Header Header Header Header

Do, 26.10.2017 - 14:00 Uhr

Geführte Pilzwanderung und Pilzeessen

Do, 26.10.2017 - 19:30 Uhr

Nächstes Treffen für Tagesmütter und ...

Sa, 28.10.2017 - 20:00 Uhr

voxenstopp - A-Cappella vom ...

Sa, 28.10.2017 - 20:00 Uhr

voxenstopp - A-Cappella



Mehr Termine
Veranstaltung anmelden

Dohnsen

Ortschaft der Stadt Bergen mit Wohlde, Hünenburg, Roxhüllen, Salzmoor und Siddernhausen

Ortsrat

Für die Ortschaft Dohnsen ist ein Ortsrat gewählt. Er besteht aus fünf Mitgliedern. (Mitglieder des Rates der Stadt Bergen, die in einer Ortschaft wohnen und nicht gewählte Mitglieder Ihrer Ortschaft sind, gehören dem Ortsrat mit beratender Stimme an.)

Erwähnenswert

In Dohnsen und Wohlde, den beiden größeren Orten der Ortschaft Dohnsen, wird die Pflege der Dorfgemeinschaft gross geschrieben. Dabei werden die anderen Ortsteile natürlich mit einbezogen. Höhepunkte des Gemeinschaftslebens sind die jährlichen Feuerwehrfeste, in Dohnsen jeweils an einem Juni-Wochenende, in Wohlde am Wochenende vor Pfingsten.

In Wohlde wird dann gleichzeitig der "Wohlder Markt" gefeiert, ein Volksfest mit jahrhundertealter Tradition als früherer Kirchweihtag. Osterfeuer, Grillabende, Laternenumzüge und ein kleiner, gemütlicher Weihnachtsmarkt am Sonnabend vor dem 2. Advent in Wohlde gehören ebenso zum jährlichen Veranstaltungsprogramm.

Die Volkstanzgruppe Wohlde veranstaltet gelegentlich plattdeutsche Theateraufführungen, Autorenlesungen und im Winterhalbjahr den einen oder anderen Klönabend im schönen Dorfhaus.

Aus der Chronik

Auf dem Lührsberg bei Dohnsen wurden 1936 Überreste eines jungsteinzeitlichen Dorfes mit mehreren Haus-grundrissen entdeckt. Ein in der Feldmark zwischen Dohnsen und Siddernhausen freigelegtes Grosssteingrab aus der Jungsteinzeit wurde ausgegraben und in der Nähe rekonstruiert. Die Bronzetasse von Dohnsen (1500-1400 v.Chr.) gilt als Fundstück mykenischer Kultur.

Nahe Wohlde zeugen mehr als 50 erhaltene Hügelgräber von der besonderen Bedeutung dieser Stätte in vorgeschichtlicher Zeit. Einst auch heidnische Opferstätte, war Wohlde in der Vorreformationszeit mit der „Wohlder Waldkapelle“ ein weit über die Grenzen des Fürstentums Lüneburg bekannter Wallfahrtsort.

Das Salzmoor, ein kleines Moorgebiet in der Nähe von Wohlde, wurde ab 1877 teilweise besiedelt und landwirtschaftlich genutzt. Heute ist es ein idyllisches Naherholungsgebiet und Naturparadies.

Die Siedlung Roxhüllen entstand ab 1899 in der gleichnamigen Forst nördlich von Wohlde. Die sagenumrankte Hünenburg, eine hügelige Landschaft südlich von Wohlde, wurde nach 1920 besiedelt.

Vereine

Siehe bei Vereine


Links Kontakt Impressum

Stadt Bergen • Landkreis Celle • Deichend 3-7 • 29 303 Bergen • Fon 0 50 51 / 479 0 • Fax 0 50 51 / 479 36 • info@bergen-online.de