Header Header Header Header

Fr, 20.04.2018 - 20:00 Uhr

Homefield Four

Di, 24.04.2018 - 19:00 Uhr

Offenes Singen

Sa, 28.04.2018 - 13:00 Uhr

Tag der offenen Tür

So, 29.04.2018 - 10:00 Uhr

Frühlingserwachen in Bergen



Mehr Termine
Veranstaltung anmelden

Pressemitteilungen der Stadt Bergen vom Juli 2012

Pressemitteilung Stadt Bergen 23.07.2012/100

Staffelläufer aus der Partnerstadt Srem/Polen machen Halt in Bergen

2012-07-23 Staffelläufer machen Halt in BergenBürgermeister Rainer Prokop trifft am 22.07. eine Gruppe von zehn Amateursportlern aus Polen und drei Organisatoren bei einem Stopp in Bergen.

Die Gruppe ist in Leszno/Polen gestartet und wird nach London laufen. Mit dieser Aktion möchten die Teilnehmer für den Laufsport werben. Die Sportler laufen täglich verschiedene Etappen von ca. 200 km  und werden von zwei Bussen begleitet. In London werden sie dann die Olympischen Spiele besuchen. Die Gruppe hat in ähnlicher Zusammensetzung  in den vergangenen Jahren mehrere sportliche Großveranstaltungen in Europa besucht, so auch die Olympischen Spiele in Griechenland.

Prokop betont das intensive partnerschaftliche Verhältnis mit der Stadt Srem in Polen und freut sich, hier in Bergen die gut gelaunte Gruppe von Sportlern begrüßen zu dürfen.

Pressemitteilung Stadt Bergen 20.07.2012/099

Baustelle Stadtmitte im Zeitplan

Baustelle Stadtmitte B3Bei den Bauarbeiten in der Stadtmitte in Bergen sind die vorbereitenden Arbeiten bereits abgeschlossen. Der Regen- und Schmutzwasserkanal wurde saniert, neue Ver- und Entsorgungsleitungen sowie Straßenbeleuchtungskabel wurden gelegt.

Nun werden die Klinkersteine am Friedensplatz verlegt. Auf dem Gelände der Kirche ist mit den Wegarbeiten begonnen worden, der alte Gehweg wurde bereits entfernt. Wegen dieser Baumaßnahme ist der Kirchberg aus Sicherheitsgründen für die Fußgänger gesperrt. Die einseitige Verkehrsführung auf der Celler Straße (B3) konnte aufgehoben werden, so dass der Verkehr nun wieder besser fließt. Gleichzeitig wurde die Straße Deichend gesperrt, da mit den Arbeiten vor dem Rathaus und im Bereich des Marktplatzes begonnen wurde. Ein Zugang zum Rathaus ist über den dahinterliegenden Parkplatz oder von der Celler Straße aus möglich. Dort sind Hinweisschilder angebracht, die den Weg kennzeichnen. 

Pressemitteilung Stadt Bergen 20.07.2012/098

Musikalischer Abend und Quiz im Museum Römstedthaus

Museum Römstedthaus - Frank BührmannMuseumsleiter, Frank Bührmann, lädt gemeinsam mit seinen Mitarbeitern zu einem weiteren Abend „Sinnliches Museum“ am Mittwoch, den 01.08.2012 um 19.30 Uhr nach Bergen ein.

Dieses Mal lautet das Thema „Rund um den Schuh“, und das wird bestimmt nicht nur Frauen interessieren. Der Schuhmacher, Wolfgang Stratmann, erzählt interessante Details aus seinem Handwerk und wie immer, wird ein Quiz angeboten. Um alle Fragen zu lösen, werden sich die Besucher auf einen Rundgang durch die verschiedenen Gebäude auf dem kleinen Museumshof begeben, so erfahren sie ganz nebenbei von der Vielfalt der Ausstellung. Für die musikalische Unterhaltung sorgt der Musiker und Sänger Hans-Peter Henkel von der Band Gentlemen, Speisen und Getränke liefert das Restaurant Gradierwerk aus Sülze.

