Header Header Header Header

Pressemitteilungen der Stadt Bergen vom Juni 2011

Pressemitteilung Stadt Bergen 27.06.2011/74

Schüler der Hinrich-Wolff-Schule stellen Ganztagsangebot vor

„Es war für uns ein gelungener Schritt an die Öffentlichkeit“, sagt Karl-Heinz Brück, Schulleiter der Hinrich-Wolff-Schule zum Tag der offenen Tür. Viele Eltern, Kinder und Bergener Bürger informierten sich am 22.06.2011 über das Ganztagsangebot der Grundschule.

Die Schüler und Mitarbeiter stellten die verschiedenen Arbeitsgemeinschaften der Schule vor wie Schach, Flöten, Trommeln, Line-Dance, Plattdeutsch, Hockey oder Klangmassage. Die Gäste hatten die Möglichkeit alle AGs einmal selbst auszuprobieren, was großen Zuspruch fand. Die Schüler der Grundschule erstellen und vertreiben auch eine eigene Schülerzeitung, die nicht nur an diesem Tag erworben werden konnte. In der Schulmensa wurden neben Kuchen und Getränken auch Waffeln von Kindern der Koch-AG zum Verkauf angeboten. Der Schulleiter betonte in diesem Zusammenhang das große Engagement der Eltern und Kinder, die zu einem gelungenen Tag der offnen Tür beigetragen haben.

Pressemitteilung Stadt Bergen 23.06.2011/73

BERGEN / BRUNSBROCK

Am vergangenen Freitag führte der Arbeitskreis zur Dorferneuerung in Bleckmar eine Dorferneuerngsexkursion durch. Das Müllerhaus war nach einem informativen Tag das Ziel der Gruppe.

Diese engagierten Einwohner Bleckmars haben es sich zum Ziel gesetzt, im Projekt der Dorferneuerung die Lebensqualität im sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen Bereich zu verbessern. „Wir haben sehr interessante Aspekte erfahren und etliche Projekte gesehen, die wir bei unserer Arbeit vor Ort gut verwenden können", hieß es vom zuständigen Bauamtsleiter der Stadt Bergen, Manfred Baltzer.

Die Verbindung von Bleckmar zur Region Kirchlinteln kam durch den Planer Georg Böttner aus Hannover zustande, der die Dorferneuerung in Bleckmar fachlich begleitet und beispielsweise auch für die Aufbaudorferneuerung im Kernort Kirchlinteln zuständig ist. Begleitet wurde die Gruppe von Christina Wilke, im Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Niedersachsen (LGLN)in Verden für Bleckmar zuständig. Böttner und Wilke haben auch eine besondere Verbindung zum Ausgangspunkt für diese Rundreise, Armsen. Böttner betreute die dortige Dorferneuerung und Wilke singt bei den „Armser Dörpsängers" mit, einer Gruppe im Heimat- und Kulturverein. Am Förderprojekt Dorfgemeinschaftshaus mit Feuerwehr und Jugendraum erwarteten Bürgermeister Wolfgang Rodewald und Gertrud Koch vom Heimat- und Kulturverein Armsen die Gruppe, die das Konzept zum Bau des gemeinschaftlich genutzten Hauses erläuterten.

Die „Lintelner Geest" war das Ziel der Bereisung, wo Harald Nordhausen als kompetenter Ansprechpartner zur Verfügung stand. In Schafwinkel stellte Nordhausen die „Tragende Gemeinschaft" vor und erläuterte weitere Projekte. Eines der Projekte war unter anderem in Sehlingen die Mosterei, Brunsbrock mit seiner Dorfmitte und der Kirche und schließlich das Müllerhaus, wo auch die Abschlussbesprechung stattfand.

Der nächste Termin ist am Donnerstag, dem 30. Juni, ab 18.00 Uhr an der Wassermühle in Bleckmar, anschließend im Gruppenraum der Feuerwehr. Dazu sind wieder alle interressierten Einwohner Bleckmars eingeladen. Das Foto zeigt die Teilnehmer am Müllerhaus in Brunsbrock.

