Header Header Header Header

Do, 26.10.2017 - 14:00 Uhr

Geführte Pilzwanderung und Pilzeessen

Do, 26.10.2017 - 19:30 Uhr

Nächstes Treffen für Tagesmütter und ...

Sa, 28.10.2017 - 20:00 Uhr

voxenstopp - A-Cappella vom ...

Sa, 28.10.2017 - 20:00 Uhr

voxenstopp - A-Cappella



Mehr Termine
Veranstaltung anmelden

Kultur & Tourismus » Tourismus » Sehenswertes

Sehenswertes

Innerhalb des Stadtgebietes Bergen gibt es eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten.

Stadtrundgang zur Geschichte der Stadt Bergen

Begeben Sie sich auf einen interessanten Stadtrundgang durch Bergen! Sie erfahren allerhand Wissenswertes.

Nähere Erläuterungen zu den Gebäuden sind anhand von Schrifttafeln vorhanden. Falls Sie mit dem Smartphone unterwegs sind, können Sie weitere Informationen zu einigen Objekten auch über einen QR-Code abrufen (www.world-qr.com, Ortsführer Stadt Bergen).

Rundwanderwege Bleckmar

Durch das Dorf Bleckmar führen drei Rundwege von unterschiedlicher Länge. Vom Ausgangspunkt am Parkplatz haben Sie die Möglichkeit, die unterschiedlichen Facetten des Dorflebens und die landschaftlichen Gegebenheiten kennenzulernen.

Faltplan Rundwanderwege Bleckmar (PDF, 1,48MB)

Museum Römstedthaus

Am Friedensplatz 7 - 29303 Bergen - Telefon: 05051/ 6612 oder 479-47

Öffnungszeiten

April bis Juni und Oktober

Di - Fr    09:30 - 12.00 und Di - Do   15:00 - 17:00 Uhr sowie wechselnde Abendveranstaltungen

Juli bis September

Di - Fr        09:30 - 12.00 Uhr und 15:00 - 17:00 Uhr sowie wechselnde Abendveranstaltungen

Sa und So 10.00 - 12:00 Uhr und 14.30 Uhr - 16.30 Uhr

sowie nach telefonischer Vereinbarung!  Der Eintritt ist frei. 

Weitere Informationen zum Museum Römstedthaus

Afrika Museum

Kunst und Kultur, Pflanzen-, Tierpräparate und spannende Geschichten aus Afrika. Das Afrika Museum beinhaltet eine kleine erlesene Ausstellung afrikanischer Kulturgegenstände. Neben völkerkundlichen Objekten und Jagdtrophäen sind auch Zähne eines Nilpferdskeletts zu sehen.

Kontakt

Afrika Museum, Buhrnstraße 9, 29303 Bergen-Sülze, Telefon: 05054/ 1209,
Geöffnet nach telefonischer Vereinbarung!

Weitere Informationen finden Sie hier oder auf www.suelze.org 

Salinenmuseum

Das in 2012 eröffnete kleine Salinenmuseum zeigt anhand von Bild- und Schrifttafeln die Salzgewinnung in der Südheide. Vor dem Haus befindet sich ein Modell einer Saline.

Salinenmuseum, Bürgerpark, 29303 Bergen-Sülze, Telefon 05054/ 94070

Öffnungszeiten

 01.August bis 03. Oktober

Sonntags von 13:00 - 17:00 Uhr

sowie nach vorheriger Vereinbarung (siehe Website).

Weitere Informationen finden Sie auf www.suelze.org

Waldarbeit-Museum

Becklingen 7, 29303 Bergen-Becklingen, Telefon 05051/ 1667 oder 7535

Das Waldarbeit-Museum stellt eine Auswahl an hölzernen Gebrauchsgegenständen und Geräten aus der Forstwirtschaft aus. Außerdem wird anhand von Urkunden, Fotos und Exponaten die Entwicklung der Waldarbeit zu Beginn des 20. Jahrhunderts bis hin zur Motorisierung dargestellt.

Öffnungszeiten

Juni bis Ende Juli

So       14:00 - 17:00 Uhr  und nach telefonischer Vereinbarung

Weitere Informationen finden Sie auf www.becklingen.de


Großsteingrab bei Siddernhausen

Das Großsteingrab auf einem Hügel zwischen den Orten Dohnsen und Siddernhausen bei Bergen gelegen, befand sich ursprünglich 500 m nördlich. Es wurde 1977 ausgegraben und an der jetzigen Stelle wieder aufgebaut. Die Megalithanlage aus der Jungsteinzeit wurde vermutlich im 17. oder 18. Jahrhundert zerstört. Einige Steine wurden im Boden versenkt, andere wurden abtransportiert. Dadurch ging ein erheblicher Teil der ehemaligen Substanz verloren.

