Header Header Header Header

Pressemitteilungen der Stadt Bergen vom März 2012

Pressemitteilung Stadt Bergen 22.03.2012/028

Sonderausstellung im Museum Römstedthaus in Bergen

Sonderausstellung im Museum Römstedthaus„Des Bauern alte Kleider“ heißt die neue Sonderausstellung im Museum Römstedthaus, die ab Montag, den 2. April 2012 in Bergen zu sehen ist.

Die Ausstellung ist ein Meilenstein in der regionalen Museumslandschaft. Zum ersten Mal haben sich mehrere Museen des Celler Landes zusammengetan, um gemeinsam Schätze aus ihren Beständen zu präsentieren. Die Idee dazu stammt vom Museumsverbund im Landkreis Celle e. V., dem alle in der Ausstellung vertretenen Häuser angehören. "Des Bauern alte Kleider" bildet nun den Höhepunkt aller bisherigen Verbundaktivitäten rund um das historische Textil.
Zu sehen sind Frauen- und Männerkleidung für die Arbeit im Haus und auf dem Hof, Kleidung für die Feldarbeit, besondere ländliche Bekleidung (Schäferei, Fischerei, Flößerei und Forstwirtschaft), Kinderkleidung, Kleidung für Sonn- und Feiertage, Kirchgang und Feste. Außerdem werden Hauben und Kleidung, die bei Taufen, Heirat oder Trauer getragen wurden, ausgestellt. Die Textilrestauratorin und Kulturwissenschaftlerin, Dr. Giesela Soltkahn, bereitet die  Ausstellung vor.
Ein Ausstellungskatalog mit umfangreichen Informationen zu den Kleidungsstücken liegt im Museum aus und kann käuflich erworben werden. Die Ausstellung wird bis zum 31.10.2012 zu sehen sein, der Eintritt ist frei. Museum Römstedthaus, Am Friedensplatz 7, 29303 Bergen.

Pressemitteilung Stadt Bergen 22.03.2012/027

Hospiz- und Palliativberatungsdienst Bergen bietet Sprechstunde an

Logo des Hospiz- und Palliativdienstes BergenDer ambulante Hospiz- und Palliativberatungsdienst in Bergen bietet am Montag, den 02.04.2012 von 15.30 Uhr bis 16.30 Uhr im alten Gerichtssaal im Stadthaus in Bergen eine offene Sprechstunde an. Die Beratung und Begleitung für schwer kranke Kinder und Erwachsene richtet sich an Betroffene und deren Angehörige oder Freunde und ist für alle Personen kostenlos. Darüber hinaus können auch jederzeit individuelle Termine nach vorheriger Absprache unter 0162/1329025 vereinbart werden.

Pressemitteilung Stadt Bergen 22.03.2012/026

Kurdische Frauen besuchen Integrationskurs in Bergen

IntegrationskursSeit Juni 2011 besucht eine Gruppe türkisch-kurdisch-stämmiger Frauen regelmäßig einen Deutschkurs in Bergen.

Die Frauen haben inzwischen ihre Deutschkenntnisse verbessert. Jede ist nun in der Lage sich auf Deutsch beim Einkaufen oder auf der Straße zu verständigen. Ein weiterer Vorteil besteht im Austausch mit Mitarbeitern in  Kindertagesstätten oder in Schulen, da einige Frauen Kinder in diesem Alter haben. „Alle Frauen haben Fortschritte gemacht und besuchen den Deutschkurs mit Engagement und Freude“, erzählt die Hauptamtsleiterin der Stadt Bergen, Karen Schledermann, die unter anderem auch für das Angebot an Integrationskursen zuständig ist.
Der Integrationskurs findet in Kooperation mit der Stadt Bergen und der Niedersächsischen Lotto-Sport-Stiftung Hannover statt.