Pressemitteilung Stadt Bergen 21.06.2011/72

Musik und Klönen im Museum Römstedthaus

Bereits zum dritten Mal lädt Museumsleiter, Frank Bührmann, am Mittwoch, 29.06.2011 um 19.30 Uhr zur Serienveranstaltung „Die Welt der Sinne“ ins Museum Römstedthaus nach Bergen ein.

Bei musikalischer Untermalung steht an diesem Abend das Thema „Riechen“ im Vordergrund. In den Gebäuden und Räumen werden Gerüche zu entdecken und zu raten sein. Besucher können sich auf einen gemütlichen Museumsbesuch mit Musik von DJ Dancefloor und kulinarischen Köstlichkeiten aus dem Mexican Steakhouse Desperados freuen und ganz nebenbei neues Wissen zum Thema Riechen sammeln. Der Eintritt beträgt 2 Euro. Museum Römstedthaus, Am Friedensplatz 7, 29303 Bergen.

Pressemitteilung Stadt Bergen 16.06.2011/70

Integrationskurs für türkisch-kurdische Frauen in Bergen schafft Freiräume

Vor Kurzem startete in Bergen ein Integrationsprojekt für türkisch-kurdischstämmige Frauen in Zusammenarbeit mit der Stadt Bergen und der Niedersächsischen Lotto-Sport-Stiftung Hannover, die das Angebot zum Teil finanziert. Durch das Projekt soll die soziale Integration der Frauen unterstützt und gefördert werden.

Die zehn Bergener Teilnehmerinnen treffen sich zweimal pro Woche vormittags im Frauen- und Mütterzentrum in Bergen. Unter Anleitung einer Sprachlehrerin erhalten sie zunächst Deutschunterricht und bekommen Hilfe bei Fragen rund um Familie, Beruf und Weiterbildung. Erste Fortschritte beim Erlernen der Deutschen Sprache haben alle Teilnehmerinnen bereits gemacht und es ist den Frauen anzusehen, dass sie mit Freude und Motivation dem Unterricht folgen. Nach Abschluss des Deutschkurses folgen vier weitere Seminare, die sich mit den Themen Gesundheitsvorsorge, Verkehrsregeln, Erziehung und Umgang mit pubertierenden Teenagern und der Integration in die deutsche Gesellschaft beschäftigen.

Pressemitteilung Stadt Bergen 16.06.2011/69

Familien erhalten Zuschüsse zu Ferienpassaktionen 2011

Das Familienbüro der Stadt Bergen erstattet dieses Jahr Kindern aus Familien mit Sozialleistungsbezügen die Schutzgebühr von 3 Euro für den Ferienpass. Darüber hinaus können auch finanziell benachteiligte Familien ohne diese Bezüge Zuschüsse zu einzelnen Ferienpassaktionen beantragen.

Interessierte Familien wenden sich bitte an das Familienbüro der Stadt Bergen, dort erhalten sie nach Klärung der Bedürftigkeit einen entsprechenden Zuschuss. Die Unterstützung der Familien kann unter anderem durch Spenden des Lebensmittelmarktes E-Center Bergen und durch eine Spende der Landfrauen Bergen ermöglicht werden. Das Familienbüro in Bergen wird darüber hinaus prüfen, ob vielleicht weitere finanzielle Zuschüsse über eine Kommune beantragt werden können.

Der Ferienpass kann bei der Jugendfreizeitstätte Bergwerk, Ringstraße 7 in Bergen oder in der Außenstelle in Sülze –ASPIK-, im Gebäude der Dahlhofschule Sülze, gegen eine Schutzgebühr von 3 Euro erworben werden. Für alle Ihre Fragen zur Bezuschussung der Aktion Ferienpass stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen des Familienbüros der Stadt Bergen immer dienstags von 9.30 bis 12.00 Uhr oder mittwochs von 14.30 bis 17.00 Uhr persönlich und auch telefonisch unter der Rufnummer 05051/479-18 gern zur Verfügung.

