hinaus können auch jederzeit individuelle Termine nach vorheriger Absprache unter 0162/1329025 vereinbart werden. Das Büro des Hospiz- und Palliativdienstes, in dem auch die Sprechstunde stattfindet, ist im Gebäude des Pflegedienstes Lazarus, Celler Straße 12a, 29303 Bergen untergebracht.

Pressemitteilung Stadt Bergen 22.11.2012/154

Bürgermeister erzählt Geschichten

Vorlesestunde Rainer Prokop„Selbstverständlich nehme ich mir die Zeit, um auch mit den jungen Einwohnern unserer Stadt in Kontakt zu treten. Außerdem halte ich das Lesen und Vorlesen für sehr wichtig und möchte deshalb Vorbild für andere sein“, sagt Bergens Bürgermeister, Rainer Prokop.

Anlässlich des bundesweiten Vorlesetages hat Prokop Kindern in der Stadtbücherei in Bergen vorgelesen. Gespannt hörten die Mädchen und Jungen dem Bürgermeister zu, der das neu erschiene Kinderbuch „Der kleine Ritter Trenk und das Schwein der Weisen“ von Kirsten Boie ausgewählt hatte. Auch Ganztagsschüler der Lese-AG der Eugen-Naumann-Schule aus Bergen besuchten die Vorlesestunde. Abschließend erhielt jedes Kind ein kleines Geschenk und stöberte auf einem speziellen Büchertisch für Kinder, den die Mitarbeiterinnen für die jungen Besucher vorbereitet hatten.

Pressemitteilung Stadt Bergen 21.11.2012/153

Bergen plant Einführung von Sperrstunde für Gaststätten

Seit Aufhebung der gesetzlichen Sperrstunde in Niedersachsen im Jahr 2006 kommt es in Bergen immer wieder zu Beschwerden von Anwohnern, die sich durch Lärm und Verunreinigungen von Gaststättenbesuchern gestört fühlen.

Nicht nur private Vorgärten werden mit leeren und zerbrochenen Glasflaschen, Essensresten und Exkrementen verunreinigt, auch auf öffentlichen Plätzen wie dem Friedensplatz oder die Anlagen am Museum werden verschmutzt und teilweise verwüstet. Lautstarke Streitereien, die nicht selten in Schlägereien ausarten, führen bei zunehmendem Alkoholkonsum zu einer weiteren Belästigung im Umfeld der Gaststätten.

In der Vergangenheit versuchte die Stadt in Gesprächen mit Anwohnern und Gaststättenbetreibern eine einvernehmliche Lösung zu finden. So wurde beispielsweise der Taxistand in der Römstedtstraße zum Stadthaus verlegt, um so den Lärmpegel, der durch Fahrzeuge und laute Gespräche entsteht, für die Anwohner zu reduzieren. Diese Maßnahme reichte jedoch nicht aus und auch Appelle an die Gäste fanden kein Gehör.

Deshalb wird von der Stadt nun ein Ratsbeschluss angestrebt, der an Wochentagen eine Sperrstunde von 2 Uhr bis 6 Uhr und an Wochenenden von 3 Uhr bis 6 Uhr vorsieht. Davon ausgenommen sind private, nicht öffentliche Feiern und Veranstaltungen außerhalb von Gaststätten, wie Schützen- und Volksfeste, Weihnachtsmärkte, Karnevalfeiern usw. Für solche Veranstaltungen werden die Sperrzeiten einzeln geregelt und sind beim Ordnungsamt zu beantragen. Für besondere Veranstaltungen können Wirte eine Ausnahmegenehmigung beantragen. Für Silvester besteht übrigens generell keine Sperrstunde.

Ob in Bergen eine Sperrstunde eingeführt wird, wird der Rat der Stadt Bergen voraussichtlich bis Anfang Januar 2013 entscheiden.

Pressemitteilung Stadt Bergen 21.11.2012/152

Stadt beginnt mit Dorferneuerungsarbeiten in Bleckmar

Bleckmars Ortsbürgermeister Gerd Evers (links) und Bauamtsleiter der Stadt Bergen Manfred Baltzer markieren die Flächen, an denen die neuen Bäume gepflanzt werden. Im Zuge des Dorferneuerungsprojektes in Bleckmar sind die privaten Maßnahmen gut angelaufen. Nun hat auch die Stadt ihr Versprechen erfüllt und im Meißewiesenweg mit der Pflanzung von acht Spitzahornbäumen begonnen.