Pressemitteilung Stadt Bergen 20.03.2012/025

Kreatives Arbeiten mit Ton für Erwachsene im Bergwerk in Bergen

Viele Kinder kommen jeden Mittwoch ins Bergwerk zum Töpfern und nehmen tolle Sachen mit nach Hause. Einige Eltern würden auch gerne solche Dinge aus Ton herstellen und haben das Team der Jugendfreizeitstätte angesprochen, ob ein Töpferkurs für Erwachsene angeboten werden könnte. Nun ist es soweit. Ein Wochenende „kreatives Austoben mit Ton“ findet am 14. und 15. April 2012 von 10 Uhr bis 16 Uhr in der Freizeitstätte Bergwerk in Bergen statt. Ein Folgetermin zum Anmalen und Glasieren wird während des Kurses abgesprochen. Leider sind die Teilnehmerplätze begrenzt, daher bitte schnell anmelden. Ein Kostenbeitrag von 20 € pro Person wird erhoben, Materialkosten werden zusätzlich berechnet. Anmeldungen ab sofort im Bergwerk Bergen, Ringstraße 7, 29303 Bergen, Tel. 05051/5707.

Pressemitteilung Stadt Bergen 13.03.2012/024

Mobiles Kino zeigte Filme für Kinder und Erwachsene in Bergen

Am vergangenen Montag veranstaltete die Stadt Bergen gemeinsam mit dem Mobilen KinoMobiles Kino Niedersachsen Niedersachsen einen Filmtag für kleine und große Kinobesucher im Stadthaus in Bergen. 

Anlässlich des 20-jährigen Bestehens des Mobilen Kino Nds. malten die Kinder in der Filmpause ein Banner bunt aus, das bei einer  großen Feier am 8. Juni 2012 in Oldenburg zu sehen sein wird. Gezeigt wurde der Kinder- und Jugendfilm „Blöde Mütze“, der von der Filmbewertungsstelle mit dem Prädikat „Besonders wertvoll“ ausgezeichnet wurde und den Drehbuchpreis „KINDERTIGER 2008“ erhielt. Am Abend ging es dann weiter mit dem französischen Film „Das Labyrinth der Wörter“ über Liebe, Freundschaft und die Leidenschaft zum Lesen.

Pressemitteilung Stadt Bergen 09.03.2012/023

Gleichstellungsbeauftrage übergibt Apfel zum Internationalen Frauentag

Rainer Prokop und Margret RehwinkelMargret Rehwinkel, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Bergen hat am 8. März 2012, dem Internationalen Frauentag, einen Apfel als Symbol der Frau an Bergens Bürgermeister Rainer Prokop übergeben.

„Der Apfel symbolisiert nicht nur die Fruchtbarkeit und das Leben, sondern auch Erkenntnis, Entscheidung sowie Reichtum und Macht, all diese Eigenschaften treffen auch auf die moderne Frau zu“, sagt Margret Rehwinkel. Aus diesen Gründen haben sich die Gleichstellungsbeauftragten aus Stadt und Landkreis Celle in diesem Jahr für die Baumfrucht entschieden. Die Gleichstellungsbeauftragten agieren unter dem Motto „Ein gesundes Gleichgewicht von Frauen und Männern in der Gesellschaft“ und setzen sich für Themen wie gleiche Löhne für Frauen und Männer, mehr Frauen in Führungspositionen oder eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf ein. Mit den Worten: „Gemeinsam sind wir stark“, bedankte sich Bergens Bürgermeister und überreichte seinerseits eine Rose an Margret Rehwinkel als Zeichen für die Anerkennung aller Frauen dieser Welt.

Die ersten nationalen Frauentage entstanden vor über 100 Jahren in Europa und Nordamerika, damals protestierten Frauen für mehr Gleichberechtigung und das Wahlrecht. Heute erinnern Organisationen in aller Welt, an die noch immer bestehende Ungleichbehandlung und Diskriminierung von Frauen und Mädchen.

Pressemitteilung Stadt Bergen 09.03.2012/022

Anja Heins erhält Zertifikat zur qualifizierten Tagespflegeperson

Diana Habermann, Anja Heins und Nadja OhlhoffIm Dezember 2011 hat die Bergenerin, Anja Heins, den Qualifizierungskurs zur Tagespflegeperson erfolgreich beim Landkreis Celle abgeschlossen und erhielt offiziell ihre Pflegeerlaubnis. Seit Anfang dieses Jahres betreut sie nun Kinder ab zweieinhalb Jahren bei sich zu Hause. 