Pressemitteilung Stadt Bergen 08.06.2011/67

Familienbüro der Stadt Bergen erhält Spenden vom E-Center

Mit dem Slogan „Pfandtastisch - spenden Sie Ihren Leergutbon und helfen Sie damit Bedürftigen!" unterstützt der Lebensmittelmarkt EDEKA Minden-Hannover/E-Center Bergen schon seit Sommer 2010 bedürftige Familien und hier insbesondere deren Kinder.

So konnte der Edeka-Markt Bergen im Mai dieses Jahres bereits zum dritten Mal eine großzügige Spendenausschüttung an das Familienbüro weiterleiten. Insgesamt hat diese Aktion bis jetzt eine Summe von über 500,00 Euro erbracht! Herzlichen DANK sagen möchten wir dem E-Center und natürlich allen spendenbereiten Bürgerinnen und Bürgern in und um Bergen. Die Spenden haben eine Gesamtsumme von über 700,00 Euro.

Das Geld soll über die Ferienpass-Aktion der Stadt Bergen Kindern aus finanziell schwachen Familien zu Gute kommen. Nach Klärung der Bedürftigkeit wird den in Frage kommenden Familien die Schutzgebühr in Höhe von 3,00 Euro nach dem Kauf eines Ferienpasses erstattet. Die Aktion wird den Familien über die Schulen und Kindergärten im Bereich der Stadt Bergen bekannt gegeben; entsprechende Handflyer werden zu diesem Zweck ausgegeben und liegen auch beim Verkauf des Ferienpasses im Rathaus aus.

Über die Spendenausschüttung hinaus gibt es noch weitere Finanzierungsmöglichkeiten z.B einzelner Fahrten, für die bei der Ferienpass-Aktion zusätzliche Kosten entstehen. Der oben genannte Handflyer weist darauf hin. Außerdem können Sie sich im Familienbüro über diese Möglichkeiten gern persönlich informieren.

Wenn Sie noch Fragen zu der Ferienpass-Aktion haben oder Sie sich nach den verschiedenen Unterstützungsmöglichkeiten für Familien durch das Familienbüro erkundigen möchten, wenden Sie sich bitte dienstags in der Zeit von 9.30 bis 12.00 Uhr oder mittwochs von 14.30 bis 17.00 Uhr an Ulrike Hentrich-Craemer im Familienbüro der Stadt Bergen. Sie steht Ihnen zu den genannten Zeiten persönlich und telefonisch unter der Rufnummer 05051/479-18 gern zur Verfügung.

Pressemitteilung Stadt Bergen 08.06.2011/66

Stadt Bergen versteigert Fundsachen

Am Dienstag, den 21.06.2011, versteigert die Stadt Bergen Fund­sachen. Die zu versteigernden Gegenstände können in der Zeit von 14.30 Uhr bis 15.00 Uhr besichtigt werden.

Die Versteigerung be­ginnt um 15.00 Uhr auf dem Parkplatz hinter dem Rathaus der Stadt Bergen, Deichend 3-7. Die sofortige Zuschlag­serteilung erhält der Höchstbietende. Zur Versteigerung kommen reparaturbedürftige Fahrräder sowie Handys, Modeschmuck und diverse Kleinartikel. Eigentums­ansprüche können nur noch bis zum Beginn der Versteigerung durch entsprechen­de Nachweise geltend gemacht werden.

Pressemitteilung Stadt Bergen 08.06.2011/65

Freie Plätze für Jugendfreizeit in Polen

Die Stadt Bergen führt gemeinsam mit ihrer Partnerstadt Srém in Polen vom 7. bis 13.08.2011 eine Jugendfreizeit für 13- bis 15-Jährige durch.

In der Nähe von Srém werden jeweils 15 Jugendliche aus Polen, Tschechien (Roznov) und Bergen auf einem schönen Hof zusammenkommen. Angeboten werden Aktivitäten wie Reiten, Schwimmen, Paintball, Bowling und mehr. Dolmetscher für Deutsch und Englisch werden vor Ort zur Verfügung stehen. Die Kosten für die Freizeit betragen 135 Euro. Anmeldungen werden ab sofort bei der Stadt Bergen unter der Telefonnummer 05051/479-16 entgegengenommen.