Im nächsten Jahr sollen im Rahmen des Dorferneuerungsprojektes die Flächen am Dorfgemeinschaftshaus erneuert werden, die Zusage zur finanziellen Förderung durch die EU wird noch in diesem Jahr erwartet.
Das Programm umfasst eine finanzielle Förderung für Bau- und Renovierungsarbeiten an Gebäuden und Wegen bei privaten Personen und der Öffentlichen Hand. Die Fördergelder werden aus Mitteln der EU finanziert, die vom Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Niedersachsen (LGLN), Regionaldirektion Verden vergeben werde.

Pressemitteilung Stadt Bergen 19.11.2012/151

Stadt Bergen ermittelt Bedarf an Kinderbetreuung

Um künftig ein ausreichendes Angebot an Betreuungsplätzen für Kinder unter drei Jahren anbieten zu können, ermittelt die Stadt Bergen derzeit den Bedarf.

Alle Familien, die bis zum 31.07.2013 ein Kind unter zwei Jahren und zehn Monaten haben, erhalten in den nächsten Tagen einen Fragebogen der Stadtverwaltung per Post zugestellt. Darin wird neben der gewünschten Betreuungsart, Krippe oder Tagesmutter, auch die entsprechende Ortschaft abgefragt. Der Fragebogen ist auch im Internet unter www.bergen-online.de (ab dem 20.11.12) hinterlegt. Für Fragen steht Karen Schledermann von der Stadt Bergen unter der Telefonnummer 05051/479-30 gern zur Verfügung.

Pressemitteilung Stadt Bergen 19.11.2012/150

Britisches Benefiz-Weihnachtskonzert in Bergen

The Band of the Corps of Royal EngineersDie britische Militärkapelle The Band of the Corps of Royal Engineers geben am Samstag, den 15.12.2012 um 19.30 Uhr ein stimmungsvolles Weihnachtskonzert im Stadthaus in Bergen, Lange Straße 1.

Der Erlös wird der SSFA Forces Help, der Bürgerstiftung Bergen und der St. Lamberti Stiftung Bergen zugutekommen. Das Konzert findet in Kooperation zwischen der Stadt Bergen und Vertretern des britischen Militärs statt. Die Karten kosten 13 Euro und sind im Vorverkauf ab dem 23.11.2012 bei Optik Lippe, Celler Straße 9 und im Rathaus Bergen, Deichend 3-7, erhältlich sowie an der Abendkasse. Es besteht freie Platzwahl, der Einlass beginnt um 18.30 Uhr.

Pressemitteilung Stadt Bergen 19.11.2012/149

Hebammen unterstützen Projekt „Willkommen neue Erdenbürger“

Nadja Ohlhoff (li.) und Diana Habermann (re.) vom FSSB Bergen bedanken sich bei den Hebammen Ute Rahn (von links), Silke Reese und Antje Meier für die Mitarbeit am Projekt.Das Projekt „Willkommen neue Erdenbürger“ wird auf Initiative des Familien- und Seniorenservicebüros (FSSB) der Stadt Bergen angeboten und von freiberuflich tätigen Hebammen unterstützt. Ziel des Projektes ist eine Information und gesundheitliche Aufklärung von Müttern nach der Geburt.

Gesetzlich Krankenversicherte haben nach der Geburt eines Kindes einen Anspruch auf eine achtwöchige Nachsorge durch eine Hebamme. Bis zum zehnten Lebenstag des Neugeborenen kann die Hebamme täglich ins Haus kommen. Bis das Kind acht Wochen alt ist, sind weitere 16 Besuche möglich. Dabei gibt die Hebamme Tipps zur Pflege und Ernährung des Neugeborenen und für die junge Mutter.

Bei einem dieser Besuche überreichen die Hebammen in Bergen im Rahmen des Projektes „Willkommen neue Erdenbürger“ einen Elternordner von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzGA) als einen Willkommensgruß für jedes Neugeborene. Der Ordner wird vom FSSB eigens für dieses Projekt kostenfrei zur Verfügung gestellt und beinhaltet vielfältige Informationen über die Angebote in der Stadt Bergen; diese Angebote, wie Kontakte zu Ärzten, Hebammen, Kinderkliniken oder aber auch Kontakte zu Freizeitmöglichkeiten mit Kleinkindern wie Krabbelgruppen, Kinderturnen, Buchaktion der Bücherei und vieles mehr, werden vom FSSB regelmäßig aktualisiert.