Die Ausgrabung ergab, dass die ursprünglich 16 m lange Kammer aus 20 bis 24 Tragsteinen und etwa 8 Decksteinen bestand. Sie hatte ein Rollsteinpflaster und einen seitlichen Zugang, so dass die Anlage als "Ganggrab" zu bezeichnen ist. Die Lücken zwischen den Trag- und Decksteinen waren mit Trockenmauerwerk aus Granit verschlossen. Wahrscheinlich war die gesamte Anlage ursprünglich von einem Erdhügel bedeckt. Diese Anlage diente vermutlich mehreren Generationen als Grabstätte. Die Toten wurden auf den Boden der Grabkammer gelegt und mit ihrem Schmuck, mit Tongefäßen und Geräten des täglichen Gebrauchs für das Weiterleben nach dem Tode ausgestattet.
(Quelle:
http://de.wikipedia.org/wiki/Steinkammer_bei_Dohnsen)

Bronzezeitliches Hügelgrab bei Wohlde

Etwa 600 Meter nordwestlich von Bergen-Wohlde befinden sich 45 Grabhügel aus der älteren Bronzezeit in einem kleinen Waldstück. Der Friedhof zählt zum Lüneburgischen Kulturkreis etwa 1500 bis 1200 v. Chr. Die Toten wurden damals in ausgehöhlten Eichenstämmen beigesetzt. Bei den Ausgrabungen entdeckte man Steine, die Brandspuren aufweisen. Waffen und Schmuck wurden als Grabbeigaben verwendet, woraus sich schließen lässt, dass das Volk wohlhabend war.

 

Sieben Steinhäuser

Die Sieben Steinhäuser sind eine Gruppe von fünf Großsteingräbern auf dem NATO-Truppenübungsplatz in Bergen-Hohne. Das 1923 unter Schutz gestellte Kulturdenkmal wird der Endzeit der Trichterbecherkultur (3500 - 2800 v. Chr.) zugerechnet.

Die einzige öffentliche Zufahrt zu den Grabstätten beginnt an einem Posten mit Schlagbaum in Ostenholz, rund vier Kilometer südöstlich des Autobahn-Dreiecks Walsrode. Die Zufahrtsstraße führt durch mehrere Kilometer Sperrgebiet des Truppenübungsplatzes. Sie wird für die Besucher regelmäßig von Munitionsresten befreit. Sie sind i.d.R. nur an den übungsfreien Tagen am Wochenende und an Feiertagen, in der Zeit von 8.00 bis 18.00 Uhr, zugänglich. Eine weitere Möglichkeit der Besichtigung besteht während des im Herbst stattfindenden „Volksradfahrens“. Hierbei werden weite Teile des Platzes frei gegeben. (Quelle http://de.wikipedia.org/wiki/Sieben_Steinhaeuser)

Bitte beachten: Eine Anfahrt ist nur über Ostenholz möglich.

Die Besuchszeiten orientieren sich an den Schießwarnungen für den Truppenübungsplatz.

Gedenkstätte und Dokumentationszentrum Bergen-Belsen

Anne-Frank-Platz, 29303 Lohheide, Telefon 05051/ 6011

In der Gedenkstätte werden die Geschichte des Konzentrationslagers Bergen-Belsen nachgezeichnet und Erinnerungen an die Verbrechen in der nationalsozialistischen Zeit wachgehalten. Mit dem Konzentrationslager Bergen-Belsen sind weltweit der Leidensweg der Anne Frank und ihr Tagebuch assoziiert.

Ausführliche Informationen zur Gedenkstätte finden Sie unter http://bergen-belsen.stiftung-ng.de/

Die Stadt Bergen veranstaltet seit dem Jahr 2000, mit Unterstützung des Anne-Frank-Fonds in Basel und der Konrad-Adenauer-Stiftung in Hannover, die Anne-Frank-Friedenstage in Bergen.

 

Weitere Ausflugsziele in der Region

Region-Celle Navigator

Planen Sie Ihre Ausflüge, Wander- und Radtouren bequem mit dem Region-Celle-Navigator

Der Region-Celle Navigator hält Tourenvorschläge zum Wandern, Pilgern, Reiten und Radfahren für Sie bereit. Sie können alle Informationen auch ausdrucken oder direkt auf ein GPS-Gerät laden. Außerdem erhalten Sie Tipps zu Sehenswürdigkeiten, Museen, Heideflächen und zu Hotels und Gaststätten.
Weitere Informationen finden Sie unter: www.region-celle-navigator.de


Links Kontakt Impressum

Stadt Bergen • Landkreis Celle • Deichend 3-7 • 29 303 Bergen • Fon 0 50 51 / 479 0 • Fax 0 50 51 / 479 36 • info@bergen-online.de