Pressemitteilung Stadt Bergen 07.06.2011/64

Vergnügte Stimmung und prachtvoller Umzug beim Bergen-Treffen

„Mit solch einer Vielzahl an Gruppen und Wagen beim Festumzug haben wir im Vorfeld nicht gerechnet“, erzählt der Bergener Bürgermeister Rainer Prokop sichtlich stolz. Der Umzug mit über 60 Fußgruppen und Wagen war einer der Höhepunkte des Bergen-Treffens, ein kunterbuntes Treiben von Vereinen, Ortschaften und Gästen aus ganz Deutschland bot sich den zahlreichen Zuschauern am Straßenrand.

Von Meerjungfrauen von der Insel Rügen über fröhliche Kinder vom TUS Bergen und Bergmännern von der Saar bis hin zur Trachtengruppe aus dem oberbayrischen Bergen Chiemgau. Auch Kaiser Barbarossa mit Gattin aus dem hessischen Bergen-Enkheim gaben sich die Ehre bei einer Fahrt im Cabriolet. Besondere Mühe hatten sich die Ortschaften von Bergen gegeben, sie stellten allen sieben Gast-Bergen Umzugswagen zur Verfügung und trugen auch selbst mit einem Wagen zu einem guten Gelingen bei.

Nach dem Umzug bot sich den vielen Besuchern eine bunte Wagenburg rund um das Festzelt auf dem Heisterkamp, so konnten alle Gäste und Teilnehmer des Umzugs noch einmal in aller Ruhe die Wagen und Kostüme bewundern. „In den vergangenen Monaten standen wir im ständigen Kontakt mit unserer Paten-Ortschaft Sülze, nur so war es möglich, dass auch die Gast-Bergen sich auf einem Wagen präsentieren konnten“, erklärt Inge Sänger vom Vereinsring Bergen Enkheim. „Hätten die Ortschaften nicht so tatkräftig mitgeholfen, wäre ein so vielseitiger und großer Umzug gar nicht möglich gewesen“, fügt Rainer Prokop dem hinzu und betont, „auch die Betreuung der Gäste wurde zum großen Teil von den Paten aus den Ortschaften übernommen, so begleiteten sie die Gäste zu Ausflügen und waren Ansprechpartner vor Ort.“

Bei sommerlichen Temperaturen besuchten vom 2. bis 5. Juni über 2500 Besucher das Fest unter den Eichen im Heisterkamp bei Musik und Showdarbietungen der Jasmunder Plattdänzer aus Bergen Rügen, der Kindertanzgruppe des TUS Eversen/Sülze, der Line Dance- Gruppe des TUS Bergen, der Trachtenkapelle Bergen-Chiemgau, des Heide Mu-Do-Kwan und dem Bergener Akkordeonclub ausgiebig gefeiert. Musikalisch unterstützt wurde der Umzug von der Chiemgauer Blaskapelle den Fanfaren Bergen, dem Spielmannszug Sülze, den Trommlern Sambabeija flor und der Stadtkapelle Bergen-Enkheim, die auch zu einem spontanen Konzert im schattigen Biergarten auf dem Festplatz aufspielte und das Publikum begeisterte.

Insgesamt wurden die viertägigen Festlichkeiten rundum positiv vom Veranstalter und den Gast-Bergen bewertet. So bestätigte Bergen wieder einmal seinen Slogan – Stadt des Friedens und der Internationalität - und brachte Menschen aus unterschiedlichen Regionen und jeden Alters zu einem gemeinsamen Austausch und stimmungsvollen Feiern zusammen.

Pressemitteilung Stadt Bergen 07.06.2011/63

Schüler enthüllen Steintafel beim Bergen-Treffen

Im Rahmen des Bergen-Treffens enthüllten Schulkinder der Hinrich-Wolff-Grundschule am 4. Juni 2011 in Bergen eine Steintafel.