Mit diesem Projekt sollen junge Familien schon frühzeitig über die verschiedenen Angebote informiert werden und es soll ihnen im Bedarfsfall der Zugang zu den Mitarbeiterinnen im Beratungsbüro erleichtern werden. Das FSSB kann zu den Sprechzeiten von allen Familienangehörigen aufgesucht werden und steht für Fragen rund um die Familie zur Verfügung. Bis zum ersten Lebensjahr eines Kindes steht außerdem jeder jungen Familie auf Wunsch eine Familienhebamme im FSSB zur Seite. Die Gespräche können im Beratungsbüro oder auch bei den Familien zu Hause geführt werden. Die Familienhebamme der Stadt Bergen, Antje Meier, berät sie gern, Terminvereinbarungen werden über das FSSB entgegengenommen.

Sprechzeiten des FSSB: montags und mittwochs von 14.30 Uhr bis 17 Uhr sowie dienstags und donnerstags von 9.30 Uhr bis 12 Uhr. Telefonisch ist das FSSB unter der Rufnummer 05051/479-18 zu erreichen. Weitere Informationen zu den Angeboten sind im Internet unter www.bergen-online.de in der Rubrik Einrichtungen & Vereine / Familien- und Seniorenservicebüro hinterlegt.

Pressemitteilung Stadt Bergen 16.11.2012/148

Standesamt in Bergen geschlossen

Wegen einer Schulung der Standesbeamten ist das Standesamt in Bergen am Mittwoch, den 21.11.2012 geschlossen. Wir bitten alle Bürgerinnen und Bürger um Verständnis.

Pressemitteilung Stadt Bergen 12.11.2012/147

Neue Pflegeberatung  in Bergen

Pflegestützpunkt Jeden 3. Dienstag im Monat findet von 10 Uhr bis 12 Uhr eine kostenlose Pflegeberatung für gesetzlich Krankenversicherte im Stadthaus (Alter Gerichtssaal), Lange Straße 1, in 29303 Bergen statt.

Anmeldungen nimmt Elke Theilmann von der Stadt Bergen persönlich im Rathaus, Zimmer 12, entgegen oder unter der Telefonnummer 05051/479-11. Darüber hinaus bietet der Pflegestützpunkt von Stadt und Landkreis Celle ebenfalls eine Beratung in Celle an, Informationen und Terminvereinbarungen erteilen die Mitarbeiter unter der Telefonnummer 05141/2084740.

Pressemitteilung Stadt Bergen 09.11.2012/146

Malaktion GrundschulkinderStadt Bergen veranstaltet Malaktion für Grundschulkinder

Unter dem Motto „Was findest Du besonders schön in Bergen mit seinen 13 Ortschaften?“ veranstaltet die Stadt Bergen für Mädchen und Jungen im Grundschulalter eine Malaktion.

 
Dabei ist es ganz egal, welche Farben und welche Technik angewendet werden. Wer teilnehmen möchte, malt ein Bild in der Größe DIN A3, schreibt seinen Namen, Adresse und Alter auf die Rückseite und gibt das Bild bis zum 21. Dezember 2012 im Rathaus im BürgerKontakt ab. Am 15. Januar 2013, um 15 Uhr werden alle Bilder bei einer Ausstellung im Rathaus gezeigt. Im Anschluss werden jeweils 20 Bilder im Rathaus ausgestellt, die monatlich wechseln. Ende der Ausstellung ist der 15. Mai 2013.

Außerdem werden unter allen Teilnehmern drei spannende Gesellschaftsspiele ausgelost und alle kleinen Künstler, die bei der Ausstellungseröffnung dabei sind, erhalten eine kleine Überraschung.
Weitere Informationen erteilt Anne Ruhrmann von der Stadt Bergen unter Telefon 05051/479-16 oder im Internet unter www.bergen-online.de in der Rubrik Kultur & Veranstaltungen. Stadt Bergen, Deichend 3-7, 29303 Bergen.