Der Kurs umfasste insgesamt 242 Unterrichtsstunden und ein 80-stündiges Praktikum in einer Kindertagesstätte, neben der kindlichen Entwicklung, der Gesundheitslehre, Prävention, Rechtskunde, Kinderschutz und Erster Hilfe lernte Anja Heins auch viel über gesunde Ernährung für Kinder. Insgesamt bietet sie vier Halbtagsplätze jeweils zwei vormittags und zwei nachmittags an, wovon zwei bereits besetzt sind.

Die beiden Mitarbeiterinnen des Familien- und Seniorenservicebüros (FSSB) in Bergen freuten sich über die erfolgreiche Teilnahme. „Durch die Qualifizierungen wird der Umfang und die Qualität des Betreuungsangebotes in Bergen deutlich verbessert“, erläutert Nadja Ohlhoff vom FSSB und fügt hinzu, „wir hoffen, dass es künftig noch mehr Frauen und Männer in Bergen geben wird, die an der Qualifizierung teilnehmen.“

Interessierte Eltern, die eine Betreuung für ihre Kinder durch eine Tagespflegeperson suchen, erhalten fachkundige Auskunft und eine Liste aller Tagespflegepersonen bei den Mitarbeiterinnen im FSSB. Der nächste Qualifizierungskurs findet ab dem 13. April 2012 statt, die Kosten betragen 250 €, ein Zuschuss über die Stadt Bergen ist möglich.
Familien- und Seniorenservicebüro (FSSB), Deichend 3-7, 29303 Bergen, Tel. 05051/479-18 und unter www.bergen-online.de.

Pressemitteilung Stadt Bergen 08.03.2012/021

Familienbüro der Stadt Bergen ist künftig auch Seniorenservicebüro

Nadja Ohlhoff und Diana HabermannDas seit Ende 2007 bestehende Familienbüro der Stadt Bergen wird nun ganz offiziell auf die Beratung von Seniorinnen und Senioren ausgeweitet und nennt sich ab sofort Familien-und Seniorenservicebüro (FSSB).

Das Seniorenservicebüro der Stadt Bergen wird seit dem 10.02.2012 über eine Vereinbarung mit dem Seniorenservicebüro Celle als Außenstelle des Seniorenserviceangebotes von Stadt und Landkreis Celle geführt. „Dadurch können wir in Bergen auf ein bereits vorhandenes Netzwerkwissen zurückzugreifen, um dieses im Laufe der Zeit auf die Bedürfnisse unserer städtischen Seniorinnen und Senioren abzustimmen“, berichtet die Mitarbeiterin des FSSB in Bergen, Nadja Ohlhoff, und fügt hinzu, „seit einigen Tagen weisen auch neue Plakate und Flyer auf diese Änderung hin, mit der ein Ratsbeschluss der Stadt Bergen umgesetzt wurde.“

Im Zuge der Veränderung wurden gleichzeitig auch die Sprechstunden von zwei auf vier Tage ausgeweitet. Künftig wird das FSSB und damit die  Ansprechpartnerin, Dipl.-Sozialpädagogin Nadja Ohlhoff, immer montags und mittwochs von 14:30 bis 17:00 Uhr sowie dienstags und donnerstags von 9.30 bis 12:00 Uhr ganz persönlich für alle Ratsuchenden da sein. Telefonisch ist das Büro unter der Rufnummer 05051/479-18 erreichbar. Flyer mit den neuen Sprechzeiten und Angeboten liegen im Bürgerkontakt der Stadt Bergen aus oder sind direkt im FSSB erhältlich. Weitere Informationen stehen auf der Website der Stadt Bergen unter www.bergen-online.de in der Rubrik  Einrichtungen & Vereine zur Verfügung.

„Unser Ziel ist es, mit der Ausweitung vom Familienbüro zum Familien- und Seniorenservicebüro in Bergen eine wohnortnahe Anlauf- und Vermittlungsstelle für alle Seniorinnen und Senioren sowie ihren Angehörigen zu sein“, erläutert die Verwaltungsmitarbeiterin, Diana Habermann, die ebenfalls im FSSB tätig ist.

Angeboten werden erste Beratungen zur individuellen Situation sowie ein großes Netzwerkwissen rund um Hilfsangebote und Freizeitaktivitäten für Seniorinnen und Senioren. Dies soll in enger Zusammenarbeit mit den bereits tätigen Institutionen und Vereinen geschehen. 