„Die Stadt Bergen richtet in diesem Jahr zum zweiten Mal das Bergen Treffen seit 1995 aus“, berichtet Bergens Bürgermeister, Rainer Prokop, und fügt hinzu, „vor 16 Jahren haben wir beim ersten Bergen-Treffen hier an der Hinrich-Wolff-Schule kleine Bäume gepflanzt. Damals ahnte noch niemand, dass das Bergen-Treffen so ein Erfolg werden würde.“ Begleitet von Liedern des Schulchors unter der Leitung des Schulleiters, Karl-Heinz Brück, sprach Rainer Prokop zu den offiziellen Gästen des Bergen-Treffens. Alle zwei Jahre treffen sich acht Orte aus Deutschland, die alle Bergen heißen, zu einem gemeinsamen Fest. Das nächste Treffen wird 2013 in Bergen auf der Insel Rügen stattfinden.

Pressemitteilung Stadt Bergen 07.06.2011/62

Hinrich-Wolff-Schule in Bergen stellt Ganztagsangebot vor

Am Mittwoch, dem 22.06.2011 öffnet von 14 bis 17 Uhr die Hinrich-Wolff-Grundschule in Bergen für alle Interessierten ihre Türen.

In dieser Zeit werden die einzelnen Arbeitsgruppen wie Schach, Line-Dance, Hockey, Kreativwerkstatt, Handball, Klang-Massage, Plattdeutsch und Flöten vorgestellt. Eltern, Kinder und Kollegen können auch selbst an den einzelnen AGs teilnehmen und die Räumlichkeiten bei Kuchen und Getränken kennen lernen. Hinrich-Wolff-Schule, Ringstraße 5 in 29303 Bergen.

Pressemitteilung Stadt Bergen 03.06.2011/61

Ferienpass 2011

Endlich ist es soweit, die Sommerferien sind in greifbarer Nähe! Pünktlich zum Schulendspurt ist der Ferienpass der Stadt Bergen fertig.

Auch in diesem Sommer warten wieder viele Kinder und Jugendliche auf das Programm des Berger Ferienpasses. 113 Angebote sind es in diesem Jahr. Der Ferienpass bietet damit allen 6- bis 14-Jährigen wieder eine sehr große Auswahl an kurzen bis mehrtägigen Veranstaltungen, mit denen die Sommerferien gefüllt werden können. Im Angebot ist viel Sport und Bewegung mit Sportvereinen, Ausflüge in die Natur in der näheren Umgebung Bergens, Abenteuer, Spaß, Spiel und Kreativität.

Neue Angebote sind unter anderem ein Zirkusprojekt, ein Fossilientag und eine Freizeit in Ottendorf-Okrilla. Ausflüge in den Heidepark Soltau, Serengeti Park Hodenhagen, in den Harz und an die Ostsee werden angeboten. Planetarium, Reiten, Poolparty, Segelfliegen und die Karl May Festspiele in Bad Segeberg stehen auf dem Programm. Zur Einstimmung in die Ferien gibt es die große Poolparty am 6.07.2011 im Schwimmbad in Bergen. Zusätzlich sind im Programmheft ein Eisgutschein und Eintrittskarten für das Schwimmbad in Bergen.

Der Ferienpass kann von Kindern und Jugendlichen im Alter von 6 bis 14 Jahren gekauft werden. Er kostet 3 Euro. Der Ferienpass wird ab dem 14. Juni bis zum 17. Juni im Rathaus in Bergen und vom 15. Juni bis 17. Juni im Jugendtreff Aspik in Sülze an der Dahlhofschule ausgegeben. Er ist im Rathaus von montags bis mittwochs von 8.00 bis 17.00 Uhr, donnerstags von 8.00 - 18.00 Uhr und freitags von 8.00 bis 12.30 Uhr erhältlich. Im Jugendtreff in Sülze Mittwoch, Donnerstag und Freitag von 15:00 bis 20:00 Uhr.


Links Kontakt Impressum

Stadt Bergen • Landkreis Celle • Deichend 3-7 • 29 303 Bergen • Fon 0 50 51 / 479 0 • Fax 0 50 51 / 479 36 • info@bergen-online.de