Pressemitteilung Stadt Bergen 06.11.2012/145

Ferienbetreuung für Grundschüler

Die Stadt Bergen bietet in den Osterferien vom 18.03. bis zum 22.03.2013 eine Ferienbetreuung für Grundschulkinder an.

Die Kosten betragen für diese Woche von Montag bis Freitag jeweils ab 7.30 Uhr bis 17 Uhr bzw. am Freitag bis 16 Uhr 50 Euro, wobei es flexible Bring- und Abholzeiten geben wird. Ein tägliches Mittagessen ist in den Kosten enthalten. Die Gruppengröße beträgt maximal 12 Kinder. Die Betreuung der Jungen und Mädchen wird von ausgebildeten Fachkräften durchgeführt, und es gibt ein abwechslungsreiches Programm mit Bewegung, Ausflügen, Musik, Bastelarbeiten und mehr.

Weitere Informationen und das Anmeldeformular erhalten Interessierte in der Eugen-Naumann-Schule, der Hinrich-Wolff-Schule und im Rathaus der Stadt Bergen. Auf der Website www.bergen-online.de in der Rubrik Bürgerinfo & Downloads ist das Formular auch zum Ausdrucken hinterlegt. Der Anmeldeschluss für die Ferienbetreuung ist der 30.11.2012.

Pressemitteilung Stadt Bergen 06.11.2012/144

Feierliche Einweihung des neuen Friedensplatzes

Einweihung FriedensplatzBergens Bürgermeister, Rainer Prokop, und Pastor, Axel Stahlmann, haben gemeinsam in einem Festgottesdient den neugestalteten Friedensplatz in Bergen eingeweiht.

Zahlreiche Besucher nahmen an der Einweihung teil und genossen im Anschluss das bunte Treiben auf dem Friedens- und dem gegenüberliegenden Marktplatz. Verkaufsstände im Freien und im Museum Römstedthaus luden ein ganzes Wochenende lang zum Flanieren und Einkaufen ein und für die kleinen Gäste gab es eine Kirmes auf dem Marktplatz. Musik- und Tanzgruppen wie die Line-Dance-Gruppe Hot Boots, die Volkstanzgruppe aus Wohlde, die Bergener Fanfaren, die Musikkapelle des Feuerwehrzuges Bergen und andere sorgten für eine abwechslungsreiche Unterhaltung auf der Bühne am Friedensplatz.

Zusätzlich wurden am Samstagnachmittag Führungen von den Mitarbeitern des Bauamtes angeboten, in denen das Stadtentwicklungskonzept erläutert wurde. Bürgernah und serviceorientiert zeigte sich die Verwaltung am Sonntag, Rainer Prokop lud zu einer Bürgersprechstunde ins Rathaus ein und alle Ämter sowie die Zulassungsstelle und die Stadtbücherei waren für die Bürger geöffnet.

„Insgesamt haben sich die Besucher, mit denen ich mich unterhalten habe, sehr positiv zur Umgestaltung des Friedensplatzes geäußert. Selbstverständlich gab es auch Stimmen, die sich die Gestaltung im Detail anders hätten vorstellen können, aber das waren nur wenige“,  sagte Prokop.

Der Ortsrat von Bergen stand an beiden Tagen Rede und Antwort für alle Bürgerinnen und Bürger, und Auszubildende, die kürzlich an einem Workshop der Stadt zum Thema „Was wird aus Bergen?“  teilgenommen haben, interviewten die Gäste zu den Stärken und Schwächen von Bergen. Auch der Gewerbeverein beteiligte sich mit einem verkaufsoffenen Wochenende und Sonderaktionen an den Feierlichkeiten. „Es war ein rundum schönes Fest für alle Generationen, trotz der Regenschauer sind viele Besucher nach Bergen gekommen“, stellte der Bürgermeister zufrieden fest.

Die Neugestaltung des historischen Ortskerns  wird durch die NBank mit Fördermitteln aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung gefördert. Die gesamten Investitionen werden voraussichtlich 1,5 Millionen Euro betragen, davon werden rund 930.000 Euro durch Fördermittel finanziert.

Pressemitteilung Stadt Bergen 05.11.2012/143

Bürgermeister Prokop liest Kindern vor

Vorlesestunde Rainer ProkopAnlässlich der Aktion „Bürgermeister lesen vor“ wird auch Bergens Bürgermeister, Rainer Prokop, am 16.11.2012 von 14 Uhr bis 15 Uhr Kindern im Alter zwischen sieben und zehn  Jahren in der Stadtbücherei in Bergen vorlesen.