Egal ob es regnen wird, ein gemütlicher und stimmungsvoller Abend im Museum ist garantiert. Der Eintritt ist frei. Museum Römstedthaus, Am Friedensplatz 7, 29303 Bergen. Weitere Informationen zum Museum sind auf der Website der Stadt Bergen unter www.bergen-online.de in der Rubrik Kultur & Tourismus hinterlegt.

Pressemitteilung Stadt Bergen 20.07.2012/097

Hospiz- und Palliativberatungsdienst Bergen bietet Sprechstunde an

Logo des Hospiz- und Palliativdienstes BergenDer ambulante Hospiz- und Palliativberatungsdienst in Bergen bietet am Montag, den 06.08.2012 von 15.30 Uhr bis 16.30 Uhr eine offene Sprechstunde an.

Die Beratung und Begleitung für schwer kranke Kinder und Erwachsene richtet sich an Betroffene und deren Angehörige oder Freunde und ist für alle Personen kostenlos. Darüber hinaus können auch jederzeit individuelle Termine nach vorheriger Absprache unter 0162/1329025 vereinbart werden. Das Büro des Hospiz- und Palliativdienstes, in dem auch die Sprechstunde stattfindet, ist im Gebäude des Pflegedienstes Lazarus, Celler Straße 12a, 29303 Bergen untergebracht.

Pressemitteilung Stadt Bergen 20.07.2012/096

Stadtbücherei in Bergen geschlossen

Die Stadtbücherei ist vom 31.07. bis einschließlich 10.08.2012 geschlossen.

Ab Dienstag, den 14.08.2012 freuen sich die Mitarbeiterinnen auf Ihren Besuch. Stadtbücherei Bergen, Schulstraße 10, Telefon 05051/5588, Öffnungszeiten: dienstags und freitags 14 Uhr bis 17 Uhr, mittwochs 14 Uhr bis 18 Uhr und donnerstags 9 Uhr bis 12 Uhr und 14 Uhr bis 18 Uhr.

Pressemitteilung Stadt Bergen 19.07.2012/095

Das Familien- und Seniorenservicebüro der Stadt Bergen (FSSB) informiert: Verabschiedung einer Tagespflegeperson beim letzten Stammtischtreffen vor der Sommerpause im Juli 2012

Tagesmütter FSSBDie regelmäßigen Treffen der aktiven  Tagesmütter sowie den interessierten Personen, die sich über die Tätigkeiten einer Tagespflegeperson (TPP) zunächst nur  informieren möchten, haben sich für den Bereich Stadt Bergen in den letzten Jahren in der Form eines Stammtisches durchaus bewährt. Ein Austausch dieser Art in  lockerer Atmosphäre findet sowohl bei den TPP als auch bei der einladenden Einrichtung im FSSB  eine überwiegend positive Resonanz.

Am vergangenen Mittwoch trafen sich die Damen zu einem letzten Treffen vor der Sommerpause im Michaelishof in Offen und wurden über das FSSB wieder über verschiedenste Neuheiten rund um das Thema Tagespflege informiert. Das Fortbildungsangebot „STEP-KURS“ der Caritas, welches fast alle Bergener Tagesmütter, aber auch TPP aus dem Raum Celle derzeit in den Räumen vom Mütterzentrum Bergen in Anspruch nehmen, wird von den Teilnehmerinnen sehr positiv bewertet. Der Kurs endet nach ca. 10 Doppelstunden noch vor der Sommerpause. Die Leitung übernahm hierbei Frau Julia Koch.

Frau Dana Schwarz, die bisher als aktive Tagesmutter im Stadtbereich Bergen tätig gewesen ist, verlässt in den nächsten Wochen  ihren jetzigen Wohnort Bergen, weil sie mit ihrer Familie umziehen wird.  Ihr wurde im Rahmen des Stammtisches nun ein Blumenstrauß von Nadja Ohlhoff aus dem FSSB  überreicht. Frau Ohlhoff sprach im Namen aller Anwesenden ihren Dank an Frau Schwarz für die bisher  geleistete Arbeit zum Wohl junger Familien in und um Bergen aus. Frau Schwarz wird auch in ihrem neuen Wohnort weiterhin als Tagesmutter tätig sein.

