Header Header Header Header

Di, 24.04.2018 - 19:00 Uhr

Offenes Singen

Sa, 28.04.2018 - 13:00 Uhr

Tag der offenen Tür

So, 29.04.2018 - 10:00 Uhr

Frühlingserwachen in Bergen

So, 29.04.2018 - 11:00 Uhr

Golf-Erlebnistag in Bergen-Lohheide!



Mehr Termine
Veranstaltung anmelden

Pressemitteilungen der Stadt Bergen vom Oktober 2012

Pressemitteilung Stadt Bergen 31.10.2012/139

Müttererschöpfung im Winter effektiv behandeln

Berlin, 26. Oktober 2012/Müttergenesungswerk: Besonders die kalte Jahreszeit ist für erschöpfte Mütter eine schwierige Zeit. Jahreszeitliche Veränderungen verstärken häufig die gesundheitlichen Beschwerden oder Verstimmungszustände. Viele Mütter wissen nicht, dass therapeutischen Maßnahmen jetzt besonders sinnvoll sind und hohe verbessernde Effekte haben.

 „Erschöpfte Mütter können auch in der kalten Jahreszeit eine Mütterkur oder eine Mutter-Kind-Kur zur Stärkung ihrer Gesundheit in Angriff nehmen“, regte Anne Schilling, Geschäftsführerin des Müttergenesungswerkes, in Berlin an. „Jahreszeitliche Effekte verstärken den Therapieerfolg. Die anerkannten Kliniken des Müttergenesungswerkes sind auch im Herbst und Winter bestens auf die Mütter vorbereitet. Viele Häuser bieten sogar Maßnahmen in der besonders sensiblen Zeit über Weihnachten und den Jahreswechsel an.“

Rund ein Drittel aller Mütter- oder Mutter-Kind-Kurmaßnahmen werden im Herbst und Winter durchgeführt. Das Antragsverfahren bei den Krankenkassen hat sich verbessert, seit im Februar 2012 eine veränderte Begutachtungs-Richtlinie sehr klar formuliert, wann Müttern eine solche Gesundheitsleistung zur Vorsorge oder Rehabilitation zu gewähren ist. Die Bewilligungen haben seither deutlich zugenommen.

„Der Verbund des Müttergenesungs- werkes aus 82 Kliniken und mehr als 1.300 Beratungsstellen der Wohlfahrtsverbänden AWO, DRK, EVA (Diakonie), KAG (Caritas) und DPWV arbeitet seit 1. Oktober mit einem nagelneuen Buchungssystem“, berichtete Schilling weiter, „Neben der kostenlosen Beratung in allen Fragen der Kurmaßnahme und auch der richtigen Klinikauswahl für individuelle Bedürfnisse können freie Maßnahmenplätze schnell und unkompliziert gefunden werden und Vormerkungen oder Buchungen für die Mütter vorgenommen werden.“ Betroffene Mütter finden alle Informationen zu den Kurmaßnahmen und ihre Beratungsstelle in Wohnortnähe auf www.muettergenesungswerk.de oder über das Kurtelefon:

030 330029-29. Spezielle Informationen zu Winterkur-Angeboten auf www.winterkur.de Kontakt: Elly Heuss-Knapp-Stiftung, Deutsches Müttergenesungswerk, Bergstraße 63, 10115 Berlin, Katrin Goßens, Tel.: 030 330029-14

Pressemitteilung Stadt Bergen 31.10.2012/138

Martinsumzug für Kinder in Bergen

Die Jugendfreizeitstätte BERGWERK veranstaltet einen Laternenumzug mit Ross und Reiter und musikalischer Begleitung in Bergen. Hierzu sind alle Kinder und Eltern herzlich eingeladen.

Der Umzug findet am Sonntag, den 11.11.2012 statt und beginnt um 18 Uhr mit  einem ökumenischen Gottesdienst in der St. Lamberti Kirche in Bergen. Nach dem Gottesdienst versammeln sich die Teilnehmer auf dem Friedensplatz zum gemeinsamen Singen. Danach zieht der Umzug durch die Straßen Bergens. Die Strecke: Friedensplatz, Deichend, Henriettenstraße, Bergstraße, Neuer Weg, Drei Kronen, Kärrnerstraße, Celler Straße, Friedensplatz. Zum Abschluss findet nochmals ein gemeinsames Singen auf dem Friedensplatz statt. An Ständen werden  Bratwurst und heiße Getränken angeboten und ein Lagerfeuer wird entzündet. Jedes Kind, das am Martinsumzug teilgenommen hat, bekommt ein Martinsgebäck, das von der Bäckerei Hemme aus Sülze gespendet wird. Für die Sicherheit beim Umzug und auf dem Friedensplatz sorgen die Bergener Polizei und die Freiwillige Feuerwehr Bergen.

Pressemitteilung Stadt Bergen 19.10.2012/137

Hospiz- und Palliativberatungsdienst Bergen bietet Sprechstunde an

Logo des Hospiz- und Palliativdienstes BergenDer ambulante Hospiz- und Palliativberatungsdienst in Bergen bietet am Montag, den 05.11.2012 von 15.30 Uhr bis 16.30 Uhr eine offene Sprechstunde an.