„Es ist für mich selbstverständlich, dass ich an solch einer Aktion teilnehme, denn auch ich möchte Vorbild sein und Eltern zum Vorlesen anregen“, sagt Prokop. Es sei ihm beruflich wie privat ein Anliegen, das Vorlesen und Lesen zu fördern, deshalb begrüßt er auch die regelmäßigen Vorlesestunden durch ehrenamtliche Vorleser in der Bücherei und den Grundschulen in Bergen.

Der bundesweite Vorlesetag findet bereits zum neunten Mal statt und wird gemeinsam von der Stiftung Lesen, der ZEIT und der Deutschen Bahn initiiert und vom Deutschen Städte- und Gemeindebund unterstützt.

Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich, alle jungen Besucher dürfen sich auf eine kleine Überraschung freuen, der Eintritt ist frei, Stadtbücherei Bergen, Schulstraße 10, 29303 Bergen. Wegen der Vorlesestunde ist die Stadtbücherei an diesem Tag erst ab 15 Uhr für den Publikumsverkehr geöffnet.

Pressemitteilung Stadt Bergen 01.11.2012/142

Kostenlose Laubabgabe in Bergen

Am Samstag, den 17.11.2012 können Bürgerinnen und Bürger aus der Ortschaft Bergen ihr Laub auf dem Lagerplatz der Fa. Haase, Bostels Wiesen, in der Zeit von 9 Uhr bis 14 Uhr  kostenlos abgeben. Die Laubsammelaktion wird vom Ortsrat Bergen initiiert und finanziell unterstützt. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt.

Pressemitteilung Stadt Bergen 01.11.2012/141

Gelungener Leseabend in der Stadtbücherei

Lesung mit Hermann WiedenrothHermann Wiedenroth, Antiquar aus Bargfeld  bei Celle, hat im Oktober in der Stadtbücherei in Bergen aus dem Buch David Copperfield von Charles Dickens eindrucksvoll vorgelesen.

Gespannt hörten die Besucher seiner Stimme zu und tauchten ein in den faszinierenden Roman aus dem Jahr 1849. „Es ist schon erstaunlich, dass eine Erzählung, die schon vor über 150 Jahren geschrieben wurde die Menschen von heute noch so begeistern kann“, sagt die Leitern der Bücherei, Antje Krüger. Da die Lesungen in der Bevölkerung sehr beliebt sind und stets viele Besucher anziehen, werden auch künftig weitere Veranstaltungen dieser Art für verschiedene Altersgruppen angeboten. Die genauen Termine werden  im Veranstaltungskalender der Stadt Bergen unter www.bergen-online.de veröffentlicht, dort sind auch alle Informationen rund um die Stadtbücherei hinterlegt.

Pressemitteilung Stadt Bergen 01.11.2012/140

Gedenkfeiern zum Volkstrauertag

Anlässlich des Volkstrauertages am 18. November 2012 finden in Bergen Gedenkfeiern statt.

Die zentrale Feierstunde in Bergen wird mit einem gemeinsamen Kirchgang eingeleitet. Hierzu treffen sich die Gäste und Vertreter der beteiligten Vereine und Verbände bis 09.20 Uhr vor dem Rathaus.

Nach der Kranzniederlegung am Denkmal auf dem Friedensplatz gegen 10.20 Uhr findet wie in jedem Jahr unter Mitwirkung des Posaunenchores der St. Lamberti-Kirche die Feierstunde bei der Gedenkstätte auf dem Friedhof an der Harburger Straße statt.

Die Gedenkfeiern in den Ortschaften der Stadt Bergen beginnen zu folgenden Zeiten:

Sülze 09.30 Uhr, Bleckmar 11.00 Uhr, Eversen 11.30 Uhr, Belsen 12.30 Uhr, Nindorf 14.00 Uhr, Offen, Wardböhmen, Wohlde 14.30 Uhr, Becklingen, Bollersen, Dohnsen 15.00 Uhr


Links Kontakt Impressum

Stadt Bergen • Landkreis Celle • Deichend 3-7 • 29 303 Bergen • Fon 0 50 51 / 479 0 • Fax 0 50 51 / 479 36 • info@bergen-online.de