Sind auch Sie an eine Tätigkeit als Tagespflegeperson interessiert oder benötigen Sie vielleicht einen Tagespflegeplatz für Ihr Kind? Gerne dürfen Sie persönlich im FSSB bei Frau Nadja Ohlhoff / Diplom Sozialpädagogin zu den Sprechzeiten montags und mittwochs von 14.30 bis 17.00 Uhr oder dienstags und donnerstags  in der Zeit von 9.30 bis 12.00 Uhr zu einem Erstgespräch vorbeischauen; außerdem hält das FSSB immer eine Liste mit allen aktiven TPP in und um Bergen für Sie bereit.  Telefonisch erreichen Sie das FSSB unter der Rufnummer 05051/479-18 oder besuchen Sie uns auf der Webseite der Stadt Bergen unter www.bergen-online.de in der Rubrik Einrichtungen & Vereine.

Pressemitteilung Stadt Bergen 19.07.2012/094

Familien- und Seniorenservicebüro der Stadt Bergen (FSSB)  bietet Kontaktdaten für schulische Nachhilfeangebote an

Logo Familien- und SeniorenservicebüroImmer häufiger werden in der letzten Zeit die Mitarbeiterinnen im Familien-und Seniorenservicebüro  der Stadt Bergen von Familien mit Schulkindern aufgesucht, die auf der Suche nach einem geeigneten „Nachhilfelehrer“ für ihr Kind sind. Dabei ist der Bedarf häufig für die Hauptfächer Deutsch, Mathematik und Englisch zu erkennen.

Wie vielleicht schon einigen bekannt ist, führt das FSSB bereits seit Ende 2010 eine Sammelliste mit den verschiedensten Angeboten in Sachen Nachhilfeunterricht. Auch die örtlichen Schulen werden von uns immer wieder über die Schulleitungen auf dieses Angebot hingewiesen, damit die Lehrkräfte ihren Schülern und deren Eltern entsprechende Hinweise im Bedarfsfall geben können. 

Wer gibt denn solche Nachhilfe? Neben den Angeboten der Profis (z.B. Studienkreise, Sprachpraxen, Therapiezentren) haben sich auf unsere Anfrage hin auch einige Privatpersonen bereit erklärt, ihre Hilfe im Bedarfsfall anzubieten. Es wäre natürlich wünschenswert, dass sich unsere Liste noch vergrößern würde. Gerade jetzt zu den beginnenden Sommerferien ist wieder mit einer höheren Nachfrage zu rechnen, denn die nächsten Zeugnisse werden erwartet.

Wie können Sie sich für die Liste anmelden?Bitte setzen Sie sich mit uns  in Verbindung. Unter Angabe des Namens, der Anschrift, der Rufnummer sowie des angebotenen Nachhilfefaches (Klassenstufen/welcher Schulzweig etc.) werden alle Anbieter in einer Kontaktliste geführt, die bei Nachfrage an die Bürger und Bürgerinnen ausgegeben wird. Auch Flyer oder ähnliches Werbematerial über Ihre Angebote können im FSSB eingereicht werden. Wir geben Informationsmaterial über die verschiedenen Nachhilfeangebote gerne für die Anbieter an Interessierte aus.

Es wird darauf hingewiesen, dass sich das FSSB  bei dieser Aktion lediglich als eine Kontaktdatensammelstelle versteht. Alle weiteren Absprachen (Finanzierung, zeitliche Einsätze etc.) müssen von den Nachhilfesuchenden zusammen mit den Anbietern in eigener Verantwortung vorgenommen werden. Die entstehenden Kosten bei Inanspruchnahme eines Nachhilfeangebotes können  für Familien mit Sozialleistungsbezügen über das Bildungs- und Teilhabepaket (BuT) sowie für Familien ohne Sozialleistungsbezüge über die Stiftung Familie in Not / DabeiSein bezuschusst werden. Die jeweilige Beantragung erfolgt durch die Familien auch über das FSSB.