Die Beratung und Begleitung für schwer kranke Kinder und Erwachsene richtet sich an Betroffene und deren Angehörige oder Freunde und ist für alle Personen kostenlos. Darüber hinaus können auch jederzeit individuelle Termine nach vorheriger Absprache unter 0162/1329025 vereinbart werden. Das Büro des Hospiz- und Palliativdienstes, in dem auch die Sprechstunde stattfindet, ist im Gebäude des Pflegedienstes Lazarus, Celler Straße 12a, 29303 Bergen untergebracht.

Pressemitteilung Stadt Bergen 18.10.2012/136

Marion Prokop geht in den Ruhestand

Marion ProkopBürgermeister Rainer Prokop verabschiedete im Oktober die langjährige Leiterin der Stadtbücherei in Bergen, Marion Prokop, in den Ruhestand. 

„Marion Prokop ist eine Autodidaktin in vielen Bereichen, die in ihrem Leben schon häufig Stehvermögen bewiesen hat“, sagte Rainer Prokop und fügte hinzu, „als alleinerziehende Mutter von drei Kindern hat sie sich auch beruflich erfolgreich behauptet und wollte stets auf eigenen Beinen stehen, das verdient Respekt.“ Vermissen braucht der Bürgermeister seine Mitarbeiterin künftig nicht, denn seit 2010 sind die beiden verheiratet.

Insgesamt blickt Marion Prokop auf eine fast 28-jährige Tätigkeit bei der Stadt Bergen zurück, begonnen hat sie 1985 im Museum Römstedthaus und wechselte 1989 zur Stadtbücherei. Die gebürtige Zwickauerin, die auch einige Jahre in Afrika lebte, will sich künftig dem Malen widmen und mehr Zeit mit den Enkelkindern verbringen.

Pressemitteilung Stadt Bergen 18.10.2012/135

Erfolgreiche Abschlussveranstaltung im Museum Römstedthaus

Frank BührmannZum letzten Mal in diesem Jahr haben Museumsleiter Frank Bührmann und sein Team zu einem „Sinnlichen Themenabend“ ins Museum nach Bergen eingeladen.

Wie immer wurden auch Mitmachaktionen für die Besucher angeboten. Unter anderem wurde das Exponat des Jahres 2012 gewählt, das unter allen Neuzugängen in 2012 im Museum gekürt wurde. Zur Auswahl standen eine bestickte Samttischdecke, drei mit Ornamenten verzierte Holztruhen, ein schwarzes Brautkleid aus dem frühen 20sten Jahrhundert, ein Panama-Reisekoffer und einiges mehr. Die höchste Punktzahl erhielt ein altes Klavier, das im kleinen Speicher neben dem Haupthaus untergebracht ist. Die Ausstellungsgegenstände im Museum stammen von Spendern aus der heimischen Region.

„Es war für uns ein sehr erfolgreiches Jahr 2012, wir konnten steigende Besucherzahlen verbuchen und auch unsere Themenabende mit Musik und Snacks sind von der Bevölkerung gut angenommen worden. Im nächsten Jahr wird das Museum 100 Jahre alt, da dürfen sich die Besucher auf besondere Veranstaltungen freuen“, berichtet Frank Bührmann.

Das Museum ist noch bis Ende Oktober geöffnet und geht dann bis April 2013 in die Winterpause. Die Termine für die Themenabende im kommenden Jahr sind im Online-Veranstaltungskalender der Stadt Bergen unter www.bergen-online.de einzusehen.

Pressemitteilung Stadt Bergen 17.10.2012/134

Bürgermeister begrüßt britischen Lieutenant Colonel Capanni im Rathaus

Lieutenant Colonel Paolo Capanni mit Bürgermeister Rainer ProkopDer seit Juli 2012 in Bergen-Hohne stationierte Lieutenant Colonel Paolo Capanni vom Royal Army Medical Corps ist zu einem Antrittsbesuch ins Rathaus nach Bergen gekommen.

Bergens Bürgermeister, Rainer Prokop, betonte im Gespräch die gute Zusammenarbeit mit dem in Bergen-Hohne stationierten britischen Militär. Abschließend trug  sich Lieutenant Colonel Capanni, der Kommandeur des 1. Medical Regimentes ist, in das Gästebuch der Stadt ein.
Nach seinem Medizinstudium trat Lieutenant Colonel Capanni 1994 dem britischen Militär bei, neben Einsätzen in Kenia, Südgeorgien, im Kosovo, Nordirland und Bosnien war er auch in den 90er Jahren in Paderborn tätig. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder, in seiner Freizeit interessiert er sich unter anderem für Geschichte und ist begeisterter Skifahrer. 

Pressemitteilung Stadt Bergen 08.10.2012/133

Antje Krüger leitet künftig die Stadtbücherei in Bergen

Antje KrügerSeit Anfang Oktober 2012 leitet Antje Krüger die Stadtbücherei in Bergen und ist für alle Angelegenheiten rund um die Bücherei  zuständig. Die gelernte Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste war zuletzt in den Leipziger Städtischen Bibliotheken tätig und freut sich auf ihre neue Aufgabe in Bergen.