Zur Begleitung und Unterstützung von älteren Menschen im Alltag sucht das Familien- und Seniorenservicebüro in Bergen ehrenamtliche Seniorenbegleiterinnen und –begleiter. Für angehende Seniorenbegleiter in Stadt und Landkreis Celle finden regelmäßig Ausbildungen in Celle statt, in denen rechtliche Themen, Formen der Altersdemenz, Gestaltungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten und Gesprächsführung behandelt werden. Für Teilnehmer, die anschließend ehrenamtlich tätig sein werden, ist der Kurs kostenlos. Anmeldungen und Informationen erteilen die FABI unter Tel. 05141/90903-69 und das Seniorenservicebüro in Celle unter Tel. 05141/9013101. Sobald es genügend Interessenten in Bergen gibt, wird auch vor Ort ein Kurs angeboten. 

Die beiden Mitarbeiterinnen fordern alle Bürgerinnen und Bürger dazu auf, diese neue Aufgabe im Familien-und Seniorenservicebüro mit Leben zu füllen: „Helfen Sie uns dabei, diese Arbeit aufzubauen, indem Sie uns aufsuchen und lassen Sie sich bei uns mit Ihren Fragen beraten oder zeigen Sie uns auf, was für ältere Menschen in und um Bergen hier vor Ort noch fehlt - wir freuen uns auf Ihre Vorschläge“.

Pressemitteilung Stadt Bergen 07.03.2012/2020

Lea Fleischmann liest im Gemeindehaus in Bergen

Lea FleischmannDie jüdische Autorin, Lea Fleischmann, liest am Mittwoch, 21.03.2012 um 19.30 Uhr im Ev. Gemeindehaus in Bergen aus ihrem aktuellen Buch „Meine Sprache wohnt woanders – Gedanken zu Deutschland und Israel“.

Die Autorin wurde 1947 in Ulm geborgen und lebte bis 1979 in Deutschland. Dann wanderte sie mit ihren beiden Kindern nach Israel aus, wo sie auch heute noch lebt. Während ihrer Zeit in Deutschland war sie als Studienrätin in Hessen tätig, in Israel veröffentlichte sie 1980 ihr erstes Buch „Dies ist nicht mein Land“, das gleich ein Bestseller wurde. Ihre Bücher handeln vom Judentum, dem Alltag in Israel und der Auseinandersetzung mit Deutschland. In ihrem aktuellen Buch erzählt sie über ihre Kindheit und Jugend im Nachkriegsdeutschland und ihr heutiges Leben in Jerusalem. Im Anschluss an die Lesung findet ein Gespräch mit Lea Fleischmann statt.
Der Leseabend wird gemeinsam von der Ev. Kirchengemeinde St. Lamberti Bergen, dem Kirchenkreis Soltau, der Stadtbücherei Bergen und der AG Bergen-Belsen veranstaltet. Der Eintritt ist frei. Ev. Gemeindehaus, Am Friedensplatz 1, 29303 Bergen.

Pressemitteilung Stadt Bergen 01.03.2012/019

Stadt Bergen veranstaltet großen Fotowettbewerb

Zeigen Sie uns Ihre schönsten Eindrücke von Bergen auf einem Foto! Was finden Sie besonders attraktiv an Bergen mit seinen 13 Ortschaften? Sind es blühende Wiesen oder ein verborgener Teich? Ein uraltes Gebäude oder sind es Menschen, die Bergen so unverwechselbar und wichtig für Sie machen?

Die Fotos werden in einer Ausstellung im Rathaus präsentiert. Außerdem ermittelt eine Jury drei Fotos, die besonders originell und beeindruckend sind – Fotos, die das Schöne und Lebenswerte in Bergen zeigen. Die drei Gewinner werden bei einer öffentlichen Veranstaltung mit einem Preis ausgezeichnet. Alle Informationen zu den Teilnahmebedingungen und den Preisen unter www.bergen-online.de in der Rubrik Kultur & Tourismus und als Flyer im Rathaus und in der Stadtbücherei in Bergen.


Links Kontakt Impressum

Stadt Bergen • Landkreis Celle • Deichend 3-7 • 29 303 Bergen • Fon 0 50 51 / 479 0 • Fax 0 50 51 / 479 36 • info@bergen-online.de