Wenn Sie ein Nachhilfeangebot melden möchten oder Interesse an der bereits bestehenden Kontaktdaten-Sammelliste haben, können Sie persönlich im FSSB bei Frau Nadja Ohlhoff / Diplom-Sozialpädagogin zu den Sprechzeiten montags und mittwochs von 14.30 bis 17.00 Uhr oder dienstags und donnerstags  in der Zeit von 9.30 bis 12.00 Uhr vorbeischauen. Telefonisch erreichen Sie das FSSB unter der Rufnummer 05051/479-18.

 

Pressemitteilung Stadt Bergen 16.07.2012/093

Großer Flohmarkt für Jedermann 

Verkaufsbegeisterte und Schnäppchenjäger aufgepasst, im Rahmen der Ferienpassaktionen der Stadt Bergen findet am Samstag, den 21.07.2012 von 9 Uhr bis 16 Uhr auf dem Schulhof der Hinrich-Wolff-Schule, Ringstraße 5, in Bergen ein Flohmarkt statt. (Nicht auf dem Marktplatz, wie im Ferienpass angekündigt!)

Viele Kinder haben sich bereits mit einem Stand angemeldet. Die jungen Trödler freuen sich über jeden Besucher. Ein Aufbau der Stände ist ab 8.30 Uhr möglich. Wer noch einen Stand anmelden möchte, kann das im Bergwerk Bergen unter der Telefonnummer 05051/5707 noch bis Freitag, 20.07.2012 tun.  Es werden keine Standgebühren erhoben. Für das leibliche Wohl ist Vorort gesorgt.

Pressemitteilung Stadt Bergen 12.07.2012/092

Bergen feierte sonniges Schützenfest

Schützenfest BergenNach fünf fröhlichen Tagen ist nun wieder der Alltag ins Rathaus und für die Bergener eingekehrt.

Bürgermeister, Rainer Prokop, begrüßte auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Gäste aus den Partnerstädten Hendrik-Ido-Ambacht/Niederlande, Pembroke/Großbritannien und Srem/Polen. Neben zahlreichen Umzügen quer durch die Stadt, Empfängen im Rathaus, Platzkonzerten, einem Festessen mit Ansprachen im Stadthaus, Musik und Tanz im Festzelt wurde auch eifrig geschossen.

In diesem Jahr heißt der Corpskönig Jürgen-Heinrich Hoopmann und seine Minister sind Olaf Carstensen und Klaus Runge. Den Titel des Stadtkönigs wird nun Ehrhard Brammer für die nächsten zwölf Monate tragen, seine Minister heißen Nico Kollenberg und Stefan Sonnenberg. Beim  Kinderschießen holte sich Hanna John den Titel der Kinderkönigin und ihre beiden Ministerinnen sind Emi Marie Bakemeier und Janine Bremer. Jugendkönig wurde Alex Michaelis, an seiner Seite sind die beiden Minister Burak Karak und Coray Gray. Jugendkönigin Inga Klut wird begleitet von den Ministerinnen Patricia Thiel und Evelyn Gebel. Beim Jugendpokal sicherte sich Indy Ebel den ersten Platz, Tim Ritterbusch den zweiten und der dritte Platz ging an Jessica Rodemann. Die Ehrenscheibe aus der Partnerstadt Srem in Polen holte sich Mathias Ebel. Bei den Pokalorden lag Marcus Ebel an der Spitze gefolgt von Bernd Willenbokel und Andreas Solbrig. Den ersten Platz beim Damenpokal holte sich Marianne Beckmann und danach folgten Nadine Friedrichs und Hannelore Hoopmann.