„Hier habe ich ein vielfältiges Aufgabengebiet und kann eigene Ideen umsetzen, dass stellt für mich eine sehr interessante Herausforderung dar“, erzählt die 24-Jährige. Als ersten Aufgabenschwerpunkt möchte Antje Krüger das sogenannte Non-Book-Medienangebot  weiter aufstocken und sagt: „Mir ist aufgefallen, dass die Auswahl an Hörbüchern, CDs und DVDs noch attraktiver gestaltet werden kann, deshalb werde ich mich diesem Bereich zunächst intensiv widmen, da gerade beim jungen Publikum eine große Nachfrage nach solchen Medien besteht.“  Privat liest die Bibliotheksfachfrau gerne Belletristik und Biografien, als besonderen Lesetipp empfiehlt sie „Nichts werden macht auch viel Arbeit: Mein Leben in Nebenjobs“ ein Sachbuch von Anne Köhler.

Pressemitteilung Stadt Bergen 08.10.2012/132

Hermann Wiedenroth liest aus David Copperfield

Hermann WiedenrothAnlässlich des 200. Geburtstages von Charles Dickens liest Hermann Wiedenroth, vom Antiquariat DAS BÜCHERHAUS in Bargfeld bei Celle, ausgewählte Szenen und Dialoge aus dem Buch David Copperfield. Wiedenroth genießt einen Ruf als beliebter und sehr geschätzter Rezitator und war bereits im letzten Jahr als Gastleser in der Stadtbücherei in Bergen. Die Lesung findet am Mittwoch, dem 24.10.2012 um 19 Uhr in der Stadtbücherei, Schulstraße 10, 29303 Bergen statt. Der Eintritt ist frei.

Pressemitteilung Stadt Bergen 08.10.2012/131

Neue Pflegeberatung  in Bergen

Pflegestützpunkt Eine kostenlose Pflegeberatung für gesetzlich Krankenversicherte wird ab sofort in Bergen angeboten.

Jeden 3. Dienstag im Monat von 9 Uhr bis 10.30 Uhr findet die Sprechstunde im Stadthaus (Alter Gerichtssaal), Lange Straße 1 in 29303 Bergen statt. Anmeldungen zur Beratung nimmt Elke Theilmann von der Stadt Bergen persönlich im Rathaus, Zimmer 12 entgegen oder unter der Telefonnummer 05051/479-11. Darüber hinaus bietet der Pflegestützpunkt von Stadt und Landkreis Celle ebenfalls eine Beratung in Celle an, Informationen und Terminvereinbarungen erteilen die Mitarbeiter unter der Telefonnummer 05141/2084740.

Pressemitteilung Stadt Bergen 05.10.2012/130

Letzter Themenabend im Museum vor der Winterpause

Frank BührmannAm Mittwoch, dem 17.10.2012 findet um 19.30 Uhr der letzte Themenabend in diesem Jahr im Museum Römstedthaus in Bergen statt.

Der Leiter des Erdölmuseums in Wietze, Dr. Martin Salesch, wird zu Gast sein und durch die Veranstaltung führen. Unter dem Motto „Das Exponat des Jahres“ dürfen die Gäste selbst entscheiden, welches Ausstellungsstück für sie das Interessanteste oder Außergewöhnlichste unter allen Neuzugängen in diesem Jahr ist. Daneben wird es wie gewohnt ein Quiz geben, und für das leibliche Wohl werden kleine Speisen und Getränke angeboten. Die Besucher erwarten ein paar gemütliche Stunden mit musikalischer Untermalung im Museum. Der Eintritt ist frei. Aufgrund der hohen Besucherzahlen sind bereits weitere Themenabende für 2013 geplant. Museum Römstedthaus, Am Friedensplatz 7, 29303 Bergen, im Internet unter www.bergen-online.de in der Rubrik Kultur & Tourismus.

Pressemitteilung Stadt Bergen 05.10.2012/129

Brücke in Sülze wurde saniert

Brücke Neuer Graben in SülzeDie durch einen Autounfall beschädigte Brücke am Neuen Graben in Sülze  wurde nun saniert und ist wieder für Fußgänger und den Straßenverkehr frei gegeben.

Neben dem Schaden am seitlichen Mauerwerk der Brücke, der durch den Unfall verursacht wurde, entdeckte der Gutachter auch Schäden im Straßenbelag. Deshalb entschlossen sich die Mitarbeiter des Bauamtes die Brücke komplett zu sanieren und die seitlichen Mauern durch ein attraktives Holzgeländer zu ersetzen, das sich positiv in das idyllische Ortsbild von Sülze einfügt.
Die Gesamtkosten betrugen rund 25.000 Euro, die Bauleitung führte ein Unternehmen aus Westerstede durch, das die einzelnen Aufträge an Handwerker aus der Region vergab.


Links Kontakt Impressum

Stadt Bergen • Landkreis Celle • Deichend 3-7 • 29 303 Bergen • Fon 0 50 51 / 479 0 • Fax 0 50 51 / 479 36 • info@bergen-online.de