Die traditionellen drei Abschlusswalzer vor dem Rathaus fielen in diesem Jahr leider aus, Grund war ein Feuer in der Nähe des Marktplatzes, das aber schnell gelöscht werden konnte.

Pressemitteilung Stadt Bergen 11.07.2012/091

Sperrung der Straße Deichend

Im Zuge der Aufwertung des historischen Ortskerns in Bergen wird nach Abschluss der laufenden Bauarbeiten auf der B3 der nächste Bauabschnitt „Deichend“ beginnen.

Hierzu wird ab 16.07.2012 für den Bereich der Straße Deichend von der Einmündung B3 bis Ende des Grundstückes des Rathauses eine Vollsperrung eingerichtet. Der Parkplatz am Marktplatz wird durch die Bauarbeiten nicht mehr erreichbar sein. Der Straßenverkehr aus Richtung Soltau wird über die Bahnhofstraße und die Straße An der Bahn umgeleitet. Für die aus Richtung Celle kommenden Verkehrsteilnehmer wird die Umleitungsstrecke über die Kärrnerstraße geführt. Das Rathaus und die Ladengeschäfte am Deichend sind aus Richtung An der Bahn bzw. Hagener Straße zu erreichen. Ausweichparkplätze werden im rückwärtigen Bereich der Volksbank bzw. des Rathauses eingerichtet. Die Dauer der Maßnahme ist bis Ende Oktober 2012 geplant.

Pressemitteilung Stadt Bergen 11.07.2012/090

Kinder bauen Nistkästen auf dem Bauhof in Bergen 

Kita Offen NistkästenbauDie angehenden Schulkinder der Kindertagesstätte in Offen haben gemeinsam mit Mitarbeitern des Bergener Bauhofs Nistkästen für Amseln gebaut.

Die neun Jungen und Mädchen schraubten die Holzteile sorgfältig zusammen und schleiften das Holz anschließend glatt. Bei ihrem Werktag, außerhalb der gewohnten Kindertagesstätte, zeigten die Kleinen ihr handwerkliches Talent. Begleitet wurden die Kinder von der Kita-Leiterin, Inge Kotowski.

Pressemitteilung Stadt Bergen 11.07.2012/089

Musikalische Reise in das Land hinter dem Regenbogen

Kita Neuer Weg - SingspielDie angehenden Schulanfänger der Kindertagesstätte Neuer Weg in Bergen haben das Singspiel „Die Bubbies retten einen Freund“ im Stadthaus in Bergen aufgeführt.

Unter der Leitung von Birgit van Dijk, die als sozialpädagogische Fachkraft und Musikpädagogin in der Einrichtung arbeitet, haben die Jungen und Mädchen mit viel Freude über mehrere Monate die Texte und Lieder einstudiert. Über 200 Eltern und Kinder schauten begeistert beim spannenden Singspiel zu. Mit der gelungenen Aufführung und einem Besuch auf Gut Sunder unter dem Motto „Kraft des Wassers – Leben in Gewässern“  schließen die Kinder die Kindergartenzeit ab, bevor ab September für die „Schlaufüchse“ ein neuer Lebensabschnitt beginnt. Alle Familien und Kolleginnen der KiTa waren beeindruckt von der Leistung der Schulanfänger und wissen, dass sie gut vorbereitet in die Schule gehen werden.

Pressemitteilung Stadt Bergen 09.07.2012/088

Rathaus in Bergen geschlossen

Am Dienstag, den 17.07.2012 ist das Rathaus ab 14.15 Uhr wegen einer Mitarbeiterversammlung geschlossen. Die Bürgerinnen und Bürger werden um Verständnis gebeten.

Pressemitteilung Stadt Bergen 09.07.2012/087

Familien- und Seniorenservicebüro geschlossen

Logo Familien- und SeniorenservicebüroAm Donnerstag, den 19.07.2012 ist das Familien- und Seniorenservicebüro (FSSB) in Bergen, wegen einer internen Weiterbildung beim Landkreis Celle, geschlossen.

Ansonsten stehen die Mitarbeiterinnen immer montags und mittwochs von 14.30 Uhr bis 17 Uhr und dienstags und donnerstags von 9.30 Uhr bis 12 Uhr für Fragen und Beratung für Kinder- und Seniorenangelegenheiten sowie telefonisch unter 05051/479-18 zur Verfügung. FSSB, Deichend 3, 29303 Bergen.

Pressemitteilung Stadt Bergen 06.07.2012/086

Stammtisch für Tagesmütter/-väter und Interessierte in Offen

Logo Familien- und SeniorenservicebüroAm Mittwoch, den 18. Juli 2012 findet um 19.30 Uhr im Landhotel Michaelishof, Hauptstraße 5 in Offen ein Stammtisch für Tagespflegepersonen und Interessierte statt.

Neben einem Austausch der tätigen Tagesmütter/-väter, werden Fragen rund um die Tagespflege von Kindern beantwortet und aktuelle Informationen bekanntgegeben. Der Stammtisch wird vom Familien- und Seniorenservicebüro (FSSB) Bergen veranstaltet. Für Fragen vorab stehen die Mitarbeiterinnen des FSSB unter der Telefonnummer 05051/479-18 oder persönlich im Gebäude des Standesamtes, Deichend 3 in Bergen, montags und mittwochs von 14.30 Uhr bis 17 Uhr sowie dienstags und donnerstags von 9.30 Uhr bis 12 Uhr gern zur Verfügung. Weitere Infos auch unter www.bergen-online.de in der Rubrik Einrichtungen & Vereine oder im Online-Veranstaltungskalender der Stadt Bergen.

Pressemitteilung Stadt Bergen 05.07.2012/085

Bergen fördert die Integration

Foto: (v.l.) Karen Schledermann, Hauptamtsleiterin Stadt Bergen, Ulrike Brinken, Mitarbeiterin Integration und Migration beim Landkreis Celle, Michael Cordioli, Kreisrat beim Landkreis Celle, Dr. Jutta Aumüller, vom Intstitut DESI, Landrat Klaus Wiswe, LaIm Rahmen des Projektes der Schader-Stiftung „Integrationspotenziale ländlicher Regionen im Strukturwandel“ haben sich Vertreter der Stadt Bergen, des Landkreises Celle, des Instituts für interkulturelle Management- und Politikberatung (imap) und des Instituts für Demografische Entwicklung und Soziale Integration (DESI) in Bergen getroffen. Bergen hatte sich für die Teilnahme an dem Projekt beworben und im Frühjahr 2012 die Zusage erhalten.

„Bei den ersten Gesprächen vor Ort verschafften sich die Mitarbeiter des imap und des DESI einen Überblick über die örtlichen Strukturen in Bezug auf die Integration in Bergen“, sagt die Hauptamtsleiterin der Stadt Bergen, Karen Schledermann.

In einer ersten Phase, die in den nächsten Wochen beginnt, werden Mitarbeiter des DESI Daten zur Integration in Bergen sammeln. Dabei werden sie anhand von Einzel- und Gruppeninterviews mit den Verantwortlichen aus der Kommunalverwaltung und –politik,  Bildungs- und Erziehungseinrichtungen, Wirtschaft, Einrichtungen der Wirtschaftsförderung, Integrationskursträgern und in der Integration engagierten Organisationen sowie mit  Zuwanderern und Vertretern von Migrantenorganisationen sprechen.

Anschließend werden in einem Potenzialbericht die Handlungsmöglichkeiten für eine bessere Integration, von in Bergen lebenden Menschen mit Migrationshintergrund, dargestellt. Ab 2013 wird die Stadtverwaltung über einen Zeitraum von zwölf Monaten einzelne Handlungsempfehlungen konkret umsetzen. Diese Phase wird Dery Gül, Mitarbeiterin des imap, durch Beratungsgespräche zur interkulturellen Öffnung begleiten.  In diesem Rahmen werden auch Seminar- und Fortbildungsprogramme zur interkulturellen Organisationsentwicklung in der Verwaltung, die speziell auf die Anforderungen in Bergen ausgerichtet sind, stattfinden.

Bergens Bürgermeister, Rainer Prokop, die Hauptamtsleiterin, Karen Schledermann, der Projektmanager der Stadt Bergen, Stephan Becker, sowie Vertreter des Landkreises Celle erhoffen sich durch die enge Einbeziehung der Öffentlichkeit ein von allen in der Gesellschaft getragenes Konzept. „Weiterhin sollen sich die Integrations- und Entwicklungsstrategien positiv auf das Miteinander der verschiedenen Kulturen und den bevorstehenden demografischen Strukturwandel in Bergen auswirken“, so Prokop.

Pressemitteilung Stadt Bergen 04.07.2012/084

Straßenarbeiten im Neubaugebiet Moorkamp gehen voran 

Baugebiet Moorkamp in EversenDie neu angelegte Straße im Baugebiet Moorkamp in Eversen ist fast fertiggestellt. Bis Ende Juli 2012 werden die letzten Arbeiten verrichtet sein, ein kleiner Teil der Straße wird noch mit rotem Pflaster verlegt und die Grünanlagen im 24.000 Quadratmeter großen Areal werden angelegt.

Insgesamt stehen noch 13  der 19 Grundstücke zum Verkauf, die eine Größe von 580 bis 1255 Quadratmetern haben und von der Stadtentwicklung Bergen GmbH (SEB) vermarktet werden. Drei Grundstücke werden in Kooperation mit der Firma Haacke-Haus in Celle angeboten. Familien werden beim Kauf mit zwei Euro pro Quadratmeter und Kind von der Stadt Bergen gefördert, die maximale Förderung beträgt 12.000 Euro. Außerdem können weitere Fördermittel bei einem ökologischen Hausbau wie beispielsweise Solarkollektoren oder Photovoltaikanlagen beantragt werden.

Weitere Informationen erteilt Andreas Deschner von der SEB unter Telefon 05051/479-51 oder persönlich im Rathaus Bergen, Deichend 3 – 7, Zimmer 17. Der Bebauungsplan ist auch im Internet unter www.bergen-online.de in der Rubrik Wirtschaft & Planung hinterlegt.

Pressemitteilung Stadt Bergen 03.07.2012/083

Lesen macht clever: Kinder gestalten Schaufenster zur Jugendbuchwoche 

Jugendbuchwoche 2012 - Kreatives SchaufensterFünf Schülerinnen und Schüler aus Bergen haben in diesem Jahr anlässlich der Jugendbuchwoche ein Schaufenster in der Celler Straße in Bergen gestaltet.

Dazu haben sie Pappen ideenreich und farbenfroh bemalt und mit Texten, die zum Lesen anregen, beschriftet. Die Idee kam von der Leiterin der Bücherei, Marion Prokop, die auch gemeinsam mit den Jugendlichen das Projekt begleitete. Das Schaufenster wurde von der Inhaberin von „Kreativ-Wunsch & mehr“, Birgit Wunsch, zur Verfügung gestellt, das Material spendete der Schauwerbegestalter, Otfried von der Kammer.

Die Jungendbuchwochen finden alle zwei Jahre im Landkreis Celle statt und werden von der Bibliotheksgesellschaft Celle organisiert. In diesem Zeitraum bieten die verschiedenen Bibliotheken Autorenlesungen, Mitmach-Aktionen, Bücherrätsel und vieles mehr an.

 

Pressemitteilung Stadt Bergen 03.07.2012/082

Stadt Bergen vergibt Tourismusmarketing an Lüneburger Heide GmbH 

Ulrich von dem Bruch und Rainer ProkopNach den Gemeinden Hermannsburg, Flotwedel und Faßberg hat die Stadt Bergen die touristische Vermarktung zum 01.07.2012 an die Lüneburger Heide GmbH vergeben.

Der Auftrag ist eine Folge des touristischen Leitbildes, das die Stadt Bergen 2011 in Auftrag gegeben hatte. Hier wurde eine touristische Bestandsaufnahme vorgenommen und strategische Handlungsempfehlungen für die Zukunft abgeleitet. Arbeitskreise beleuchten seitdem die einzelnen Maßnahmenpakete und setzen diese um.

„Wir sind jetzt soweit, ins touristische Marketing einzusteigen“, berichtet Bergens Bürgermeister Rainer Prokop, „da liegt es nahe, sich professionelle Unterstützung durch die Lüneburger Heide GmbH einzuholen“. Und auch der Geschäftsführer der Lüneburger Heide GmbH, Ulrich von dem Bruch, bestätigt: „Wir können viele Synergien nutzen, die Politik stellt hier zukunftsfähige Weichen. Bergen will auf der touristischen Landkarte größer werden“.

Neben einem attraktiven Angebot an Unterkünften und Freizeitangeboten für Touristen plant Prokop in der zweiten Jahreshälfte eine Tourist-Information in Bergen aufzubauen, die von der Lüneburger Heide GmbH betreut wird.

Pressemitteilung Stadt Bergen 03.07.2012/081

Dorferneuerung in Bleckmar schreitet voran 

Siegfried Dierken von der LGLN Verden (sitzend v. l.) und Bergens Bürgermeister Rainer Prokop unterzeichnen den Vertrag zum Dorferneuerungsprogramm. V. l. stehend: Carsten Iseken, Sprecher des Arbeitskreises Dorferneuerung, Georg Böttner von der Firma plaIm Rahmen einer Bürgerversammlung zum Thema Dorferneuerung in Bleckmar ist in der vergangenen Woche die Umsetzungsvereinbarung zwischen Siegfried Dierken als Vertreter  des Landesamtes für Geoinformation und Landentwicklung Niedersachsen (LGLN), Regionaldirektion Verden und Bürgermeister Rainer Prokop von der Stadt Bergen unterzeichnet worden.

Bleckmars Ortsbürgermeister, Gerd Evers, leitete die Versammlung und beschrieb den Anwesenden das Antragsverfahren zur Aufnahme in das Dorferneuerungsprogramm, das in 2011 bewilligt wurde.
Das Programm umfasst eine finanzielle Förderung für Bau- und Renovierungsarbeiten an Gebäuden und Wegen bei privaten Personen und der Öffentlichen Hand. Private Haushalte werden mit höchstens 30 Prozent der Kosten und maximal 25.000 Euro unterstützt, öffentliche Projekte mit 65% der Kosten.
Die Stadt Bergen wird im nächsten Jahr die Arbeiten am Dorfgemeinschaftshaus und bis 2016 für den Rundweg Bleckmar in Auftrag geben.Die Fördergelder werden aus Mitteln der EU finanziert, die von der LGLN vergeben werden.

 

Pressemitteilung Stadt Bergen 02.07.2012/080

Zulassungsstelle in neuen Räumen

Petra Harms (v.l.) und Silvia Zessin freuen sich über ihren neuen Arbeitsplatz, der gemeinsam mit Bernd Janz, Leiter der Zulassungsstellen im Landkreis Celle, Frank Heins, Leiter des Ordnungsamtes Bergen und Rainer Prokop, Bergens Bürgermeister, eingeweDie Kfz-Zulassungsstelle in Bergen befindet sich seit Juli 2012 in der Harburger Straße 12 neben der Volksbank.

Auf Grund der baulichen Substanz im alten Gebäude war ein Umzug erforderlich. Die neuen, renovierten Räume sind freundlich, hell und zweckmäßig eingerichtet und bieten den Kunden und Mitarbeitern eine angenehme Atmosphäre.


Links Kontakt Impressum

Stadt Bergen • Landkreis Celle • Deichend 3-7 • 29 303 Bergen • Fon 0 50 51 / 479 0 • Fax 0 50 51 / 479 36 • info@bergen-online.de